animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Niedersachsen: Hunde müssen an die Leine +++ Störung von Wildtieren vermeiden

mann_hundLeer (aho) – Hunde dürfen in Niedersachsen vom 1. April bis zum 15. Juli in der freien Landschaft nur an der Leine mitgeführt werden, damit sie nicht streunen oder wildern können. Auf diese Regelung macht jetzt der Landkreis Leer mit Hinweis auf das Niedersächsische Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung aufmerksam.

Ganze Meldung lesen ...

Vorsicht beim Bewässern: Landwirt haftet für Panikreaktion eines Pferdes

pferd1.jpgCelle (OLG) – Ein Landwirt, der beim Bewässern seiner Ackerflächen auch eine daneben liegende Pferdeweide beregnet, verletzt eine Verkehrssicherungspflicht, wenn aufgrund des Wasserstrahls ein Pferd in Panik gerät und auf seiner Flucht einen tödlichen Unfall erleidet. Dies hat der 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichts in einem am 14. März 2016 verkündeten Urteil entschieden (20 U 30/13).

Ganze Meldung lesen ...

Brut und Aufzucht von Wildtieren schützen: Hunde im Frühling beim Spaziergang im Blick behalten

rehkitz_01.jpgGrevenbroich (pm) – Das Veterinäramt des Rhein-Kreises Neuss appelliert an Hundehalter, ihre Tiere in den nächsten Wochen im Blick zu behalten und – wenn möglich – an die Leine zu nehmen. Grund ist der Schutz der jungen Wildtiere. „Auch Wanderer und Radfahrer, die abseits der Wege unterwegs sind, gefährden den Ablauf von Brut und Aufzucht“, warnt Dr. Annette Kern vom Veterinäramt.

Ganze Meldung lesen ...

VG Gießen: Gefangene „Streunerkatzen“ sind keine Fundtiere

drei_katzen_01.jpgGießen (aho) – Das Verwaltungsgericht Gießen hat die Zahlungsklage einer Frau gegen die Stadt Alsfeld abgewiesen. Die Klägerin hatte 2014 mehrere, auf einem verlassenen Gehöft in einem Alsfelder Stadtteil lebende Katzen, um die sich niemand kümmerte, wegen deren aus ihrer Sicht schlechtem Zustand eingefangen und im Tierheim Alsfeld behandeln, kastrieren und chippen lassen, wofür ihr Kosten in Höhe von 1215. 59 € in Rechnung gestellt wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Wesel: Mehr als 270 Hunde beschlagnahmt

(pm) – In einer bislang für den Kreis Wesel beispiellosen Aktion hat der Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelüberwachung am Donnerstag, 3. März, mehr als 270 Hunde (kleine Rassen; überwiegend Malteser) in einer Hundezucht in Schermbeck beschlagnahmt. Die Tiere wurden im Rahmen einer richterlich angeordneten Durchsuchung vorgefunden. Der Kreis hatte die Durchsuchung beantragt. Anlass waren glaubwürdige Hinweise […]

Ganze Meldung lesen ...

Unterernährt, dehydriert, zu jung, gefälschte Impfpässe: Illegaler Handel mit Hunde-Welpen aufgeflogen

polizei_kelleKaiserslautern (aho) – Mit unschöner Regelmäßigkeit werden auf deutschen Straßen und Autobahnen illegale Welpenhändler von der Polizei dingfest gemacht. So jetzt am Samstag Nachmittag auf dem Rastplatz der BAB 6 „Am Glan“, Gemarkung Bruchmühlbach-Miesau. Die Beamten fanden bei der Überprüfung von zwei ausländischen PKW 14 Chihuahua-Welpen, die dort offensichtlich von einem PKW in den anderen umgeladen wurden. Die Welpen sollten nach Frankreich gebracht werden.

Ganze Meldung lesen ...

Verhungerte Esel und Ziegen gefunden

Pinnberg (aho) – Auf einem Gelände im Kreis Pinneberg wurden am Mittwoch (10.02) mehrere tote oder halb verhungerte Esel und Ziegen gefunden. Die Polizei hatte am vergangenen Montagvormittag einen Hinweis auf eventuell vernachlässigte Tiere erhalten und mit der zuständigen Veterinärbehörde eine Ortsbegehung durchgeführt. Auf einem umzäunten Grundstück direkt an einer Bahnlinie machten die Beamten einen grausigen […]

Ganze Meldung lesen ...

