animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Aufgehoben: Keine BSE-Pflichttest für Schlachtrinder ab März 2013

ausrufzeichenBrüssel (aho) – Ab März 2013 müssen gesunde Schlachtrinder in den EU-Mitgliedsstaaten Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Irland, die Niederlande und Spanien nicht mehr routinemäßig auf BSE getestet werden.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Hohe Mykotoxin-Belastung im Körnermais

mais_01.jpg(lid) – Die Körnermaisernte weist eine deutlich höhere Verbreitung des Pilzgiftstoffes Mykotoxin auf als die Vorjahresernte.

Die Belastung mit dem Mykotoxin Deoxynivalenol (DON) betrug in den getesteten Proben in 40 Prozent der Fälle mehr als 1 Milligramm pro Kilo Körnermais.

Ganze Meldung lesen ...

Magengeschwüre beim Schwein: Neues Tierschutzgesetz verbietet explizit nachteilige Fütterung

magen_blut[Akutes Magengeschwür beim Schwein mit großem, anhängendem Blutkoagulum (Blutgerinnsel) aus dem Lumen.] Berlin (aho) – Das heute im Bundestag zur Abstimmung anstehende neue Tierschutzgesetz nimmt jetzt gezielt die Magengeschwüre bei Schweinen in den Fokus. Bekanntlich machen Tierernährer und Physiologen die strukturarme und energiedichte Fütterung für diese Geschwüre verantwortlich.

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Salmonella gallinarum bei Freilandhennen

freilandhuhnLunteren (aho) – In einem niederländischen Legehennenfreilandbetrieb in Lunteren (Provinz Gelderland ) wurde Hühnertyphus durch den Erreger Salmonella gallinarum diagnostiziert. Der Betrieb war bereits im August 2009 und im September 2010 mit Hühnertyphus aufgefallen.

Ganze Meldung lesen ...

Bundestierärztekammer entsetzt: Betäubung gehört in Tierärztehand! Alternative zur Kastration längst vorhanden

btk_logoBerlin (aho) – Mit Entsetzen hat die Bundestierärztekammer (BTK) heute auf die Aufweichung der Betäubungsreglung in Entwurf des neuen Tierschutzgesetzes reagiert. Eigentlich sollte ein erneuertes Tierschutzgesetz den Tieren mehr Schutz garantieren – doch die Novelle verkam nach Urteil der BTK immer mehr zu einer Farce, …

Ganze Meldung lesen ...

Indonesien identifiziert neuen hochvirulenten Vogelgrippe-Stamm

Jakarta (aho) – Als Ursache für das Verenden von 300.000 Enten im November in mehreren Provinzen der Insel Java haben indonesische Veterinärmediziner ein neues hochvirulentes H5N1-Vogelgrippevirus identifiziert.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftliche Studie: Spekulation nicht an teuren Lebensmitteln schuld

Halle (aho/lme) – Spekulationen auf den Terminmärkten für landwirtschaftliche Erzeugnisse sind nicht der Grund für eine Verteuerung dieser Produkte und damit für mehr Hunger in armen Ländern der Welt.

Ganze Meldung lesen ...

Belgischer Bauernverband sieht Eberimpfung als wertvolle Perspektive; will Wahlfreiheit für Landwirte

Leuven (aho) – Beim Ausstieg aus der unbetäubten chirurgischen Ferkelkastration sollte sich die Branche nicht zu früh auf die Ebermast mit anschließender Geruchskontrolle am Schlachthof festlegen. Diese Meinung vertritt der Belgische Bauernverband (Boerenbond). Vielmehr sei auch die Eberimpfung (Immunokastration) eine wertvolle Alternative. Dabei müsse die Wahlfreiheit des Landwirts für die zu seinem Betrieb passende Methode im Vordergrund stehen.

Ganze Meldung lesen ...

Kadaver, todkranke Hennen: Naturland kündigt Bio-Geflügelbetrieb

Twistringen/Berlin (aho) – Der Ökoverband Naturland hat hat einen Legehennenhalter aus dem niedersächsischen Twistringen aus dem Verband ausgeschlossen. Videoaufnahmen der Vegetarier- und Tierrechtsorganisation PETA hatten verrottende Kadaver und todkranke Legehennen dokumentiert. Naturland-Geschäftsführer Steffen Reese zeigte sich im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden taz fassungslos.

Ganze Meldung lesen ...

USA: Immer weniger Tierärzte für lebensmittelliefernde Tiere; Bedenken wegen Verbraucherschutz!

[Video: AVMA-Präsidentin Dr. Rene Carlson zur Bedeutung der Tierärzte für die Lebensmittelsicherheit]
Schaumburg (aho) – Auch in den USA wollen immer weniger junge Tierärztinnen und Tierärzte Tiere in der Landwirtschaft betreuen. Das hat nach Meinung von Fachleuten einen negativen Einfluss auf die … Tierproduktion.

Ganze Meldung lesen ...

AVA-Rinderroadshow 2012/2013 Trockenstehmanagement: Neue Ideen zu einem bekannten Thema

Horstmar (aho) – Zum Zeitpunkt der Kalbung soll die beste physische Kondition der Kuh für eine gesunde und produktive Laktation sichergestellt sein. Allerdings gibt es heute sehr vielgestaltige praktische Erfahrungen und Meinungen, sowie widersprüchliche wissenschaftliche Aussagen, wie das richtige Trockenstellen und das Trockenstehmanagement zu erfolgen hat.

Wie viele Tage soll nun die Kuh trocken gestellt werden? Von Null bis 56 Tagen finden sich diesbezüglich Aussagen.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Weitere PRRS-infizierte Schweine festgestellt

Bern (aho) – Letzte Woche wurde in drei Betrieben der Ostschweiz eine Infektion mit dem PRRS-Virus festgestellt. Die Betriebe wurden gesperrt und Untersuchungen des Bestandes angeordnet. Die ersten Ergebnisse dieser Untersuchungen ließen vermuten, dass sich das PRRS-Virus noch nicht weiter ausbreiten konnte.

Ganze Meldung lesen ...

Procura® 10 %–Ferkeldoser: Gesundheit von Anfang an

(pm) – Der Procura® 10 % – Ferkeldoser ist ein Ergänzungsfuttermittel für Saugferkel zur zusätzlichen Energieversorgung und Appetitanregung. Inhalt: 250 ml

82% der Saugferkelverluste treten in der ersten Lebenswoche auf, 61 % davon in den ersten drei Tagen. Diese nüchternen Zahlen verdeutlichen, dass bei schwächlichen und infektionsgefährdeten Ferkeln umgehend und vorbeugend eingegriffen werden muss.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Keine weiteren PRRS-Fälle

(lid) – Die Schweine-Seuche PRRS hat sich in der Schweiz nicht weiter ausbreiten können. Seit letzter Woche wurden keine neuen Fälle mehr entdeckt.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Soest übt simulierten Ausbruch der Schweinepest

[Aufbau Fahrzeugdesinfektionsschleuse] Soest (aho) – Der Krisenstab des Kreises Soest ist am 1. Dezember 2012 im Rettungszentrum des Kreises Soest zusammengetreten, um einen Tierseuchenfall zu üben.

Ganze Meldung lesen ...

Bedenken: Tierärzte kennen die Symptome von Seuchen nicht mehr

[MKS: Starker Speichelfluss] Amersfoort (aho) – Viele Tierärzte kennen die Symptome der Maul-und Klauenseuche (MKS) und der Schweinepest nicht mehr aus eigener Erfahrung. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ausbruch dieser Seuchen zu spät entdeckt wird, sagte die niederländische Chefveterinärin Dr. Christianne Bruschke anlässlich eines Tierseuchensymposiums in Amersfoort. Der letzte Ausbruch der Schweinepest in den Niederlanden war im Jahr 1997 aufgetreten. Die MKS letztmalig 2001.

Ganze Meldung lesen ...

PRRS-infizierte Schweine auch in der Schweiz

Bern (BVET) – Bei den gestern vorsorglich geschlachteten Sauen, welche mit infiziertem Sperma aus einer deutschen Eberstation belegt wurden, ist das PRRS Virus entdeckt worden. Damit ist die Seuche auch in der Schweiz angekommen.

Ganze Meldung lesen ...

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Berlin (aho) – Am heutigen Mittwoch äußerten sich in einer öffentlichen Anhörung zur Novellierung des Arzneimittelgesetzes vor dem Agrarausschuss eine Reihe von Experten zum Antibiotikaeinsatz in der agrarischen Tierhaltung. So sagte Brigitte Wenzel vom Deutschen Bauernverband, dass die verwendete Menge von 1.734 t Antibiotika im Jahr 2011 den Bauernverband „nachdenklich gestimmt“ habe.

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelrotlauf: Stellungnahme der Wiesengold Landei zum FAKT-Bericht

Twistringen (Wiesengold) – Im ARD-Magazin FAKT vom 27. November wurde unter dem Titel „Schockierende Aufnahmen aus Bioställen“ über einen Hühnerstall vom Bio-Geflügelhof Tiemann berichtet.

In diesem Bericht werden Hühner in einem höchst erschreckenden Zustand gezeigt.

Ganze Meldung lesen ...

Heile Welt und Realität: Katastrophale Zustände in einer Bio-Legehennenhaltung

Leipzig (aho) – Erneut wurden katastrophale Zustände in der Bio-Produktion dokumentiert. Bei einem der größten Bio-Eier-Produzenten Deutschlands sind die Hennen fast durchgängig schlecht befiedert, viele Tiere sind zudem krank, andere bereits verendet. Das belegen Filmaufnahmen der Organisation „Die Tierfreunde“, die das Nachrichtenmagazin „Fakt“ ausstrahlte. Das betroffene Unternehmen produziert nach eigenen Angaben rund eine halbe Million Eier am Tag. Der Firmeninhaber wollte sich auf Nachfrage von FAKT nicht zu den Filmaufnahmen äußern.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 69 70 71 72 73 74 75 76

Pages: 1 2 ... 69 70 71 72 73 74 75 76


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.