animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Der Katzenparasit Toxoplasma gondii

[Foto: Aktive Retinochorioiditis]Eine besondere Bedeutung besitzt die Infektion mit Toxoplasma gondii für Schwangere, da bei einer Erstinfektion während der Schwangerschaft eine Übertragung der Parasiten auf das ungeborene Kind möglich ist. Kommt es danach nicht zu einem Abort (Fehlgeburt) oder einer Totgeburt, so kann das Erscheinungsbild der vorgeburtlichen Toxoplasma-Infektion beim Neugeborenen von den seltenen schweren Schäden bis zu subklinischen, zunächst nur serologisch (im Bluttest) nachweisbaren, Infektionen reichen. Bei klinisch nicht feststellbaren Infektionen können sich jedoch nach vielen Monaten oder Jahren Schäden einstellen, die besonders das Zentralnervensystem (psychomentale Retardierung) und die Augen (Retinochorioiditis, Erblindung) betreffen. Bei Kindern konnte ein Zusammenhang zwischen Hyperaktivität, niederem Intelligenzquotienten und hohen Toxoplasmawerten festgestellt werden.

Der Katzenparasit Toxoplasma Gondii wird beim Menschen für eine Vielzahl von Schäden am Nervensystem und psychatrische Erkrankungen verantwortlich gemacht:

Reply to “Der Katzenparasit Toxoplasma gondii”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung