animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Illegaler Welpenhandel: 19 Welpen in nur einer Box, keine Impfpässe, Blankodokumente

Eisenstadt (aho) – 19 Hundewelpen im Alter zwischen fünf und zehn Wochen hat die österreichische Polizei in der Nacht auf Freitag auf der S 31 bei Hirm (Bezirk Mattersburg) aus dem Kofferraum eines Pkw gerettet. Die 19 Welpen waren in nur einer Transportbox zusammengepfercht. Der Fahrer, ein 31-jähriger Slowake, konnte keine Impfpässe oder Transportpapiere vorweisen, dafür fanden die Polizeibeamten im Wagen mehrere internationale Veterinärzeugnisse als Blankodokumente.

Der verständigte Amtstierarzt der Bezirkshauptmannschaft Mattersburg verfügte die Beschlagnahme der Hunde. Diese konnten vorerst im Tierschutzhaus Bezirk Oberpullendorf untergebracht werden. Der Slowake wurde angezeigt, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland.

1 Kommentar, Kommentar oder Ping

  1. Kathi

    Man, man, man wann hat solch eine Schei,,e endlich mal ein Ende.
    Solche Menschen sollte man selber mal in einen Kofferraum transportieren. Unabhängig von der Herkunft des Fahrers, seit es die EU Grenzen gibt ist es doch erst richtig einfach geworden mit den illegalen Tiertransporten. Davor gab es zumindest nie so viele Meldungen wie heute, sei denn die wurden verschleiert. Noch trauriger ist das es so viele Menschen noch Unterstützen und solch einen Welpen kaufen, statt lieber bischen mehr Geld zu zahlen mit der Gewissheit wenigstens die Eltern gesehen zu haben.

Reply to “Illegaler Welpenhandel: 19 Welpen in nur einer Box, keine Impfpässe, Blankodokumente”

Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung