Lebensmittel - Markt - Ernährung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Hepatitis E: rohes Schweinefleisch ist Hauptursache für Infektionen in der EU

Parma (EFSA) – Der Verzehr von rohem oder nicht durchgegartem Schweinefleisch und Leber ist die häufigste Ursache für Hepatitis-E-Infektionen in der EU, so die EFSA (European Food Safety Authority).

Mehr als 21.000 Hepatitis-E-Fälle bei Menschen wurden in den letzten 10 Jahren gemeldet, wobei im genannten Zeitraum ein Anstieg um das Zehnfache zu beobachten war.

Rosina Girones, Vorsitzende der Arbeitsgruppe der EFSA für Hepatitis E, erklärte: „Auch wenn Hepatitis E nicht so weit verbreitet ist wie andere lebensmittelbedingte Krankheiten, handelt es sich dabei um ein wachsendes Problem in der EU. In der Vergangenheit dachte man, die Hauptquelle für Infektionen sei das Trinken von kontaminiertem Wasser bei Reisen außerhalb der EU. Heute aber wissen wir, dass Lebensmittel die wichtigste Übertragungsquelle der Krankheit in Europa sind.“

Hausschweine sind die Hauptüberträger von Hepatitis E in der EU. Wildschweine können das Virus ebenfalls tragen; ihr Fleisch wird jedoch seltener verzehrt.

Die Sachverständigen des EFSA-Gremiums für biologische Gefahren empfehlen den Mitgliedstaaten, das Bewusstsein für die mit rohem und halbgarem Schweinefleisch verbundenen Risiken für die öffentliche Gesundheit zu schärfen, und raten Verbrauchern, Schweinefleisch gründlich durchzugaren. Sie empfehlen ferner die Entwicklung geeigneter Methoden zum Nachweis von Hepatitis E in Lebensmitteln.

Die aktuelle wissenschaftliche Beratung basiert auf einem früheren wissenschaftlichen Gutachten über Auftreten und Kontrolle von durch Lebensmittel übertragbaren Viren, das 2011 veröffentlicht wurde.

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hat darüber hinaus heute einen Bericht über Hepatitis E beim Menschen veröffentlicht, in dem Test-, Diagnose- und Überwachungsmethoden bewertet werden und ein Überblick über die verfügbaren epidemiologischen Daten gegeben wird.

Die wichtigsten Fakten zu Hepatitis E

Bei Hepatitis E handelt es sich um eine Lebererkrankung, die durch das Hepatitis-E-Virus (HEV) verursacht wird.

Die meisten Menschen, die sich mit Hepatitis E infizieren, zeigen keine oder nur leichte Symptome. In einigen Fällen, insbesondere bei Patienten mit Leberschäden oder einem schwachen Immunsystem, kann es jedoch zu Leberversagen – mit potenziell tödlichem Verlauf – kommen.

Public health risks associated with hepatitis E virus (HEV) as a food-borne pathogen

Reply to “Hepatitis E: rohes Schweinefleisch ist Hauptursache für Infektionen in der EU”

Suche



Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich «Bio» leisten – auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) – Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung „Neiker-Tecnalia“ im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung