animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Deutschlandweite Mikrochip-Pflicht für Hunde und Katzen

TransponderSaarbrücken (aho) – Im Kampf gegen das Aussetzen von lästig gewordenen Hunden und Katzen fordert das Saarland eine bundesweite Pflicht zur Mikrochip-Kennzeichnung. Das machte Minister Reinhold Jost bei einer Informationsveranstaltung zum Thema „Kennzeichnung und Registrierung von Hunden und Katzen“ im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz deutlich. Im Rahmen des Symposiums haben Vertreter von Behörden, auch anderer Bundesländer, sowie von Tierschutzorganisationen Informationen und Erfahrungen ausgetauscht.

Ganze Meldung lesen ...

Frühjahrsputz im Pferdestall: Hygiene fördert Tiergesundheit

pferd_tierarzt_02.jpg(aid) – Es ist ein Widerspruch: vielerorts legt so mancher Pferdehalter großen Wert auf die modebewusste Ausstattung der vierbeinigen Sportpartner, aber die Stallhygiene lässt oft zu wünschen übrig. Während Glitzersteinchen die Schabracken und das Lederzeug zieren, tummelt sich so manches Ungeziefer gleich nebenan. Dass verklebte Futterreste im Trog, verschmutzte Tränken oder Mistreste in den Boxen ideale Nährböden sind, dürfte auf der Hand liegen. Aber auch zur Prävention von Seuchen ist es wichtig, Hygiene im Stall walten zu lassen.

Ganze Meldung lesen ...

Katzen werden immer älter: Vorsorgeuntersuchungen helfen, Krankheiten rechtzeitig zu entdecken

schwarzekatze_01(Bft) – Mieze ist heute mal wieder extrem träge. Ihr Mittagsschläfchen will nicht enden, nur ab und zu trottet sie gemächlich zu ihrem Futternapf, um ein paar Happen zu sich zu nehmen. Sind das normale Alterserscheinungen oder muss ich mir Sorgen machen? Diese Frage stellen sich viele Katzenhalter, deren Haustiger schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, wenn Verhaltensänderungen sichtbar werden.

Ganze Meldung lesen ...

Hunde- und Menschenalter im Vergleich

Tabelle-Alter

Ganze Meldung lesen ...

Osterfeuer vorher umschichten

Igel(LWK) – Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Osterfeuer entfacht. Oftmals wird das Holz hierfür schon im Herbst zusammengetragen. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen weist darauf hin, dass solche Haufen von Holz und Strauchgut zahlreichen Tierarten, wie Vögeln und Kleinsäugern, eine willkommene Deckung, Behausung und Nistmöglichkeit bieten. Einige Vogelarten ziehen hier ihre Jungen groß, die nachtaktiven Igel verbringen dort ihre Tagruhe oder befinden sich noch in ihrem Winterschlaf. Alle diese Tiere werden durch das Abbrennen des Osterfeuers gefährdet.

Ganze Meldung lesen ...

Pferdemist richtig dokumentieren: Pferdehalter riskieren Bußgelder

pferdekopf_01(aid) – Auf größeren Pferdebetrieben gibt es einen Termin, der in jeder Woche regelmäßig stattfindet: Mistabholung. In Nordrhein-Westfalen sind es oft holländische oder belgische Unternehmer, die Pferdemist als Grundlage für die Champignonproduktion oder zur Düngerherstellung abholen. Kleinere Pferdehalter fahren ihren Mist meist zu einem Landwirt oder größeren Pferdehalter, der die Entsorgung übernimmt.

Ganze Meldung lesen ...

Hunde werden immer älter: Vorsorgeuntersuchungen helfen, Krankheiten rechtzeitig zu entdecken

Alter_Hund[Im Alter leidet auch die Beweglichkeit der Hunde. Kreative Ideen sind dann gefragt, um dem vierbeinigen Hausgenossen das Leben zu erleichtern. Foto: BfT/Klostermann]
(Bft) – Bello ist heute mal wieder extrem träge. Sein Mittagsschläfchen will nicht enden, nur ab und zu trottet er gemächlich zu seinem Futternapf, um ein paar Happen zu sich zu nehmen. Muss ich mir Sorgen machen?

Ganze Meldung lesen ...

imgad

Ganze Meldung lesen ...

Verwaltungsgericht Mainz: Gefährlicher Hund darf sichergestellt werden

richter_hammerMainz (VG) – Eine Erlaubnis zur Haltung eines gefährlichen Hundes darf einer Person versagt werden, die ein solches Tier zur Vermeidung eines Tierheimaufenthalts von einem Hundehalter ohne Erlaubnis übernimmt, dieser jedoch weiter eine Einwirkungsmöglichkeit auf den Hund behält. Dies entschied das Verwaltungsgericht Mainz.

Ganze Meldung lesen ...

Saisonauftakt für kleine Blutsauger: Zeckenschutz für Hund und Katze sollte spätestens jetzt beginnen!

zecke_01Berlin (BTK) – Bedingt durch den kurzen und milden Winter sind Zecken auch in diesem Jahr schon sehr früh unterwegs: Bereits ab einer Außentemperatur von sieben Grad verlassen sie die schützende Laubschicht und lauern im Gras und Gebüsch auf einen warmblütigen Wirt. Und je wärmer es wird, desto agiler werden die achtbeinigen Blutsauger … Darum sollten Hundehalter und Katzenfreunde, deren Tiere ins Freie dürfen, spätestens jetzt auf einen wirksamen Parasitenschutz setzen. Der Blutverlust durch die saugende Zecke ist für das Tier dabei unerheblich. Das Gefährliche am Zeckenbefall ist, dass der Parasit mit seinem Speichel Krankheitserreger ausscheiden und so unter anderem die Borreliose oder Babesiose übertragen kann.

Ganze Meldung lesen ...

Bad Sassendorfer Gestüt: Ordnungsverfügung untersagt Haltung und Betreuung von Pferden; ermöglicht Verkauf

pferd_reiterSoest (aho) – Der Veterinärdienst des Kreises Soest hat im Fall des Bad Sassendorfer Gestüts, auf dem 87 vernachlässigte Pferde den Haltern entzogen worden waren, der Eigentümerfamilie die Haltung und Betreuung von Pferden untersagt. Bestandteil der Verfügung ist auch, dass die Eigentümer die Veräußerung der Tiere zu dulden haben. Eine entsprechende Ordnungsverfügung wurde am Donnerstag, 19. März, den bisherigen Eigentümern überreicht.

Ganze Meldung lesen ...

Hunde gegen Staupe impfen lassen: Sechs erkrankte Waschbären im Landkreis Soest

waschbaer_01.jpgSoest (aho) – Im Landkreis Soest wurden in Rüthen-Langenstraße sechs Waschbären gefangen, bei denen die Staupe diagnostiziert wurde. Deshalb empfiehlt der Veterinärdienst des Kreises Soest Hundehaltern dringend, den Impfschutz ihrer Tiere zu überprüfen und im Zweifelsfall einen Tierarzt aufzusuchen. Die Staupe ist eine Viruserkrankung, die bei Hunden, aber auch bei Mardern, Stinktieren, Robben und Kleinbären auftreten kann.

Ganze Meldung lesen ...

Dabei sein! Fortbildung zu Notfällen in der Pferdepraxis

zweipferde_01Göttingen (aho) – Im Notfall ist der Haustierarzt üblicherweise die erste Anlaufstelle des besorgten Pferdehalters. Für den erstversorgenden Tierarzt stellen sich umgehend wichtige Fragen. Ist die Erkrankung lebensbedrohlich? Ist diese Bedrohung vor Ort beherrschbar? Ist das Pferd transportfähig? Genügen meine Fähigkeiten und meine Ausrüstung, um diesen Notfall lege artis zu versorgen? Habe ich keine Wahl, da eine Klinikeinweisung weder möglich, noch gewünscht ist? Habe ich in diesem Fall genügend über Risiken aufgeklärt?

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutzfall Bad Sassendorf: Weiteres Pferd musste eingeschläfert werden; Stallverbot für Halterfamilie per Ordnungsverfügung verhängt

pferd_tierarzt_03Soest (aho) – Im Tierschutzfall des Bad Sassendorfer Gestüts ist der Tod eine weiteren Tieres zu beklagen. Eine entkräftete 20-jährige Stute, die sich „hingelegt“ hatte, konnten die Tierärzte nicht mehr retten. Sie musste eingeschläfert werden, um ihre weitere Leiden zu ersparen. Der Kreis-Veterinärdienst des Landkreises Soest hatte den Haltern 87 vernachlässigte Pferde entzogen.

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutzfall in Bad Sassendorfer Gestüt : Haltung soll untersagt werden; Strafanzeige gegen Besitzer +++ zwei weitere Pferde eingeschläfert

Hunder-vd-Pferd[Hungerndes Pferd frisst Futter begierig] Soest (aho) – Nachdem der Veterinärdienst des Landkreises Soest 87 vernachlässigte Pferde eines Bad Sassendorfer Gestüts den Besitzern entzogen hat, strebt er mit einem zweiten Verfahren an, ihnen die Tierhaltung grundsätzlich zu untersagen. Sie haben während einer Frist bis zum 18. März Gelegenheit zur Stellungnahme. „Außerdem erstatten wir Strafanzeige, weil unserer Auffassung nach entsprechend schwerwiegende tierschutzrechtliche Tatbestände erfüllt sind“, betonte jetzt Prof. Dr. Wilfried Hopp, Abteilungsleiter Veterinärdienst in einer Medieninformation.

Ganze Meldung lesen ...

Unhaltbare Zustände auf Gestüt: Veterinärdienst Soest entzieht Haltern 87 Pferde

pferd_tierarzt_02.jpgSoest (aho) – Am Dienstag, 10. März 2015, wurden in einem Bad Sassendorfer Ortsteil 87 Warmblutpferde, darunter 15 Shetland-Ponys, der Halterfamilie wegen erheblicher Vernachlässigung weggenommen. Wie der Landkreis Soest mitteilt, herrschten auf der großen Pferdehaltung nicht haltbare Zustände. Bei einer Kontrolle am Vortag waren viele der vorgefundenen Pferde abgemagert und befanden sich in einem schlechten Pflegezustand, standen auf einer Kotschicht. Die meisten Boxen wiesen kein Stroh auf.

Ganze Meldung lesen ...

Sachgerechte Informationen nötig: Antibiotikaresistenzen lassen sich nicht durch Panikmache vermeiden

hund_halter_01.jpg(BpT) – „Vorsicht vor dem Hunde! – Auch im Freien und im Haus gehaltene Tiere können resistente Keime in sich tragen, wenn Sie oft zum Tierarzt gehen“. So lauteten Titel und Bildunterschrift eines Artikels in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Anfang vergangener Woche über den vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlichten Bericht zur Resistenzsituation verschiedener bakterieller Erreger bei Nutz- und Heimtieren in Deutschland.

Ganze Meldung lesen ...

Keine Vorurteile: Heulagen und Grassilagen in der Pferdefütterung

zweipferde_01(aid) – Grobfutter für Pferde kann genauso gut aus Gras- oder Heulagen wie aus Heu bestehen: Hauptsache die Qualität ist einwandfrei. Wichtig ist das ausreichende Bereitstellen genügend strukturierten Futters. Nicht übergewichtige Pferde und Ponys benötigen 1,5 kg Trockenmasse auf 100 Kilogramm Lebendgewicht. Daraus folgt, dass bei Heufütterung 1,7 kg auf 100 kg Gewicht entfallen und bei Heu- und Grassilagen abhängig von der Trockensubstanz zwischen 2,2 und 3 kg. Diese Werte bestätigte Professor Ingrid Vervuert von der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig in der Zeitschrift „Der Praktische Tierarzt“.

Ganze Meldung lesen ...

Zecken – Die Gefahr aus dem Wald

hund-zecken[Ein lückenloser Zeckenschutz ist wichtig. Nur so kann ein Hund vor einem Befall mit Zecken und der damit möglichen Übertragung von Krankheitserregern bewahrt werden. Foto: Klostermann/BfT] Bonn (BfT) – Also rein in Winterjacke und derbes Schuhwerk und los über Feld und Flur, auch ein kleiner Abstecher zum Waldrand ist sicher noch drin. Vielleicht wärmt ja der ein oder andere Sonnenstrahl am Mittag das winterschwere Gemüt. Doch Vorsicht. Nur ein paar Grad Celsius mehr und schon lauern die ersten Zecken auf einsame Wanderer und ihre vierbeinigen Freunde. Zecken machen nämlich keinen Winterschlaf, als Quartier dienen ihnen oder ihren Larven kleine Säugetiere. Meist fällt ihre Wahl dabei auf Mäuse. Doch schon sehr früh im Jahr treibt es die Zecken auf ihrer Suche nach einer ersten Blutmahlzeit nach draußen. Beliebte Wirtstiere sind Rehe, aber auch jeder vorbeilaufende Hund oder jede streunende Katze ist den kleinen Spinnentieren willkommen.

Ganze Meldung lesen ...

Absolutes Tierhalteverbot: Tiere wegen nicht artgerechter Haltung beschlagnahmt

Tuttlingen/Balingen-Stockenhausen (aho) – Am vergangenen Donnerstag haben Veterinärbeamte des Zollernalbkreises zusammen mit der Polizei einen Hund, zwei Ponys, je eine Ente und Gans sowie vier Hühner einer Tierhalterin in Balingen-Stockenhausen beschlagnahmt und ein absolutes Tierhalteverbot ausgesprochen. Aufgrund zahlreicher Beschwerden aus der Bevölkerung wurde die Tierhalterin in der Vergangenheit bereits mehrmals überprüft. Die Tiere waren in […]

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 ... 266 267 268 Next


Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung