Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Dänemark bleibt sauber: Salmonellenhühner exportiert

Kopenhagen (aho/lme) – Mit Salmonellen infizierte Masthähnchen werden zur Schlachtung ins Ausland verbracht und auch dort vermarktet, da das infizierte Fleisch in Dänemark nur scher abzusetzen ist. Das berichtet die „Copenhagen Post“ mit Datum 5. Mai 2010. Die dänische Geflügelindustrie unternimmt seit Jahren große Anstrengungen, das innerhalb von Dänemark verkaufte Geflügelfleisch „Salmonellen-frei“ anzubieten. Gleichzeitig werden Geflügelimporte intensiv auf Salmonellen kontrolliert und beim Nachweis von Salmonellen zurückgewiesen.

Ein Sprecher des unabhängigen Industrieverbandes „DFP“ kritisierte diese Praxis. Zudem seien die wenigen Geflügelmäster mit immer wiederkehrenden Salmonellenproblemen bekannt.

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.