Hinweise auf illegalen Welpenimport: Die Amtstierärzte der Stadt Münster mussten erneut Welpen ohne Impfschutz in Quarantäne stecken

Münster (aho) – Die Hinweise auf illegalen Welpenimport häufen sich auch im Raum Münster. Jetzt haben die Veterinäre vom Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten der Stadt Münster vier zirka acht Wochen alte Berner Sennenhunde ohne Tollwutimpfung sichergestellt. Drei Welpen mussten vorübergehend ins Tierheim in Quarantäne gesteckt werden. Sie werden wieder nach Polen zurückgeschickt. Das […]

Ganze Meldung lesen ...

Weihnachtsgeschenk für Hunde: Polizei rettet elf Vierbeiner

Polizei-hof-hundOberkotzau (aho) – Am Heiligabend hat die Polizei Hof auf einem Anwesen im Oberkotzauer Ortsteil Fattigau insgesamt elf Hunde aus unsachgemäßer Haltung befreit und in einem Tierheim untergebracht. Offensichtlich nahm es der 54-jährige Hundehalter mit der Hygiene und der Pflege der Tiere nicht sehr ernst und ließ die Hunde in einem mit Unrat überhäuften Haus beziehungsweise in einem vollends verkoteten Gehege leben. Angesichts der misslichen Lage der Vierbeiner, war ihre Unterbringung in ein Tierheim unausweichlich.
Ein Diensthundeführer aus Hof ermittelt jetzt gegen den Hundebesitzer wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz.

Ganze Meldung lesen ...

Grünen-Politiker Volker Beck fordert Akzeptanz für religiöses Schächten

messer_01Berlin (aho) – Der Innenexperte der bündnisgrünen Bundestagsfraktion, Volker Beck, hat deutlich gemacht, dass seines Erachtens die Integration vieler Flüchtlinge auch davon abhänge, ob man in Deutschland bereit sei, die religiösen Bedürfnisse der Flüchtlinge zu akzeptieren.

Ganze Meldung lesen ...

Silvesterangst: Pferde leiden unter Raketen und Böllern

feuerwerk_2 (aid) – Regelmäßig endet der letzte Tag des Jahres mit Krach, Qualm und bunten Lichtern. Und mit dem Silvesterfeuerwerk kommt bei vielen Tieren auch die Angst.

Ganze Meldung lesen ...

Über 200 Tiere im Kleintransporter: Bundespolizei stoppt skrupellose Tierschmuggler

bundespolizeidirektion-muenbundespolizei-stoppt-skrupellosePiding/Rosenheim (aho) Bundespolizisten haben auf der A 8 bei Piding Tierschmuggler gestoppt. Über 200 Tiere saßen zusammengepfercht im Laderaum des Kleintransporters der beiden Slowaken. Papiere und Impfausweise der Tiere fehlten. Hierzu berichtet die Bundespolizeiinspektion Rosenheim.

Die Papiere des 42-jährigen Fahrers und seines 38 Jahre alten Freundes waren nicht zu beanstanden. Der Kofferraum des Fahrzeugs zeigte aber, was sie wirklich im Schilde führten.

Ganze Meldung lesen ...

Goldhafer-Intoxikation bei Pferden: Heu von extensiv genutzten Wiesen kann Pferde gefährden

heu_mannLeipzig/Hannover (aho) – Pferdehalter, die Heu von extensiv genutzten Wiesen verfüttern, sollten das Heu regelmäßig auf Anteile von Goldhafer (Trisetum flavescens) prüfen. In einer Veröffentlichung der Fachzeitschrift Tierärztliche Praxis beschreiben Wissenschaftler des Instituts für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik, Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig und des Instituts für Tierernährung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover einen Fall einer Vitamin-D-Intoxikation durch die Aufnahme von Goldhafer. Die „Enzootische Kalzinose“ bekanntes Problem im Alpenvorland.

Ganze Meldung lesen ...

Keine Daten über private Wildtierhaltung

reptil_01Berlin (hib/EIS) – Den Behörden liegen keine aussagekräftigen Daten zu Zahl, Art und Ursachen von Tierschutzproblemen bei der Haltung von exotischen Tieren in Privathand vor. Das geht aus einer Antwort (18/6029) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/5906) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor, die den unkontrollierten Wildtierhandel in Deutschland als zunehmendes Problem bezeichnet. Dazu heißt es in der Antwort weiter, dass dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) nicht bekannt sei, ob die vom Ministerium herausgegebenen Gutachten und Leitlinien mit Haltungsempfehlungen für exotische Tierarten in der Praxis von den Tierhaltern beachtet werden.

Ganze Meldung lesen ...

Schafe geschächtet: strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet

messer_01Würzburg/Ochsenfurt (aho) – Am Freitagnachmittag erhielt die Polizei eine Mitteilung, dass in einer Scheune im südlichen Landkreis Würzburg sogenannte „Schächtungen“ von Tieren durchgeführt werden. Eine Streife der Ochsenfurter Polizei traf vor Ort insgesamt vier Männer im Alter von 53, 54, 48 und 22 Jahren an.

Ganze Meldung lesen ...

Nacktkatzen ohne Tasthaare sind Qualzucht

Berlin (VG) – Die Zucht von Nacktkatzen ohne funktionsfähige Tasthaare ist als Qualzucht anzusehen und verstößt daher gegen das Tierschutzgesetz. Dies hat das Verwaltungsgericht Berlin entschieden. Die Klägerin hält und züchtet Canadian-Sphinx-Katzen (sog. Nacktkatzen). Die Tiere haben aufgrund einer Genveränderung keine funktionsfähigen Tasthaare. Nach dem Tierschutzgesetz ist es verboten, Wirbeltiere zu züchten, wenn ihnen Körperteile […]

Ganze Meldung lesen ...

Hände weg von Billigwelpen aus dem Internet! Die Bundestierärztekammer warnt erneut vor Gefahren beim Kauf von „Billigwelpen“

welpeaniBerlin (BTK) – Es waren erschütternde Bilder, die gestern in der Reportage „Schnelles Geld mit jungen Hunden“ von Manfred Karremann in die deutschen Wohnzimmer flimmerten.
Von Tierfreunden war die Rede, die im Internet und mit Blick auf den Geldbeutel ihr Herz an goldige Hundewelpen verloren haben. Von Welpen, die kurz darauf lebensgefährlich erkrankten und durch die Erreger, die sie in sich trugen, zu einer Gefahr für ihre neuen Besitzer wurden. Von skrupellosen und vor allem trickreichen Tierhändlern, die Welpen begehrter Rassen, ausgestattet mit gefälschten Papieren, tausende Kilometer durch Europa karren, um sie in Deutschland unter dem Deckmantel der Seriosität zu verscherbeln …

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz versus Berufsfreiheit: Fische dürfen „Kosmetiker“ sein

kabberfische[Foto: Taguelmoust] Köln (aho) – Der Einsatz von sogenannten Knabberfischen zu Wellnesszwecken läuft nicht dem Tierschutz zuwider. Das Kölner Verwaltungsgericht gab einer Klage von künftigen Betreibern eines Kosmetikstudios statt, denen die Stadt Köln den Einsatz von Fischen zum Entfernen der Hornhaut nicht erlaubt hatte.

Ganze Meldung lesen ...

Tierleid durch falsche Diagnose: Die Bundestierärztekammer warnt vor der Behandlung kranker Tiere durch Laien

pferd_tierarzt_02.jpg Berlin (BTK) – Im Internet und anderen Portalen werben Tierheilpraktiker, Tierpsychologen oder Tierphysiotherapeuten zunehmend mit alternativen Methoden oder geben Ratschläge zur Selbstbehandlung von Hund, Katze und Co. Doch diese sind oft nicht nur wirkungslos, sondern können im schlimmsten Falle auch fatale Folgen für das Tier haben.

Ganze Meldung lesen ...

Gericht: Fütterung von Enten für die Jagd rechtswidrig

Lüneburg (aho) – Das jährliche Aussetzen von 2.000 bis 4.000 Enten an Teichen im Jagdbezirk in Lüdersburg (Landkreis Lüneburg) ist rechtswidrig. Das hat da Niedersächsische Oberverwaltungsgerichts durch Beschluss vom 9. Juli 2015 (Az. 4 ME 66/15) entschieden, wie das Gericht jetzt mitteilte. Demnach verstößt das von der Inhaberin des Jagdbezirks in der Vergangenheit praktizierte Aussetzen […]

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 40 41 42 Next


Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung