Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Mehr Nitrat! Bessere geistige Leistung mit nitratreicher Kost

[Bildquelle: Dr. Laurent Hermoye]
Winston-Salem (lme) – Senioren, die nitrathaltige Gemüse verzehren, können hierdurch die Durchblutung bestimmter Hirnregionen verbessern und möglicherweise Altersdemenz und nachlassender geistiger Leistung vorbeugen. Zu dieser Schlussfolgerung kommen jetzt Wissenschaftler der Wake Forest University, Winston-Salem (USA) in einen Publikation (1). Für ihre Versuche hatten Senioren zunächst über zwei Tage nitratreiche Kost verzehrt, zu der auch nitrathaltiger Rübensaft gehörte. Bei einer nachfolgenden Magnetresonanztomographie wurde eine erhöhte Durchblutung der weißen Substanz in den Stirnlappen des Großhirns nachgewiesen. Die Stirnlappen steuern motorische und kognitive Fähigkeiten. Bei Probanden, die sich nitratarm ernähren mussten, war kein Effekt messbar.
Die Wissenschaftler folgern, dass eine nitrathaltige Ernährung oder spezielle Nahrungsergänzungsmittel einer Altersdemenz entgegenwirken.
Zuvor hatten eine Reihe wissenschaftliche Studien gesundheitsfördernde Effekte durch eine nitratreiche Ernährung belegt:

Und wieder einmal müssen die Gesundheitsempfehlungen staatlicher und selbst ernannter Gesundheitswächter kritisch hinterfragt werden. Dem Betrachter stellt sich die Frage, ob das Verlangen nach immer weniger Nitrat in unseren Lebensmitteln in den letzten Jahrzehnten mehr Schaden als Nutzen gebracht hat.

Quelle:

(1) Tennille D. Presley, Ashley R. Morgan, Erika Bechtold, William Clodfelter, Robin W. Dove, Janine M. Jennings, Robert A. Kraft, S. Bruce King, Paul J. Laurienti, W. Jack Rejeski, Jonathan H. Burdette, Daniel B. Kim-Shapiro and Gary D. Miller
Acute effect of a high nitrate diet on brain perfusion in older adults
Nitric Oxide: Biology and Chemistry, In Press, Corrected Proof, Available online 15 October 2010,

(tt0002)

Reply to “Mehr Nitrat! Bessere geistige Leistung mit nitratreicher Kost”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung