animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Ropapharm powered by ...
T O P N E W S ►

Wieder Bio-Eier aus Freilandhaltung mit erhöhter Dioxinbelastung

eier_teller_aufgeschlagenHannover (aho) – Die niedersächsischen Behörden haben am Donnerstag einen Legehennenbetrieb – dem Vernehmen nach ein Bio-Betrieb mit Auslaufhaltung – im Landkreis Cloppenburg gesperrt, nachdem dort bei Kontrollen im Rahmen des Nationalen Rückstandskontrollplans erhöhte Werte von Dioxinen und Polychlorierten Biphenylen (PCB) in Eiern festgestellt wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Bio-Eier aus Auslaufhaltung: Dioxin- und PCB-Grenzwerte überschritten

eie_eierMinden (aho/lme) – Das Kreisveterinäramt Minden hat einen Legehennenbetrieb im Kreis Minden-Lübbecke gesperrt. Bei einer Eigenkontrolluntersuchung wurde der Grenzwert von Dioxinen und dioxinähnliche PCBs in Eiern überschritten.

Ganze Meldung lesen ...

Erneuter Befangenheitsantrag: Dioxin-Prozess vor Amtsgericht Vechta geplatzt

richter_hammerVechta (aho) – Nachdem das Landgericht Itzehoe entschieden hat, kein Hauptverfahren im Zusammenhang mit dem sogenannten Dioxinskandal gegen die Chefs von Harles & Jentzsch zu eröffnen, ist jetzt auch das „Dioxin-Verfahren“ vor dem Amtsgericht Vechta geplatzt.

Ganze Meldung lesen ...

Dioxinskandal ohne Folgen: Landgericht Itzehoe lehnt Eröffnung des Hauptverfahrens ab

harlesItzehoe/Uetersen (aho) – Der Dioxin-Skandal aus dem Jahr 2010 bleibt für die Chefs von Harles & Jentzsch ohne Folgen. Landgericht Itzehoe kommt zum Ergebnis, dass der angeklagte Sachverhalt keine Straftat darstellt. Die 8. Große Strafkammer des Landgerichts Itzehoe hat mit Beschluss vom 20.01.2014 (Aktenzeichen 8 KLs 1/13) die Eröffnung des Hauptverfahrens abgelehnt.

Ganze Meldung lesen ...

„The never ending story“: NRW-Verbraucherschutzministerium warnt vor Dioxin-Eiern aus Freilandhaltung

Düsseldorf (aho) – Das NRW-Verbraucherschutzministerium warnt vor konventionellen Eiern aus Freilaufhaltung, die möglicherweise mit Dioxin belastet sind. Bei einer Probe waren Werte über dem erlaubten Höchstgehalt aufgefallen.

Ganze Meldung lesen ...

Aurich: Erhöhte Dioxinmengen auch in Eiern aus Bodenhaltung

Hannover (aho) – Die Dioxin- und PCB-Belastung einer Legehennenhaltung in Ostfriesland (Landkreis Aurich) ist größer als bisher bekannt.

Ganze Meldung lesen ...

Auch für die Produzenten von Eiern gilt die neue Dioxin-Meldepflicht

Luckenwalde (aho/lme) – Auf neue Melde- und Informationspflichten für Lebensmittel- und Futtermittelunternehmer macht das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Teltow-Fläming aufmerksam.

Ganze Meldung lesen ...

Eine unendliche Geschichte: Dioxin-/PCB-Summenwert in Freiland-Eiern überschritten

Hannover (aho) – Erneut wurden bei Freilandeiern Höchstgehaltsüberschreitung des Summenwertes aus Dioxin und dioxinähnlichen PCB festgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Dioxinskandal: Endgültig kein Verfahren gegen Ripke und Hahne

Hamburg (aho) – Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen wird es kein Strafverfahren wegen Geheimnisverrats gegen den Staatssekretär im niedersächsischen Landwirtschaftsministerium, Friedrich-Otto Ripke, und den früheren Pressesprecher Gert Hahne geben.

Ganze Meldung lesen ...

Wieder Bio-Eier mit erhöhten Dioxin- und PCB-Belastungen

Löhberg (aho/lme) – Wegen Überschreitung der zulässigen Höchstwerte für Dioxine und dl-PCB (dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle) für Eier ruft die Firma Maria Gries Landwirtschaft Grebehof in Löhnberg (Landkreis Limburg-Weilburg) folgende Produkte zurück:

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin- und PCB-Fund in Hühnereiern: Erste Untersuchungsergebnisse weisen auf Belastung des Bodens hin

Borken (aho) – Die Bodenproben, die das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) in einer Velener Hühnerfreilandhaltung entnommen hat, weisen erhöhte PCB- und Dioxin-Werte auf. Das hat das LANUV heute mitgeteilt.

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin-und PCB-Fund in Freilandeiern: Amtliche Untersuchungen bestätigen Grenzwertüberschreitungen bis zum 6-Fachen

Borken (aho) – Nach dem Fund von Dioxin und PCB in Hühnereiern eines Freilandbetriebes im Kreis Borken bestätigen jetzt amtliche Untersuchungen das Ergebnis der freiwilligen Eigenkontrollen. Die untersuchten Eier waren belastet, das getestete Futter war dagegen unauffällig. Das teilt der Kreis Borken mit.

Ganze Meldung lesen ...

Erneut PCBs und Dioxine in Freilandeiern

Bielefeld/Borken (aho) – In Nordrhein-Westfalen sind erneut Freilandeier mit überhöhten Belastungen mit PCBS und Dioxinen in den Handel gelangt. Nach Informationen des Westfalen-Blatts ist eine Freilandhaltung mit 30.000 Legehennen im Kreis Borken gesperrt.

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin- und PCB-belastete Freilandeier: An Mahnungen aus der Wissenschaft hat es nicht gefehlt

Antwerpen/Mol (aho) – Meldungen über Dioxin- und PCB-Funde in Freilandeiern tauchen schon fast regelmäßig in der Presse auf. Für Fachleute ist dies nicht überraschend. Die Problematik wurden seit mehr als einem Jahrzehnt …

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin-Skandal 2011: Kein Prozess gegen Agrarstaatssekretär und Pressesprecher wegen Geheimnisverrats

Oldenburg (aho) – Das Landgericht Oldenburg hat die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen den Agrarstaatssekretär Friedrich-Otto Ripke (CDU) und den damaligen Pressesprecher des Ministeriums Gert Hahne abgelehnt. Den Angeschuldigten wurde vorgeworfen, im Rahmen des sog. Dioxin-Skandals im Januar 2011 eine Pressemitteilung des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums herausgegeben bzw. dies veranlasst zu haben, in der bekannt gegeben wurde, dass […]

Ganze Meldung lesen ...

Untersuchung von Freilandrindern auf Dioxine und dl-PCBs

Kiel (aho) – Schleswig-Holstein bereitet ein verpflichtendes Untersuchungsprogramm auf Dioxine und dioxinähnliche PCB (dl-PCB) vor, das für Schlachtrinder aus Mutterkuhhaltungen aus den ehemaligen Überschwemmungsgebieten entlang der Elbe gelten soll.

Ganze Meldung lesen ...

dl-PCB/Dioxin: Belastete Bio-Eier von Niedersachsen nach NRW geliefert; aktuell drei Betriebe gesperrt.

Düsseldorf/Hannover (aho) – Aus Niedersachsen sind mindestens 90.000 Eier über einen Zwischenhändler auch nach Nordrhein-Westfalen geliefert worden, die mit dioxinähnlichen PCB (Polychlorierte Biphenyle) oberhalb des Höchstwertes belastet sind. Die weitere Vermarktung erfolgte in NRW über Discounter und Lebensmittelketten.

Ganze Meldung lesen ...

Westfalen-Blatt zum Dioxineier-Skandal: NRW-Landesamt für Verbraucherschutz erstattet Strafanzeige.

Bielefeld (ots) – Im Dioxineier-Skandal hat das NRW-Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Verstoßes gegen das Lebensmittelrecht erstattet. Das berichtet das Bielefelder Westfalen-Blatt (Online-Ausgabe). Zudem will der Kreis Minden-Lübbecke bei der Staatsanwaltschaft beantragen, die betroffene Geflügelfarm in Stemwede (Kreis Minden-Lübbecke) zu durchsuchen. Es würden alle Zwangsmaßnahmen ausgeschöpft, […]

Ganze Meldung lesen ...

Westfalen-Blatt: Dioxin-Eier: Landwirtschaftsministerium in Schleswig-Holstein überprüft Meldepflicht eines Kieler Labors.

Bielefeld (ots) – Die Dioxin-Eier von einem Biohof in Stemwede (NRW) werden zum bundesweiten Präzedenzfall. Erstmalig kommt das nach dem Dioxin-Skandal im vergangenen Jahr verschärfte Lebensmittelgesetz zur Anwendung. Das berichtet das Bielefelder Westfalen-Blatt (Donnerstags-Ausgabe).

Ganze Meldung lesen ...

PCB-Bio-Eier: Untersuchungsergebnisse von Tränkwasserproben auf Dioxine und PCB unauffällig

Düsseldorf (aho) – Bei der Untersuchung von vier Tränkwasserproben aus den Ställen 6, 8, 10 und 11 des Bio-Legehennenbetriebes in Stemwede konnten Dioxine und dl-PCB durch das Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe (CVUA-MEL) nicht nachgewiesen werden. Das teilte das Agrarministerium in Düsseldorf mit. Ergebnis: Unter Berücksichtigung der jeweiligen Bestimmungsgrenzen konnten eine gewichtete Summe für Dioxine und […]

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ...18 19 20 vor


Suche



TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



zellzahl-zu-hoch
Weitere Informationen hier!


logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.




Fotogalerie
Ebermast & Tierschutz
Ebermast-Klauen-Hoden-II

Oregano-Produkte für Tiere!



Krankheitserreger sind in allen Produktionsstufen und sowohl bei kranken als auch bei gesunden Tieren vorhanden. Gefährdete Zeiträume sind Geburten, Aufstallungen, Futterwechsel oder der Vorfang beim Geflügel. Die Schadkeime reichern sich nicht nur im Tier selbst sondern auch in der Umgebung der Tiere an. Informieren Sie sich hier, wie Sie über das Futter und Tränkewasser die Gesundheit Ihrer Tiere erhalten und Antibiotika vermeiden können.

Procura® 10%-Granulat bei Schweinen (PDF)

Procura® 10%-Granulat bei Geflügel (PDF)

Procura® 10%-Lösung bei Schweinen (PDF)

Procura® 10%-Lösung bei Schweinen (PDF)

Ropadairy® bei Rindern, Milchkühen, Schafen, Ziegen (PDF)



Antibiotika: Wo ist der Skandal?



Ferkelkastration



Weniger Schmerzen sind machbar!




aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung