Veterinärmediziner der Freien Universität Berlin wird neuer Präsident des Robert Koch-Instituts

Berlin (FU) – Der geschäftsfĂĽhrende Direktor des Instituts fĂĽr Mikrobiologie und Tierseuchen der Freien Universität und Professor am Fachbereich Veterinärmedizin, Prof. Dr. Lothar H. Wieler, wird neuer Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI). Das Bundeskabinett stimmte am Mittwoch dem Vorschlag von Bundesminister Hermann Gröhe zu. Die Entscheidung wurde Bundespräsident Joachim Gauck zur Zeichnung zugeleitet. Lothar H. […]

Ganze Meldung lesen ...

Humanmedizin: 30% der Antibiotikaverordnungen „fragwĂĽrdig“

Ganze Meldung lesen ...

Ein langer Weg: Die europäische Tiergesundheitsindustrie fordert einheitliche Zulassungsverfahren

Administrativer_Aufwand(BfT) – Seit mehr als 30 Jahren arbeitet Europa nun daran, einen einheitlichen, EU-weiten Binnenmarkt mit gleichen Bedingungen fĂĽr alle Beteiligten zu schaffen. IFAH-Europe unterstĂĽtzt diese BemĂĽhungen, denn ein einheitlicher Markt ist fĂĽr die europäische Tiergesundheitsindustrie alternativlos.

Ganze Meldung lesen ...

Die Futtermittelbranche stellt sich vor


Der Film zeigt Einblicke in die Themenschwerkunkte: Rohstoffernte und -einkauf, Qualitätskontrolle und -sicherheit, Alleinfutter/Ergänzungsfutter, Fütterungsberatung.

Ganze Meldung lesen ...

Forschungsbau für Infektionsmedizin eröffnet: „Hervorragende Bedingungen für Infektionsforscher“

TiHo_Eroeffnung RIZ[Bild: TiHo-Präsident Dr. Gerhard Greif, Andrea Hoops, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und Professor Dr. Albert Osterhaus, Direktor des RIZ, bei der offiziellen Eröffnung des neuen Forschungsbaus. Foto: C. Gohdes]

Ganze Meldung lesen ...

EU fördert Langzeitstudie; Ist gentechnisch veränderter Mais gesundheitlich unbedenklich?

Hannover (TiHo) – Unter der Leitung von Professor Dr. Pablo Steinberg, Institut fĂĽr Lebensmitteltoxikologie und Chemische Analytik der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), fĂĽhren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler FĂĽtterungsstudien mit zwei gentechnisch veränderten Maissorten durch. Eines der vorrangigen Ziele ist, herauszufinden, inwieweit LangzeitfĂĽtterungsstudien geeignet sind, um die mögliche Toxizität von gentechnisch veränderten Pflanzen zu erkennen. Die […]

Ganze Meldung lesen ...

Neuer Weg der Resistenzbildung entdeckt

(idw) – Der Mensch setzt viel zu oft Antibiotika ein, und darum werden krankheitserregende Bakterien immer widerstandsfähiger gegen diese Medikamente. Es gibt aber noch eine andere Ursache fĂĽr die Resistenzbildung, wie WĂĽrzburger Infektionsforscher jetzt aufgedeckt haben. Viele Infektionen, die frĂĽher den sicheren Tod bedeuteten, lassen sich heutzutage mit der Einnahme weniger Tabletten in der Regel […]

Ganze Meldung lesen ...

Immer mehr resistente Keime in Krankenhäusern

Ganze Meldung lesen ...

Runder Tisch mit Ärzten und Tierärzten: Bundesminister begrüßen Tierärzte-Initiative im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen

Frankfurt am Main (bpt) – Human- und Veterinärmediziner mĂĽssen im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen endlich miteinander anstatt ĂĽbereinander reden und gemeinsam handeln. Das hatte der Präsident des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt), Dr. Hans-Joachim Götz, Mitte Juni in einem Schreiben an Bundesgesundheitsminister Gröhe und Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt deutlich gemacht und dazu aufgefordert, einen „Runden Tisch“ fĂĽr lösungsorientierte Diskussionen […]

Ganze Meldung lesen ...

Freie Universität Berlin erhält Tiermedizinisches Zentrum für Resistenzforschung

(FU) – Die Freie Universität Berlin erhält ein Tiermedizinisches Zentrum fĂĽr Resistenzforschung (TZR). Das Vorhaben bekam heute von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) als eines von zwölf Projekten bundesweit den Zuschlag fĂĽr eine gemeinsame Förderung des Bundes und der Länder. FĂĽr das TZR hatte die Freie Universität Berlin rund 28,4 Millionen Euro beantragt. Die zwölf Forschungsprojekte […]

Ganze Meldung lesen ...

Nachbarklage gegen das Veterinärmedizinische Institut der FU Berlin erfolglos

Berlin (aho) – Nachbarn des Veterinärmedizinischen Instituts der Freien Universität in Berlin-Dahlem sind mit ihrer Klage gegen Geruchs- und Geräuschimmissionen gescheitert. Das Verwaltungsgericht Berlin wies die Klage am Mittwoch den 18.06.2014 ab. Die Kläger sind EigentĂĽmer von Einfamilienhäusern in der Edwin-Redslob-StraĂźe in Berlin-Dahlem. Die Häuser wurden 2006/2007 errichtet und grenzen an das Institut. Auf dem […]

Ganze Meldung lesen ...

DAS AKTUELLE INTERVIEW: Partner im gesellschaftlichen Diskurs

Drsabieneschuller[BfT-Geschäftsführerin Dr. Sabine Schüller]

Tiergesundheit ist wesentlicher Baustein der Ernährungssicherung – Antibiotika müssen als therapeutisches Instrument erhalten bleiben

(BfT) – Seit dem 1. April 2014 gilt die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes. Damit werden umfangreiche Regelungen zur Anwendung von Antibiotika beim Nutztier eingefĂĽhrt. Der Blickpunkt befragte dazu Dr. Sabine SchĂĽller, die neue GeschäftsfĂĽhrerin des Bundesverbandes fĂĽr Tiergesundheit e.V. (BfT).

Ganze Meldung lesen ...

Alarmierende Befunde: MRSA aus Kliniken überstehen Kläranlagen und gelangen in die Umwelt

WWTP_Antwerpen[Kläranlagen bei antibiotikaresistenten Krankenhauskeimen oft wirkungslos] Brisbane/Southport/Maroochydore (aho) – Australische Wissenschaftler verschiedener Institute berichten in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Journal of Applied Microbiology“ ĂĽber die Tatsache, dass eine Vielzahl von antibiotikaresistente Keimen – darunter auch der Typ MRSA* (Methicillin-resistente Staphylococcus aureus) – in …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Gesundheitsmonitoring mit dem Diagnostik-Strick

Ganze Meldung lesen ...

Impfung bei Nutztieren bleibt wichtiges Instrument der Vorbeugung – BfT stellt Marktzahlen und Verbandsaktivitäten 2013 vor

RZ Blickpunkt_75.inddDresden/Bonn (BfT) – Der Tierarzneimittelmarkt in Deutschland stagnierte im Jahr 2013 mit leichter Aufwärtstendenz von 1,1 Prozent und belief sich auf 747 Millionen Euro. Zum leichten Wachstum trugen vor allem Nutztierimpfstoffe und die pharmazeutischen Spezialitäten bei. Dies erläuterte die neue GeschäftsfĂĽhrerin des Bundesverbandes fĂĽr Tiergesundheit e.V., Dr. Sabine SchĂĽller, anlässlich der 28. Mitgliederversammlung am 23. Mai in Dresden.

Ganze Meldung lesen ...

Landtag Brandenburg: Antibiotika in der Tierhaltung

Ganze Meldung lesen ...

WHO: Immer mehr resistente Keime in der Humanmedizin

Ganze Meldung lesen ...

Vetmeduni Vienna: Universitätsklinik für Geflügel und Fische

Ganze Meldung lesen ...

Gemeinsame Forschungsprojekte zu verbesserten Impfstoffen gegen Tollwut: Friedrich-Loeffler-Institut und IDT Biologika unterzeichnen Kooperationsvertrag

Insel Riems/Dessau (FLI) – Das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut fĂĽr Tiergesundheit (FLI), und die IDT Biologika haben einen Kooperationsvertag zur gemeinsamen Forschung an Tollwutimpfstoffen unterzeichnet. Damit fĂĽhren beide Partner eine traditionelle Verbindung fort, die bereits vor fast vierzig Jahren mit der Entwicklung von oralen Impfstoffen gegen die Fuchstollwut begann („Schluckimpfung“). In den nächsten zwei Jahren sollen vorhandene […]

Ganze Meldung lesen ...

Bedrohung durch resistente Bakterien wächst

(idw) – Die Bedrohung durch bakterielle Infektionskrankheiten nimmt zu, weil inzwischen viele Erreger gegen Antibiotika resistent geworden sind. Wissenschaftler der Universität Bonn fordern in einem Meinungsbeitrag im renommierten Fachjournal „Trends in Microbiology“ mehr Investitionen in neue Antibiotika. Dies könnte durch eine gemeinsame Anstrengung von Wissenschaftlern, Pharmafirmen und Regierungen auf globaler Ebene erfolgen, damit die Entwicklung neuer Wirkstoffe mit der Resistenzbildung der Erreger Schritt hält.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 Next