Krankenhaushygiene: Mehr als nur saubere Hände

Ganze Meldung lesen ...

Vorbild Schweiz: Auch √Ėsterreichs Humanmediziner wollen Dispensierrecht; Forderungen auch in Deutschland

tabletten_rezeptWien (aho) ‚Äď Der aktuell vorgetragene Wunsch √Ėsterreichischer Humanmediziner, Arzneimittel w√§hrend des Besuchs in der Praxis direkt an Patienten abzugeben, hat zu heftigen Reaktionen von Seiten der Apotheker gef√ľhrt. Dr. Martin Hochst√∂ger, Pr√§sident der Apothekerkammer Tirol, zeigte sich anl√§sslich des Vorsto√ües einiger √Ąrztekammerfunktion√§re besorgt um das an sich gute Verh√§ltnis zwischen Arzt und Apotheker. Nach den Pl√§nen der √Ąrztekammer soll jeder niedergelassene Humanmediziner das Recht bekommen, Arzneimittel vorr√§tig zu halten und diese direkt an seine Patienten abgeben zu k√∂nnen.

Ganze Meldung lesen ...

16. AMG-Novelle tritt am 1. April in Kraft: Tierärzte fordern Bundesländer zum Handeln auf

goetz_02(BpT) – In gut zwei Wochen tritt das 16. Gesetz zur √Ąnderung des Arzneimittelgesetzes (16. AMG-Novelle) in Kraft. Bund und L√§nder haben sich im Juli 2013 nach z√§hem Ringen auf dieses Gesetz verst√§ndigt, mit dem sich Deutschland in Europa an die Spitze setzt. Das Herzst√ľck der Gesetzesnovelle ist eine zentrale Datenbank, in der alle Antibiotikaanwendungen bei H√ľhnern, Puten, Schweinen und Rindern, die zur Mast gehalten werden, erfasst werden sollen.

Ganze Meldung lesen ...

Das aktuelle Interview: Der Weg zum sicheren Tierarzneimittel

Die Zulassung von Tierarzneimitteln f√ľhrt durch umfangreiche Pr√ľfungen ‚Äď Produkte unterliegen einer kontinuierlichen Nutzen-Risiko-Bewertung
PyramideQualit√§t, Wirksamkeit und Sicherheit zeichnen Tierarzneimittel aus. Die H√ľrden f√ľr eine Zulassung sind entsprechend hoch. Der Blickpunkt sprach mit Dr. Sabine Schneider, Novartis Tiergesundheit GmbH und Vorsitzende der Arbeitsgruppe Zulassungsfragen des Bundesverbandes f√ľr Tiergesundheit (BfT), √ľber den Zulassungsprozess bei Tierarzneimitteln.

Ganze Meldung lesen ...

One health

Ganze Meldung lesen ...

Friedrich-Loeffler-Institut schließt Standort in Wusterhausen

fliInsel Riems (FLI) – Zum Jahresende schlie√üt das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut f√ľr Tiergesundheit (FLI), seinen Standort Wusterhausen in Brandenburg. Das bisher dort ans√§ssige Institut f√ľr Epidemiologie setzt seine Arbeit am Hauptsitz des FLI auf der Insel Riems fort. Einige Arbeitsgruppen zogen bereits vorab um, als letzte folgten in diesem Monat einige Wissenschaftler und der Leiter des Instituts, Prof. Dr. Franz J. Conraths. Mehrere Nationale Referenzlaboratorien wurden innerhalb des FLI in andere Fachinstitute verlagert.

Ganze Meldung lesen ...

Myth: Superbugs are on Most Meat and Poultry Products

Ganze Meldung lesen ...

Zehn Jahre Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover: Die Stiftungshochschule als Erfolgsmodell

tiho_logoHannover (TiHo) – Heute feierte die Stiftung Tier√§rztliche Hochschule Hannover (TiHo) w√§hrend der diesj√§hrigen Winterpromotion ihr 10-j√§hriges Bestehen als Stiftungshochschule. Als die TiHo im Jahr 2003 in die Tr√§gerschaft einer Stiftung √∂ffentlichen Rechts √ľberf√ľhrt wurde, war das ein gro√üer Schritt f√ľr die Hochschule. M√∂glich gemacht hat das die Novellierung des Nieders√§chsischen Hochschulgesetzes im Oktober 2002. Es bestand jetzt erstmals die Option, Hochschulen in die Tr√§gerschaft einer Stiftung zu √ľberf√ľhren. ‚ÄěDer Wille zur Umwandlung kam direkt aus unserer Hochschule.

Ganze Meldung lesen ...

Dr. Sabine Sch√ľller wird neue BfT-Gesch√§ftsf√ľhrerin

DrsabieneschullerBonn (BfT) – Dr. Sabine Sch√ľller wird zum 01.04.2014 neue Gesch√§ftsf√ľhrerin des Bundesverbandes f√ľr Tiergesundheit e.V. (BfT). Sie tritt damit die Nachfolge des langj√§hrigen BfT-Gesch√§ftsf√ľhrers Dr. Martin Schneidereit an, der im September des Jahres v√∂llig unerwartet verstorben ist.

Dr. Sabine Sch√ľller (51) ist Tier√§rztin und hat an der Freien Universit√§t Berlin studiert, wo sie nach Abschluss des Staatsexamens 1988 im Bereich Gefl√ľgelvirologie promovierte und in der wissenschaftlichen Forschung arbeitete.

Ganze Meldung lesen ...

Vollj√§hrig! Ausschuss f√ľr Tierarzneimittel (CVMP) zust√§ndig f√ľr wissenschaftliche Beratung und Zulassungsverfahren

Tabelle_Tierarzneimittelzulassungen_bei_der_EMA(bft) – Der Ausschuss f√ľr Tierarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Veterinary Use, CVMP) der Europ√§ischen Arzneimittelagentur (EMA) feiert in diesem Jahr seinen 18. Geburtstag. Seit der Gr√ľndung der EMA 1995 ist er f√ľr die Ausarbeitung wissenschaftlicher Gutachten √ľber s√§mtliche Fragen zu Tierarzneimitteln sowie f√ľr die Ausarbeitung wissenschaftlicher Gutachten zu R√ľckstandsh√∂chstmengen zust√§ndig.

Ganze Meldung lesen ...

Strategien f√ľr intelligenten Antibiotikaeinsatz

BVL-Symposium: Verbesserung der Tiergesundheit und Zusammenarbeit zwischen Human- und Veterin√§rmedizin Berlin (bvl) – Die Verbesserung der Tiergesundheit und der intelligente Einsatz von Antibiotika in der Human- und Tiermedizin sind zwei wesentliche Schl√ľssel, um die besorgniserregende Zunahme von Antibiotikaresistenzen zu stoppen. Dieses Fazit zogen die Teilnehmer des zweit√§gigen Symposiums ‚ÄěTierarzneimittel im Fokus ‚Äď Nutzen, Risiken, Resistenzen‚Äú, […]

Ganze Meldung lesen ...

K√§ferimmunsystem – Vorbild f√ľr neue Antibiotika

(dw) – Immer mehr Antibiotika sind wirkungslos, die Entwicklung neuer ist f√ľr die Pharmabranche nicht lukrativ. Abhilfe k√∂nnte aus einer relativ jungen Wissenschaftsrichtung kommen – aus der Insektenbiotechnologie. Viele Insekten sind wahre √úberlebensk√ľnstler. Sie haben ein fabelhaftes Immunsystem.

Ganze Meldung lesen ...

H√§nde-Desinfektion – so wird’s gemacht

Ganze Meldung lesen ...

Wenn Tiere Leben bedeuten: Unterst√ľtzen Sie Tier√§rzte ohne Grenzen!


Hier erfahren Sie mehr.

Ganze Meldung lesen ...

Die Schweiz handelt: Humanarzneimittelreste, Kosmetikwirkstoffe und Hormone sollen aus Abwasser entfernt werden

Bern (aho) – Der Schweizer Bundesrat will, dass Mikroverunreinigungen wie R√ľckst√§nde von Medikamenten, Hormonen, Reinigungsmitteln, Kosmetika, Bioziden und industriellen Erzeugnissen in den Kl√§ranlagen aus dem Abwasser eliminiert werden. Bereits in sehr tiefen Konzentrationen im Bereich von wenigen Mikro- oder Nanogramm pro Liter k√∂nnen sie die Gesundheit und die Fortpflanzung der Fische gef√§hrden, teilte jetzt das Schweizer Bundesamt f√ľr Umwelt mit. Aber auch andere Wasserlebewesen und die Trinkwasserressourcen k√∂nnen durch Eintr√§ge von Mikroverunreinigungen beeintr√§chtigt werden, so das Bundesamt.

Ganze Meldung lesen ...

Das aktuelle Blikpunkt-Interview: Das neue Tiergesundheitsgesetz РMit Prävention und Monitoring zu mehr Tiergesundheit

Sigge[Dr. Claudia Sigge. Technisch-Wissenschaftliche Leiterin beim BfT]
Mit dem neuen Tiergesundheitsgesetz wurden Regelungen zur Bek√§mpfung von Tierseuchen neu gefasst. Die st√§rkere Ausrichtung des Gesetzes auf vorbeugende Ma√ünahmen wird auch von der Tiergesundheitsindustrie begr√ľ√üt. Der Blickpunkt sprach mit Frau Dr. Claudia Sigge, Technisch-Wissenschaftliche Leiterin beim BfT, √ľber das neue Gesetz und seine Auswirkungen auf Industrie und Praxis.

Ganze Meldung lesen ...

Wie Wissenschaft dem Zeitgeist geopfert wird

(aho/lme) – Der wissenschaftliche Leiter des EU.L.E. e.V. Udo Pollmer zeigt auf, wie bei Studien durch die geschickte Auswahl von Versuchstieren und gekonnte Datenmassage die erw√ľnschten „wissenschaftlichen“ Ergebnisse produziert werden. Solche Studienergebnisse werden von den Medien unkritisch aufgegriffen und nachgeplappert.

Ganze Meldung lesen ...

Bayerische Gesundheitsmedaille an Tierärzte-Präsident Prof. Dr. Mantel verliehen

PM-Medaille-Bild03392M√ľnchen (bltk) – Prof. Dr. Theo Mantel ist als erster Tierarzt Tr√§ger der Bayerischen Staatsmedaille f√ľr Verdienste um die Gesundheit. Der Bayerische Staatsminister f√ľr Umwelt und Gesundheit Dr. Marcel Huber zeichnete Prof. Mantel am 22. M√§rz f√ľr dessen herausragendes Engagement f√ľr Mensch und Tier mit der Gesundheitsmedaille aus.

Ganze Meldung lesen ...

Gegen Honig aus Massentierhaltung!

Ganze Meldung lesen ...

Mehr Kontrolle bei erhöhtem Risiko: Risikoorientierte Überwachung und Beratung in der Tiermedizin

tiho_logoHannober (TiHo) – Die Gesundheits√ľberwachung und Beratung, die im Verantwortungsbereich von Veterin√§rmedizinern liegt, wie beispielsweise die Lebensmittel√ľberwachung, basiert auf komplexen Systemen. Zur Erfassung und Weitergabe von Informationen werden Monitoring- und Surveillance-Systeme (MOSS) eingesetzt.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 Next