Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Deutschland importierte mehr Geflügelfleisch

gefluegel_01.jpg(MEG) Obwohl in Deutschland mehr Geflügel gemästet als verbraucht wird, werden nach wie vor erhebliche Importmengen benötigt. Da ein großer Anteil (ca. 20 %) der in Deutschland aufgezogenen Tiere in anderen EU-Ländern geschlachtet werden, erreicht die hiesige Schlachtmenge bislang nicht das Verbrauchsvolumen. Im ersten Halbjahr 2016 importierte Deutschland laut Statistischem Bundesamt 284.241 t Geflügelfleisch, das waren 15 % mehr als von Januar bis Juni 2015. Dabei handelt es sich um vorläufige Zahlen. Zusätzlich importierte Deutschland im ersten Halbjahr 2016 noch 76.785 t Zubereitungen (minus 3 %) und 27.800 t gesalzene Ware (plus 24 %).

Ganze Meldung lesen ...

Symposium „Prävention durch Information“

BVL und JRC veranstalten zweitägige Fachveranstaltung zur Früherkennung von Lebensmittelkrisen

Berlin (BVL) – EHEC-Keime in Sprossen, Noroviren in Erdbeeren, Pferdefleisch in Lasagne. Lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche und andere Lebensmittelkrisen treten zwar selten, aber doch immer wieder auf. Wie lassen sie sich vermeiden? Wie können aus Informationen aus der Lebensmittelkette fundierte Erkenntnis gezogen werden, die den Schutz der Verbraucher verbessern? Diesen Fragen geht das Symposium „Herausforderungen 2017: Prävention durch Information“ nach, das das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Zusammenarbeit mit dem Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission am 27. und 28. Oktober in Berlin veranstaltet.

Ganze Meldung lesen ...

631 700 Tonnen Geflügelfleisch von Januar bis Mai 2016 erzeugt

gefluegel_01.jpgWiesbaden (ots) – Die Geflügelfleischproduktion in Deutschland stieg in den Monaten Januar bis Mai 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,1 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden in den ersten fünf Monaten 2016 insgesamt 631 700 Tonnen Geflügelfleisch erzeugt.

Ganze Meldung lesen ...

NRW-Betriebe produzierten 2015 Fleisch und Fleischerzeugnisse im Wert von 11,1 Milliarden Euro

Düsseldorf (IT.NRW). 222 nordrhein-westfälische Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes stellten im Jahr 2015 Fleisch und Fleischerzeugnisse (einschl. Geflügelfleisch) im Wert von rund 11,1 Milliarden Euro her. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich der internationalen Messe der Fleischwirtschaft IFFA (7. bis 12. Mai 2016 in Frankfurt) mitteilt, war der Absatzwert um 0,4 Prozent niedriger […]

Ganze Meldung lesen ...

Keine Kühlpflicht für Eier: Neue Verordnung ist in Kraft

eier_schuessel(aid) – Seit Mitte März 2016 können Eier bis zu drei Wochen nach dem Legen ungekühlt an den Verbraucher abgegeben werden. Bislang musste der Handel die Ware ab dem 18. Tag bei 5 bis 8 Grad Celsius lagern und transportieren. Die bundesweite Regel entfällt mit der „Dritten Verordnung zur Änderung von Vorschriften zur Durchführung des gemeinschaftlichen Lebensmittelhygienerechts“. Sie ist am 17. März in Kraft getreten. Der Entscheidung liegt eine Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zugrunde.

Ganze Meldung lesen ...

Hennen in NRW legten 2015 rund 1,31 Milliarden Eier

12eier_01.jpgDüsseldorf (IT.NRW) – Die nordrhein-westfälischen Legehennen, die in den 257 Betrieben von Unternehmen mit mindestens 3 000 Plätzen gehalten wurden, legten 2015 rund 1,31 Milliarden Eier. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand erster Ergebnisse der Legehennenstatistik mitteilt, gab es 21 Betriebe mehr als 2014; die Zahl der produzierten Eier war um 2,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. 956 Millionen Eier wurden in Bodenhaltungen erzeugt.

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherpreise für Eier zu Ostern stabil

eier_02.jpg(MEG) – Seit Anfang des Jahres 2016 müssen die Verbraucher etwas mehr für Eier bezahlen als zuvor. 10 Bodenhaltungseier kosteten im Mittel der Monate Januar und Februar 1,26 Euro, das waren 0,17 Euro mehr als zwölf Monate zuvor. Im Jahr 2015 waren knapp 61 % der von Haushalten gekauften Eier Bodenhaltungseier.

Ganze Meldung lesen ...

Hähnchenschlachtungen im zweiten Halbjahr gesunken

gefluegel_schlachtung_01(MEG) – Im ersten Halbjahr 2015 standen die Zeichen am Hähnchenmarkt noch auf Wachstum. In diesem Zeitraum beliefen sich die Hähnchenschlachtungen in meldepflichtigen Schlachtereien laut Destatis auf 481.044 t, das waren 1,9 % mehr als in den ersten sechs Monaten 2014. Seitdem wurde das 2014er Niveau in jedem Monat verfehlt. Die Schlachtungen von Juli bis Dezember 2015 lagen mit 488.030 t um 2,4 % unter dem Vergleichslevel. Insgesamt wurden Januar bis Dezember des vergangenen Jahres 969.074 t Hähnchenfleisch produziert, das waren 0,3 % weniger als im gleichen Zeitraum 2014.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler mahnen: Vegetarische Ernährung belastet Umwelt mehr als Fleischkonsum

gemuese_mix_01Pittsburgh (aho/lme) – Wissenschaftler der „Carnegie Mellon University“ sehen eine deutlich erhöhte Umweltbelastung durch eine vegetarische Ernährung. Sie berichten hierzu in der Fachzeitschrift „Environment Systems and Decisions“.

Ganze Meldung lesen ...

6 Milliarden Eier im 1. Halbjahr 2015 in Deutschland erzeugt

eier_02.jpgWiesbaden (ots) – Im ersten Halbjahr 2015 legten in Deutschland die Hennen in Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen insgesamt 6 Milliarden Eier. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Welt-Ei-Tags am 9. Oktober 2015 mitteilt, stammten mit 63 % die meisten Eier aus Bodenhaltung.

Ganze Meldung lesen ...

Österreich: Erneut Bio-Eier mit Salmonellen

eier_schuesselWien (lme) – Nachdem Spar in den Vortagen in zwei Fällen Eier wegen Salmonellen-Verdachts zurückgerufen hatte, sind jetzt Bio-Eier der „Ja! Natürlich“ Naturprodukte GmbH in Wiener Neudorfvon einem Rückruf wegen Salmonellen betroffen. Die Eier wurde bereits bei Billa, Merkur und Adeg aus dem Verkauf genommen.
Betroffen sind:

Ganze Meldung lesen ...

Österreich: Bio-Eier mit Salmonellen

eier_011.jpgWien (lme) – Die Supermarktkette Spar Österreich ruft wegen einer Kontamination mit Salmonellen Bio-Freilandeier der Marke „Natur*pur“ (Gewichtsklasse L 6er- und XL 6er-und M 10er-Packung) zurück. Betroffen sind ausschließlich Eier mit dem Ei-Code 0-AT-2898578. Das Unternehmen warnt davor, die Eier zu verzehren.

Ganze Meldung lesen ...

Seuchengeschehen in den USA beeinflusst internationale Warenströme

huener_04(MEG) – Die Vogelgrippe in den USA führt zu erheblichen Produktionsausfällen an den Eier-und Geflügelfleischmärkten. Laut Angaben des US-amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) kam es seit Dezember 2014 zu 223 Ausbrüchen von hochpathogenen Varianten der Aviären Influenza, wobei 48,1 Mio. Stück Geflügel betroffen waren. Die Ausbrüche konzentrierten sich auf den Bundesstaaten Iowa, Minnesota und benachbarte Regionen.

Ganze Meldung lesen ...

Kaum Antibiotika-Rückstände: Verbraucherschutzniveau in Deutschland europaweit mit am höchsten

IMG_1077Schwerin/Rostock (aho/lme) – Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, hat bei der Vorstellung des diesjährigen ‚Verbraucherfokus‘ in Rostock die Leistung der Verbraucherschutz- und Veterinärbehörden des Landes im Jahr 2014 gelobt.„… So wurden 56 % aller Betriebe, die in irgendeiner Weise Umgang mit Lebensmitteln oder Bedarfsgegenständen haben, risikoorientiert kontrolliert. Die absolute Mehrzahl der 14.622 Unternehmen hatte sich nichts vorzuwerfen und insgesamt lässt sich festhalten, dass die festgestellten Mängel sich auf dem Niveau der Vorjahre befinden. Allerdings kam es auch zu 117 verhängten Bußgeldern und 48 Strafanzeigen“ heißt es in einer Presseinformation.

Ganze Meldung lesen ...

Haushaltsüberschuss: Rumänien senkt Mehrwertsteuer auf Lebensmittel drastisch

Ganze Meldung lesen ...

Alarmismus um ESBL-Keime: „Wählt uns, wir schützen Euch!“

Haehnchengrill_01[Hitze tötet auch resistente Keime] Berlin/Hamburg (aho) – Kaum eine Woche vergeht, in der nicht in den Medien eine tödliche Gefahr durch resistente Keime wie ESBL-Bakterien* in und auf Fleisch heraufbeschworen wird. Aktuell berichtet der Spiegel, dass sich auf frischem Hähnchenfleisch aus dem Einzelhandel sehr häufig multiresistente Keime finden lassen.

Ganze Meldung lesen ...

Umfangreiche rechtliche Vorgaben: Lebensmittelunternehmer ist man schneller als man denkt

fleisch_01.jpg(aid) – Auch ein selbstständiger Tellerwäscher wäre Lebensmittelunternehmer. Hat er nicht das Glück zwischenzeitlich Millionär zu werden und den Tellerwäscher-Job blitzschnell wieder aufgeben zu können, blühen selbst ihm ein ganzer Katalog an Auflagen: Kenntnisse im Lebensmittel- und Hygienerecht, Registrierungs- und Schulungspflichten, möglicherweise gar der Aufbau eines betrieblichen Hygienemanagements.

Ganze Meldung lesen ...

Produktionsplus 5,9%: Hennen in NRW legten 2014 durchschnittlich 281 Eier

eier_vieleDüsseldorf (IT.NRW) – 4,5 Millionen Legehennen in Nordrhein-Westfalen legten im Jahr 2014 insgesamt 1,3 Milliarden Eier (2013: 4,3 Millionen Legehennen; 1,2 Milliarden Eier). Wie Information und Technik als statistisches Landesamt mitteilt, war die Eierproduktion im vergangenen Jahr damit um 5,9 Prozent höher als 2013. Die durchschnittliche jährliche Legeleistung hat sich ebenfalls erhöht: 2014 legte jede Henne im Schnitt 281 Eier, das war ein Ei mehr als im Vorjahr.

Ganze Meldung lesen ...

Immer mehr gefärbte Eier werden gekauft

(MEG) – Der Mehrkonsum am Eiermarkt wird oft überschätzt. Zwar kaufen die Konsumenten in der Vorosterwoche viele Eier, dafür werden Eier nach dem Fest vernachlässigt. Nach Einschätzung der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) liegt der durchschnittliche Mehrkonsum im Ostermonat lediglich bei 2 Eiern pro Kopf. Gefärbte Eier haben im Lebensmitteleinzelhandel zuletzt stark zugelegt. Das Marktforschungsinstitut […]

Ganze Meldung lesen ...

Verbesserungen bei der Geflügelschlachthygiene erforderlich +++ BVL veröffentlicht Bericht zum Zoonosen-Monitoring 2013

gefluegel_schlachtung_01Berlin (BVL) – Die Ergebnisse des repräsentativen Zoonosen-Monitorings 2013, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) heute veröffentlicht hat, zeigen, dass bei der Verringerung von Campylobacter-Bakterien bei Masthähnchen und in frischem Hähnchenfleisch in den letzten fünf Jahren keine Fortschritte erzielt wurden. Auch antibiotikaresistente Keime wie MRSA und ESBL-bildende Bakterien wurden häufig in der Hähnchenfleischkette nachgewiesen. Hohe Kontaminationsraten der Schlachtkörper von etwa 50 % mit potentiell krankmachenden Keimen verdeutlichen, dass die Geflügelschlachthygiene umfassend verbessert werden muss.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 13 14

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 13 14


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.