animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Außer Kontrolle: Dobermann bedroht Jogger – Halter verdrück sich

Günzburg / Leinheim (aho) – Am Montag sprang ein aggressiver freilaufender Dobermann einen 23-jährigen Mann aus Günzburg, der auf einem öffentlichen Geh- und Radweg an der B10 bei Nornheim joggte, an. Der Dobermann versuchte, den Mann zu beißen und stellte sich in Angriffshaltung vor ihn. Unter zu Hilfenahme eines Leitpfostens konnte der Jogger den Hund auf Distanz halten und flüchtete auf die Bundesstraße, so dass dort fahrende Fahrzeuge teilweise anhalten mussten. Als der schwarz-braune Dobermann trotz Zurufen seines Hundehalters, der in ca. 200 m Entfernung auf einem Parkplatz neben seinem Pkw stand, nicht parierte, fuhr dieser mit seinem Pkw davon. Der Hund lief dem Fahrzeug hinterher.

Glücklicherweise wurde der Jogger nicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen, um den Hundehalter dingfest zu machen.

9 Kommentare, Kommentar oder Ping

  1. BillyJean

    Tolles Verhalten eines Soka-Halters.
    Und sollche A**** ziehen den Ruf von Verantwortungsbewussten Soka-Haltern in den Dreck.
    Arme Gesellschaft, wenn es immer noch Menschen gibt die sich ausserstande Fühlen ihre Hunde nicht zu erziehen und den Schwanz einziehen sobald es brenzlich wird.

  2. BlackCloud

    Naja, der Dobermann gilt nur in Brandenburg als Listenhund.

  3. BillyJean

    Naja aber er steht auf der Liste und für manch „unerfahrende“ Menschen, ist auch ein Dobermann ein Soka, ganz gleich ob er auf der Liste steht oder nicht.
    Fakt ist, das nach diesem Verhalten wiedermal gewisse Hetzkampagnen gestartet werden und die Sokas wieder einen schlechten Ruf erhalten.

  4. Hätte der Hund beißen wollen, dann hätte er es getan.

    Viel zu oft wird ein Hund falsch eingeschätzt. „der will nur spielen“ ist nicht grad der richtige Spruch, aber beißen wollte der Hund mit Sicherheit nicht.

  5. BlackCloud

    Der Hund war nicht abrufbar, für mich ist es daher das ein nicht erzogener Hund und nicht erzogene Hunde sind für mich immer ein Dorn im Auge und in gewisserweise auch eine Gefahr.

  6. BillyJean

    @Hundelexi, was macht dich da so 100%tig sicher das der Hund nicht beissen wollte?
    Warst du dabei und hast die Körpersprache des Tiere genau analysieren können?
    Find ich schon weit her geholt sowas zu behaubten.

  7. manfred.stein

    Guten Tag in die Runde,

    man sollte mal überlegen, ob es nicht besser wäre, auf eine Hundehaltung zu verzichten. Ich frage mich, ob es möglich ist, in Großstädten Hunde mit hohem Bewegungsbedürfnis artgerecht zu halten. Muss man nicht manchmal die Hunde vor ihren (Möchtegern)-Besitzen schützen?

    mit nachdenklichen und manchmal ratlosen Grüßen

    ms

  8. @BILLYJEAN
    ich muss nicht dabei gewesen sein, um zu wissen, dass ein Hund mit Sicherheit trifft und tatsächlich beißt, wenn er die Motivation dazu hat.

    So wie das beschriebene Drohverhalten, lässt das auf nichts schließen und erstrecht nicht, dass der Hund beißen wollte.

    Ich finde es weit hergeholt zu behaupten, dass ein freilaufender Hund mit Drohverhalten Beißabsichten haben soll.

Reply to “Außer Kontrolle: Dobermann bedroht Jogger – Halter verdrück sich”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung