animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

FlugunfÀhigmachen von Vögeln in Zoos

Berlin (hib/EIS) – Das Beschneiden von VogelflĂŒgeln in zoologischen Einrichtungen verstĂ¶ĂŸt gegen das Tierschutzgesetz. Diese EinschĂ€tzung geht aus einer Antwort (18/3792) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/3683) der Fraktion Die Linke hervor. Dazu heißt es weiter, dass es sich beim routinemĂ€ĂŸigen FlugunfĂ€higmachen von Vögeln um eine zootechnische Maßnahme handelt und nicht um eine „tierĂ€rztliche […]

Ganze Meldung lesen ...

Bundespolizei stoppt illegalen Tiertransport mit acht Schafen und 30 Tauben

bpold-sta-bundespolizei-stoppt-illegalen-tiertransport-mit-8-schafen-und-30-taubenAachen (ots) – Am Sonntagnachmittag hat die Bundespolizei in Aachen-Brand einen illegalen Tiertransport gestoppt. In einem Kleintransporter fanden die Beamten acht Schafe in einer KĂ€figkonstruktion unter PlastiktĂŒten, FahrrĂ€dern und Reifen mit 30 Tauben zusammengepfercht.

Ganze Meldung lesen ...

Startschuss fĂŒr Bewerbungen: Boehringer Ingelheim lobt erstmals Tierwohl-Medaille aus

BIV-Tierwohlmedaille-cmykklein(BI) – Die Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH lobt 2015 erstmalig Tierwohl-Medaillen in den vier Kategorien Rind, Pferd, Schwein sowie Hund & Katze aus. Im Rahmen der Medaillenverleihung werden Forschungsarbeiten prĂ€miert, die sich in besonderem Maße mit dem Thema Tierwohl beschĂ€ftigen. Eine unabhĂ€ngige, je Kategorie dreiköpfige
wissenschaftliche Jury entscheidet ĂŒber die Vergabe der mit je 3.000 Euro dotierten Tierwohl-Medaillen.

Ganze Meldung lesen ...

RumÀnien-Importe: Polizei findet Pitbull-Welpen in Garage

SaarbrĂŒcken (aho) – Bei der Durchsuchung eines Hauses in Schwalbach (Saarland) entdeckten Ermittler des Dezernats fĂŒr UmweltkriminalitĂ€t am gestrigen Donnerstag (18.12.2014) fĂŒnf Pitbull-Welpen im Alter von ca. 10-12 Wochen, die vermutlich illegal aus RumĂ€nien zum Verkauf nach Deutschland gebracht worden waren. Da nicht nachgewiesen werden konnte, ob die Tiere gegen Tollwut geimpft sind, wurden sie […]

Ganze Meldung lesen ...

Hausdurchsuchung: Illegaler Handel mit Hundewelpen aufgeflogen

Hamburg (aho) – Die fĂŒr Tierschutzdelikte zustĂ€ndige Wasserschutzpolizei Hamburg ermittelt gegen vier Deutsch-Kasachen im Alter von 24, 29, 60 und 62 Jahren wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Die Beschuldigten stehen laut eimem Bericht der Wasserschutzpolizei Hamburg im Verdacht, Welpen verschiedenster Rassen (französische Bulldogge, Mops, Chihuahua) illegal nach Deutschland eingefĂŒhrt und ĂŒber das Internet angeboten […]

Ganze Meldung lesen ...

Kot, Urin, Gestank: Zwei Kinder und acht Hunde in einer verwahrlosten Wohnung

Hameln (aho) – Nachdem sich Nachbarn ĂŒber unertrĂ€glichen Gestank beschwert hatten, haben Polizeibeamte und Mitarbeiter des Landkreises Hameln-Pyrmont am spĂ€ten Donnerstagabend in Hameln (27.11.2014) zwei Kinder und acht Hunde aus einer verwahrlosten Wohnung geholt. Den eintreffenden Beamten schlug bereits am Hauseingang starker Geruch entgegen. Nach dem Öffnen der WohnungstĂŒr durch die Wohnungsinhaberin (29) war die […]

Ganze Meldung lesen ...

300 Tiere aus desolater Haltung geborgen

Schenefeld (aho) – Die Polizei hat in Schenefeld (Kreis Steinburg) rund 300 Tiere – Tauben, HĂŒhner, ein Schwein und ein Silberfuchs – wegen schlechter Haltung beschlagnahmt. Der Tierhalter war fĂŒr die Polizei kein Unbekannter. Bereits im Jahr 2002 wurde ihm verboten, Tiere zu halten. In aktuellen Fall fanden die EinsatzkrĂ€fte in einem TieranhĂ€nger ein Schwein […]

Ganze Meldung lesen ...

NOZ: Klagerecht fĂŒr TierschĂŒtzer sorgt fĂŒr sozialen Unfrieden

schwarzekatze_01.jpgOsnabrĂŒck (ots) – Die StĂ€dte, Gemeinden und Landkreise in Niedersachsen lehnen das Verbandsklagerecht fĂŒr Tierschutzorganisationen als „weder notwendig noch geboten“ ab. Das berichtet die „Neue OsnabrĂŒcker Zeitung“ (Mittwoch) unter Berufung auf eine Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen SpitzenverbĂ€nde Niedersachsens zu dem Gesetzesentwurf der rot-grĂŒnen Landesregierung. In dem Schreiben, das der „NOZ“ vorliegt, warnen die Kommunen vor „erheblichem sozialen Unfrieden durch zahlreiche entsprechende Klageverfahren.“

Ganze Meldung lesen ...

Miserabele Haltungsbedingungen von Reptilien in Privathand durch Studie der Uni Leipzig bestÀtigt

leguan_01Wiesbaden (pm) – Die Landestierschutzbeauftragte Frau Dr. Madeleine Martin macht auf die Veröffentlichung einer Studie der UniversitĂ€t Leipzig aufmerksam, bei der die Haltungsbedingungen hĂ€ufig gehaltener Reptilienspezies in Deutschland untersucht wurden.
FĂŒr die Untersuchung von Dr. Michael Pees et al. wurden deutschlandweit in Fachkliniken und bei FachtierĂ€rzten Reptilienhalter zu den Haltungsbedingungen ihrer Tiere befragt. Demnach weichen bei einem Großteil der gehaltenen Tiere die Haltungsbedingungen in vielen Punkten von fest definierten Haltungsparametern erheblich ab. Dies betrifft neben der Ausstattung (Terrarium, Beleuchtung, Luftfeuchte, Temperaturregelung etc.) auch FĂŒtterung und das Ermöglichen einer fĂŒr viele Reptilien obligatorischen Winterruhe. Nach Auffassung der Landestierschutzbeauftragten bringt die Studie hier zum Teil eklatante tierschutzrelevante MissstĂ€nde hervor.

Ganze Meldung lesen ...

Stadt Bielefeld: Ponys dauerhaft gut untergebracht

Bielefeld (bi) – Die in der vergangenen Woche bei einem Tiertransport sichergestellten Ponys sind in guten HĂ€nden. Auf den Aufruf des VeterinĂ€ramtes in Bielefelder Medien zu einer dauerhaften Unterbringungsmöglichkeit meldeten sich mehr als 30 Interessentinnen und Interessenten. Der Weitertransport der Tiere war nach einer Transportkontrolle wegen erheblicher VerstĂ¶ĂŸe gegen tierschutzrechtliche und tierseuchenrechtliche Vorschriften durch das […]

Ganze Meldung lesen ...

Erneut osteuropÀische Welpenschmuggler dingfest gemacht

hundewelpen-ebernPfarrweisach (aho) – Acht Labradorwelpen haben Beamte der Eberner Polizei in Junkersdorf a. d. Weisach im Landkreis Hassberge am Donnerstagabend aus den HĂ€nden von Welpenschmugglern befreit. Ein ungarisches Duo transportierte die fĂŒnf Wochen alte Tiere ohne Wasser im Kofferraum.

Ganze Meldung lesen ...

Völlig ĂŒberladener Pony-Transport: VeterinĂ€ramt Bielefeld sucht dauerhafte Bleibe

ponys-bielefeldBielefeld (aho) – Am vergangenen Dienstag haben Mitarbeiter des VeterinĂ€ramts Bielefeld einem Pony-Transport aus den Niederlanden nach RumĂ€nien ein vorzeitiges Ende gesetzt.

Ganze Meldung lesen ...

NRW will gefÀhrliche Tiere in Privathaushalten verbieten

gruen_python_01.jpgDĂŒsseldorf (aho) – In Nordrhein-Westfalen soll die private Haltung hochgefĂ€hrlicher und vor allem giftiger Tiere grundsĂ€tzlich verboten werden. Außerdem soll es eine Anzeigepflicht fĂŒr gefĂ€hrliche Tiere geben, die zwar nicht verboten werden, die aber Menschen verletzen können. Das sehen Eckpunkte fĂŒr ein neues Landesgesetz vor, die das Landeskabinett am Dienstag in DĂŒsseldorf beschlossen hat.

Die nordrhein-westfĂ€lische Landesregierung zieht damit Konsequenzen aus der steigenden Zahl von VorfĂ€llen mit giftigen und gefĂ€hrlichen Tieren. „Mit dem neuen Gefahrtiergesetz wollen wir den Schutz von unbeteiligten Menschen stĂ€rken und das Verursacherprinzip konsequenter anwenden, wenn SchĂ€den durch entflohene oder nicht sachkundig gehaltene giftige und gefĂ€hrliche Exoten entstehen“, sagte Umweltminister Johannes Remmel nach der Kabinettsitzung. Den Behörden in NRW soll erstmals ein Überblick ermöglicht werden, wer wo gefĂ€hrliche Tiere hĂ€lt. Halterinnen und Halter mĂŒssen kĂŒnftig durch einen Sachkundenachweis darlegen, dass sie in der Lage sind, ein gefĂ€hrliches Tier sicher und artgerecht zu halten. Auf diese Weise wird auch die Einhaltung tierschutzrechtlicher Anforderungen sichergestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Schleswig-Holstein startet Pilotprojekt gegen Katzenelend

drei_katzen_01.jpgKiel (pm) -Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Land, TierschutzverbÀnden und TierÀrzteschaft haben heute (13. Oktober) in Kiel eine Vereinbarung zum gemeinsamen Pilotprojekt gegen Katzenelend in Schleswig-Holstein unterzeichnet.

„Wir wollen die Halterinnen und Halter von Katzen motivieren, ihre Tiere kastrieren, chippen und in einer Datenbank erfassen zu lassen. Sie tragen auf diese Weise dazu bei, dass Populationen freilebender Katzen in Schleswig-Holstein wieder kleiner werden und das Leiden der Tiere abnimmt. Dies ist zugleich ein Beitrag zum Schutz von Wildvögeln und Kleintieren.“ sagte StaatssekretĂ€rin Dr. Silke Schneider bei der Unterzeichnung.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Lippe: Illegal importierte Welpen aus Osteuropa

welpeDetmold (pm) – Im Kreis Lippe sind in den vergangenen Monaten wiederholt FĂ€lle von illegalem Handel mit Hundewelpen aufgedeckt worden. Die Welpen stammen ĂŒberwiegend aus dem osteuropĂ€ischen Ausland. Sie wurden unter tierschutzwidrigen Bedingungen und ohne Schutzmaßnahmen gegen Tierseuchen nach Deutschland gebracht. Nicht nur die viel zu frĂŒhe Trennung von ihrer Mutter, sondern auch der schlechte Gesundheitszustand der Welpen berĂŒhrt Ricarda Rottmann, die als beamtete TierĂ€rztin im VeterinĂ€ramt des Kreises Lippe arbeitet:

Ganze Meldung lesen ...

Hessen ebnet Weg zur Kastration freilaufender Katzen

opbesteck.jpgWiesbaden (aho) – StĂ€dte und Gemeinden in Hessen haben kĂŒnftig eine rechtliche Handhabe, Besitzer von freilaufenden Katzen zu verpflichten, diese kastrieren zu lassen. Am vergangenen Freitag hat das Kabinett der schwarz-grĂŒnen Landesregierung eine entsprechender Verordnung verabschiedet, so dass in Hessen die Rechtsgrundlage im Bundestierschutzgesetz genutzt werden kann. „Damit wird den Gemeinden eine große Chance geboten, viele Katzen vor Verwahrlosung, Hunger und Krankheiten zu schĂŒtzen“, sagte die fĂŒr Tierschutz zustĂ€ndige Ministerin Priska Hinz in Wiesbaden, „In Orten wo Katzen verpflichtend kastriert werden, gibt es sehr schnell einen spĂŒrbaren RĂŒckgang an streunenden Katzen. Damit werden die Tierheime aber auch die Kassen der Kommunen spĂŒrbar entlastet“. Als zweites Bundesland gibt Hessen den StĂ€dten und Gemeinden die vom Bund neu geschaffene rechtliche Möglichkeit weiter, um das Leid vieler Katzen einzugrenzen.

Ganze Meldung lesen ...

Erbarmungsloses GeschÀft Hundezucht

Ganze Meldung lesen ...

Polizei rettet 25 Hunde aus katastrophaler Haltung

MĂŒnchen (aho) – Die Polizei MĂŒnchen entdeckte in einem Innenhof einen mit Kot und Urin verdreckten Transporter voller Hundewelpen. In der Messie-Wohnung des Halters waren noch mehr Hunde. Durch Hinweise aus der Bevölkerung war die Polizei auf das Anwesen aufmerksam geworden. Dort angekommen stellten die Beamten fest, dass sich im Innenhof des Anwesens ein nicht […]

Ganze Meldung lesen ...

Mehr Tierschutz: Kaninchen-Verordnung tritt in Kraft

kaninchen_01.jpgBerlin (aho) – FĂŒr die Haltung von Mast- und Zuchtkaninchen zu Erwerbszwecken tritt am kommenden Montag die neue Kaninchen-Verordnung in Kraft. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium dazu heute mitteilte, sieht die Verordnung strenge Anforderungen an die Haltung, Betreuung und Pflege von Kaninchen vor. Das betrifft beispielsweise die MindestgrĂ¶ĂŸe, die Bodengestaltung und die Strukturierung der Haltungseinrichtungen. So muss den Tieren eine strukturierte FlĂ€che mit unterschiedlichen Funktionsbereichen (AktivitĂ€tsbereich, Ruhebereich, RĂŒckzugsmöglichkeit) angeboten werden, die fĂŒr kaninchentypische Verhaltensweisen (z.B. HoppelsprĂŒnge, Sich-Aufrichten, ausgestrecktes Liegen in Seitenlage) genutzt werden kann.

Ganze Meldung lesen ...

Fahndungserfolg: 23 artengeschĂŒtzte Geckos beschlagnahmt

geckoFrankfurt am Main (aho) – Zollfahnder haben im Landkreis Bernkastel-Wittlich (Rheinland-Pfalz) 23 artengeschĂŒtzte und lebende Geckos beschlagnahmt. Die Tiere wurden vom Besitzer in Terrarien im Garten gehaltene. Die Tiere hatte er im Internet zum Paarpreis von bis zu 8.000 Euro angeboten.
Eine Anzeige des Bundesamts fĂŒr Naturschutz brachte die Ermittler auf die Spur des Mannes. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurden DurchsuchungsbeschlĂŒsse fĂŒr die beiden Wohnungen des Beschuldigten erlassen. Entdeckt wurden 19 Exemplare der Gattung Naultinus spp. und vier Exemplare der Gattung Hoplodactylus. Die Tiere wurden dem Beschuldigten unter VerfĂŒgungsverbot zunĂ€chst belassen. Die genauere Artbestimmung der Tiere wird durch Spezialisten der neuseelĂ€ndischen Behörden durchgefĂŒhrt.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 40 41 42 Next


Suche



DatenschutzerklÀrung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung