animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Tierseuchentelegrammvom 09.11.2022

Niederlande
———–
In Uden (Gemeinde Maashorst, Provinz Nordbrabant) wurde in einer Masthähnchen-Elterntierhaltung die Vogelgrippe diagnostiziert. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 46.000 Tiere am Standort von der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest in Rees jetzt amtlich bestätigt

Kreis Borken/Rees (pm) – Laut Mitteilung des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper wurde am Donnerstag, 3.November 2022, der Ausbruch der Geflügelpest auf einem Putenmastbetrieb in Rees (Kreis Kleve), der bereits vorsorglich gesperrt war, amtlich bestätigt. Das Friedrich-Loeffler-Institut hatte anhand der vorgelegten Proben aus dem Betrieb das hochpathogene Influenzavirus des Subtyps H5N1 nachgewiesen. Der Geflügelbestand wurde zwischenzeitlich […]

Ganze Meldung lesen ...

Vogelgrippe am fünften Standort in Lorup festgestellt

Lorup (pm) – Erneut ist in einem Geflügelbetrieb in Lorup (Samtgemeinde Werlte) die hochpathogene Aviäre Influenza mit dem Subtyp H5N1 ausgebrochen. Der Betrieb liegt in der bereits bestehenden Schutzzone. Der Bestand umfasst etwa 60 000 Masthähnchen. Es handelt sich nunmehr um den bislang fünften Vogelgrippe-Ausbruch in der Gemeinde Lorup. Zuletzt war am 22. Oktober die […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Borken: Schwäne in Gronau-Epe hatten Geflügelpest

Gronau (pm) . Die Todesursache von zwei der im Eper Park verendeten Schwäne steht jetzt fest. Bei ihrer Obduktion wurde das Geflügelpestvirus nachgewiesen. Das teilt Anja Miebach, zuständige Abteilungsleiterin im Fachbereich Tiere und Lebensmittel der Borkener Kreisverwaltung, mit. In der vergangenen Woche hatte die Veterinärin die Untersuchung der beiden Tiere im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe […]

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpestverdacht in einem Betrieb in Rees

Vorläufige „Sperrzone“ betrifft auch südwestlichen Teil des Kreises Borken

Kreis Borken. Das Chemische- und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper hat heute (02.11.2022) den Verdacht eines Ausbruchs der Geflügelpest auf einem Geflügelbetrieb in Rees (Kreis Kleve) amtlich bestätigt. Das abschließende Ergebnis durch das Friedrich-Löffler-Institut steht allerdings noch aus. Um den Betrieb wird daher zunächst eine vorläufige Sperrzone mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern festgelegt, in denen ab Donnerstag (03.11.2022) besondere Restriktionen für geflügel- und vögelhaltende Betriebe gelten. Davon sind auch die Stadt Isselburg mit sämtlichen Ortsteilen und der westliche Randbereich der Stadt Bocholt betroffen. Das teilt Dr. Manfred Ulrich, Leiter des Fachbereichs Tiere und Lebensmittel der Kreisverwaltung Borken, mit. Eine Allgemeinverfügung mit Darstellung der Überwachungszone wird im elektronischen Amtsblatt am Mittwoch, 2. November 2022, veröffentlicht und tritt am Donnerstag, 3. November 2022, in Kraft.

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm vom 02.11.2022

USA

Das Landwirtschaftsministerium des US-Bundesstaates Iowa informierte am Montag, dass in einer kommerziellen Legehennenhaltung die Vogelgrippe amtlich festgestellt. Dieser Seuchenfall betrifft einen Bestand von 1,1 Millionen Legehennen in Wright County im Norden von Iowa, etwa 130 Kilometer nördlich von Des Moines. Es ist der erste Fall in einer kommerziellen Geflügelhaltung seit April diesen Jahres.
In Iowa wurden in diesem Jahr 15 kommerzielle Farmen infiziert, darunter Puten, Legehennen und andere Hühner. Außerdem wurden fünf Hinterhofhaltungen.

Ganze Meldung lesen ...

Bayern: Geflügelpest in Hobby-Kleinsthaltung

Erlangen (aho) – In Bayern ist der erste Fall der Aviären Influenza seit diesem Frühjahr amtlich festgestellt worden. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat einen einzelnen Geflügelpestausbruch in einer kleinen Hobby-Geflügelhaltung mit vier Tieren im Landkreis Miltenberg bestätigt. Hierüber informierte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mit Sitz in Erlangen

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm vom 01.11.2022

Niederlande
———–
In Ospel (Gemeinde Nederweert, Provinz Limburg) wurde in einem Geflügelbetrieb mit Aufzuchthennen die Vogelgrippe diagnostiziert. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 94.000 Tiere am Standort von der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

LK Osnabrück: Geflügelpest in Belm

Osnabrück (aho) – In einem Geflügelbestand in Belm wurde nach Informationen des Landkreises Osnabrück am Sonntag, 30. Oktober 2022, der Ausbruch der Geflügelpest (Hochpathogene Aviäre Influenza) amtlich festgestellt. Alle Tiere des Bestandes wurden bereits am Samstag aus tierseuchen- und tierschutzrechtlichen Gründen getötet. Sowohl für Nutzgeflügel als auch für Hobbygeflügel gilt im Zehn-Kilometer-Radius laut der Kreisverwaltung […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm vom 31.10.2022

Niederlande
———–
In Oudwoude (Gemeinde Noardeast-Fryslân, Provinz Friesland) wurde die Vogelgrippe auf einem Betrieb mit Großelternhaltung für Masthähnchen diagnostiziert. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 30.000 Tiere am Standort von der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm 28.10.2022

Japan
—–
Japan hat seine ersten Ausbrüche der Vogelgrippe für die Saison 2022 amtlich festgestellt, wobei ein „hoch pathogener“ Stamm auf einer Geflügelfarm auf der Hauptinsel Honshu identifiziert wurde, während der andere Ausbruch auf der Nordinsel Hokkaido festgestellt wurde.

Etwa 170.000 Legehennen werden auf einer Farm in der Stadt Kurashiki in der Präfektur Okayama gekeult, teilte das Landwirtschaftsministerium am Freitag auf seiner Website mit.

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm vom 27.10.2022

Niederlande
———–
In Neerkant (Gemeinde Deurne, Provinz Nordbrabant) wurde bei einem Aufzuchtbetrieb für Elterntiere die Vogelgrippe diagnostiziert. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 25.000 Legehennen am Standort von der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

Vogelgrippe an drei weiteren Standorten in Lorup festgestellt

Lorup (PM) – Drei weitere Standorte sind in Lorup (Samtgemeinde Werlte) von der Vogelgrippe betroffen. Das Friedrich-Löffler-Institut hat den Nachweis der hochpathogenen Influenza A Subtyp H5N1 bestätigt. Zuletzt war am 17. Oktober die Vogelgrippe in einem Putenmastbetrieb in Lorup nachgewiesen worden. Ob die Ausbrüche in einem Zusammenhang stehen bzw. was die Eintragsursache ist, wird derzeit […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm vom 22.10.2022

Niederlande
———–
Auf einer Putenfarm in Hedel (Gemeinde Maasdriel, Provinz Gelderland) wurde die Vogelgrippe diagnostiziert. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 44.400 Puten am Standort von der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

LK: Gütersloh: Dritter Ausbruch von Geflügelpest bestätigt

Gütersloh (LK) – Im Kreis Gütersloh gibt es den dritten bestätigten Ausbruch von Geflügelpest. In einen Geflügelbestand in Verl ist die hochansteckende aviäre Influenza nachgewiesen worden, die Bestätigung des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Ostwestfalen-Lippe (CVUA-OWL) liegt vor. Betroffen ist eine Haltung mit zirka 5.900 Hühnern, zirka 1.100 Gänsen und rund 1.700 Enten. Die Tötung des gesamten […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm vom 21.10.2022

Niederlande
———–
Auf einem Legehennenbetrieb in Lunteren (Gemeinde Ede, Provinz Gelderland) wurde die Vogelgrippe diagnostiziert. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 55.000 Legehennen am Standort von der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

Bayern: Geflügelhandel im sogenannten Reisegewerbe nur noch nach Untersuchung möglich

(LGL) – Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) informiert darüber, dass im gesamten Freistaat die behördlichen Maßnahmen zur Geflügelpest-Prävention ausgedehnt werden. Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden in Bayern haben hierzu Allgemeinverfügungen erlassen, wonach Geflügel im sogenannten Reisegewerbe nur noch dann verkauft werden darf, wenn die Tiere längstens vier Tage vor der Abgabe negativ auf das […]

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Schleswig-Flensburg: Erneut Geflügelpest in der Gemeinde Husby

Husby (aho) – Das Veterinäramt des Landkreises Schleswig-Flensburg hat in einem Masthähnchenbestand in der Gemeinde Husby das hochpathogene Geflügelpestvirus vom Typ H5N1 amtlich festgestellt. Betroffen sind auch bereits geschlachtete Enten. Bereits im Sommer dieses Jahres wurden in der Gemeinde Husby mehr als 15.000 Gänse und Masthähnchen wegen der Infektion mit dem Geflügelpestvirus getötet.

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchentelegramm vom 20.10.2022

Niederlande
———–
In Heythuysen (Gemeinde Leudal, Provinz Limburg) wurde auf einer Legehehhenhaltung die Vogelgrippe diagnostiziert. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 300.000 Hühner am Standort von der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

Fast 30.000 Hühner verendet

Soest-Thöningsen (aho) – Am Dienstag erstickten im Laufe des Tages circa 29.500 Hühner in einem Geflügelmastbetrieb in Soest-Thöningsen.. Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, wurde nach einer ersten Einschätzung die elektronische Lüftungsanlage des Stalls manipuliert. Wenige Stunden zuvor soll das Geflügel noch gelebt haben. Weitere Details zur mutmaßlichen Tat blieben zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat […]

Ganze Meldung lesen ...