animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Hannover: Ministerium prüft Kastrationspflicht für Katzen


Hannover (aho) – Wie jetzt aus dem Agrarministerium in Niedersachsens bekannt wurde, prüft Landwirtschaftsminister Gerd Lindemann (CDU) eine landesweite Kastrationspflicht für Katzen. Damit soll das unkontrollierte Vermehren und die Zahl streunender Katzen eingedämmt werden. Ein konkreter Gesetzesentwurf liegt noch nicht vor.

Ganze Meldung lesen ...

Ministerin Aigner gegen qualvolle Tierzucht

Saarbrücken/Berlin (aho) – Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) will Tiere in Deutschland besser vor qualvolle Zucht schützen. Laut einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ soll deshalb das Tierschutzgesetz verschärft werden. Der entsprechende Entwurf werde gerade innerhalb der Bundesregierung abgestimmt. Zur Qualzucht gehören Züchtungen wie Riesen- und Zwergwuchs bei Hunden, Kurzbeinigkeit, Haarlosigkeit oder verkleinerte Köpfe. Außerdem will Aigner […]

Ganze Meldung lesen ...

Damit aus Weihnachten keine böse Überraschung wird

(BfT) – Hunde- und Katzenwelpen stehen auf den Wunschzetteln für Weihnachten ganz weit oben. Ein Hund oder eine Katze vom Christkind kann aber schnell zur bösen Überraschung werden, wenn man grundlegende Regeln nicht beachtet. Ein Welpe ist eben keine Puppe, die man nach „dem Auspacken“ einfach in die Ecke stellen kann.

Ganze Meldung lesen ...

Stadt Radeberg führt Kastrationspflicht für Katzen ein

Radeberg (aho) – Ab Januar 2012 gilt in der sächsischen Stadt Radeberg eine Kastrationspflicht für freilaufende Katzen und Kater. Die Tierbesitzer müssen ihre Lieblinge zudem mit einem Mikrochip kennzeichnen lassen. Die Stadtverwaltung setzt zunächst auf die Einsicht der Katzenhalter und nicht vorrangig auf mögliche Bußgelder.

Ganze Meldung lesen ...

Bundesrat will elektronische Kennzeichnung aller Hunde

Berlin (aho) – Der Bundesrat fordert weitergehende Maßnahmen zum Schutz von Tieren. So soll zur Lösung des Problems herrenloser Tiere eine allgemeine Kennzeichnungspflicht von Hunden durch einen Chip (Transponder) eingeführt werden. Die gleiche Maßnahme soll in Bezug auf ihre Realisierbarkeit auch für Katzen geprüft werden.
Weiterhin fordert die Ländervertretung, die Tierschutz-Hundeverordnung dahingehend zu ergänzen, dass das bestehende Ausstellungsverbot für kupierte Hunde auf Zuchtschauen, Leistungsprüfungen, Hundesportveranstaltungen oder ähnliche Ereignisse ausgedehnt wird.

Ganze Meldung lesen ...

1.200 Euro Strafbefehl für herzlose Katzenhalterin

Köln (aho) – Weil sie ihre beiden Katzen bei einem Umzug in Porz-Ensen einfach in der alten Wohnung ohne Wasser und Futter zurückließ, wurde jetzt eine 29-Jährige Frau per Strafbefehl zur Zahlung von 1.200 Euro verurteilt. Nachbarn hatten nach einer Woche ein lautes Jaulen aus der leeren Wohnung gehört und die Feuerwehr alarmiert.

Ganze Meldung lesen ...

Überall Kot: 23 Katzen in Zweizimmerwohnung

Hamburg (aho) – Aus einer völlig verwahrlosten Zweizimmerwohnung in Hamburg-Eidelstedt haben Tierschützer 23 Katzen geborgen. Der Boden der 50 Quadratmeter großen Wohnung war nach Aussagen von Beteiligten „nahtlos mit getrocknetem Kot bedeckt“. Der Sohn der Katzenhalterin hatte die Behörden alarmiert.

Ganze Meldung lesen ...

Gegen illegalen Tierhandel: EU will Kennzeichnungspflicht für Hunde und Katzen

[Transponder] Brüssel (aho) – Der für den Tierschutz zuständige EU-Kommissar John Dalli plant, in Zukunft alle Hunde und Katzen in Europa kennzeichnen und registrieren zu lassen. Der Gesetzentwurf soll noch bis zum Jahresende vorgelegt werden. Dadurch können Besitzer zurückverfolgen, woher ihre Tiere ursprünglich kommen. So soll der illegale Tierhandel eingedämmt werden.

Ganze Meldung lesen ...

Schutz für ein ganzes Katzenleben

Bonn (BfT) – Katzen sind Individualisten mit eigenen Ansprüchen. Dafür werden sie geliebt. Mehr als acht Millionen Taschentiger sind deshalb in deutschen Haushalten zu Hause. Die Katze ist damit – noch weit vor dem Hund – das beliebteste Haustier in unserem Land.

Ganze Meldung lesen ...

Frau ließ Katzen verhungern und verdursten

Krefeld (aho) – Weil sie ihre beiden Katzen wochenlang ohne Futter und Wasser alleine in einer Wohnung ließ und die Tiere deshalb jämmerlich verendeten, wurde jetzt eine Frau in Krefeld vom Amtsgericht zu einer dreimonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Nachbarn hatten aufgrund der Geruchsbelästigung durch die verrottenden Kadaver die Polizei gerufen. Als die Beamten die Wohnung betraten, […]

Ganze Meldung lesen ...

Hyperaktiv oder apathisch: Schilddrüse regelt vielfältige Stoffwechselfunktionen

(BfT) – Funktionsstörungen der Schilddrüse zählen bei Hund und Katze zu den bedeutenden endokrinologischen Erkrankungen. Während beim Hund meist eine Hypothyreose (Unterfunktion) vorkommt, erkranken Katzen häufiger an einer Hyperthyreose (Überfunktion). Betroffen sind vorwiegend ältere Tiere. Die feline Hyperthyreose ist eine noch relativ junge Erkrankung, die bis vor wenigen Jahren kaum bekannt war. Heute wird sie immer öfter – besonders bei älteren Katzen – diagnostiziert. Betroffene Tiere sind bei der Diagnosestellung im Durchschnitt bereits 13 Jahre alt. Doch auch deutlich jüngere Tiere können an der Hyperthyreose erkranken. Ursache ist fast immer ein gutartiger Tumor der Schilddrüse und in Folge eine stark erhöhte Produktion des Schilddrüsenhormons Thyroxin.

Ganze Meldung lesen ...

Verwaltungsgericht Koblenz: Wegnahme vernachlässigter Katzen und Hunde rechtens

Koblenz (VG) – Die Veterinärbehörde kann in einer Mietwohnung gehaltene Tiere, deren ordnungsgemäße Versorgung und Pflege dort nicht sichergestellt ist, auch dann der Halterin wegnehmen und anderweitig unterbringen, wenn die Vernachlässigung wesentlich vom Vermieter durch zeitweises Abstellen des Wassers und Austausch des Türschlosses mitverursacht worden ist. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden. Aufgrund einer Anzeige […]

Ganze Meldung lesen ...

Über 50 verwahrloste Katzen: Halterin zu Haft auf Bewährung verurteilt

Bochum (aho) – Weil sie über 50 Perserkatzen in ihrer Drei-Zimmer-Mietwohnung in einem Mehrfamilienhaus völlig verwahrlosen ließ, wurde jetzt eine 62-jährige Bochumerin zu neun Monaten Haft auf Bewährung und einem 5jährigen Tierhalteverbot verurteilt . Außerdem muss sie 1.800 Euro an die Staatskasse zahlen. In der Verhandlung kamen kaum vorzustellende Haltungsbedingungen zur Sprache. Der Boden der […]

Ganze Meldung lesen ...

Staudernheim: Veterinäramt beschlagnahmt mehr als 100 Tiere

Koblenz/Bad Kreuznach/Staudernheim (aho) – Das Veterinäramt des Landkreises Bad Kreuznach hat auf einem Anwesen in Staudernheim in den vergangenen drei Wochen 117 Tiere beschlagnahmt. Darunter befanden sich mehr als 90 Kaninchen, eine Vielzahl von Katzen, ein Meerschweinchen und zwei Tauben. Wie die in Koblenz erscheinende Rhein-Zeitung aktuell berichtet, sollen sich noch weitere Katzen auf dem […]

Ganze Meldung lesen ...

Flöhe bei Hund und Katze

(BfT) – Mein Tier hat keine Flöhe! Die meisten Tierbesitzer sind unangenehm überrascht, wenn der Tierarzt mit dem Flohkamm erwachsene Flöhe oder den typischen rotbraunen Flohkot aus dem Fell des Tieres kämmt. Flöhe sind nicht nur unerwünscht und lästig, sondern können auch die Gesundheit von Mensch und Tier beeinträchtigen. Statistisch betrachtet ist ein Parasitenbefall jedoch nicht weiter erstaunlich, denn Flöhe gehören zu den häufigsten Parasiten unserer vierbeinigen Freunde und nur wer sie gut kennt, kann sich langfristig vor ihnen schützen.

Ganze Meldung lesen ...

37 Tiere aus tierschutzwidriger Haltung befreit

Achern (aho) – Das Veterinäramt Ortenaukreis hat am Montag 27 Hunde (26 Chihuahuas, ein Rottweiler-Mischling), vier Katzen, einen Papagei und fünf Reptilien aus einer Wohnung in Achern geborgen. Ein Zeuge hatte den Hinweis gegeben, dass die Tiere unter tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten wurden. Gegen drei Personen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ganze Meldung lesen ...

Der Katzenparasit Toxoplasma gondii (engl.)

Ganze Meldung lesen ...

Mit Hund und Katze in der Apotheke: RP Darmstadt informiert zu Regeln des Arzneimitteleinsatzes bei Haustieren

Darmstadt (rp) – Wenn das geliebte Haustier einmal erkrankt und ein Besuch bei Tierarzt nötig wird, erhält man die für die Behandlung erforderlichen Arzneimittel zumeist direkt in der Tierarztpraxis. Denn der Tierarzt darf, anders als der Humanmediziner, Arzneimittel an die von ihm behandelten Patienten abgeben.
Die Tierärzte sind damit neben den Apothekern die einzige Berufsgruppe, die über dieses sogenannte „Dispensierrecht“ verfügen, also Arzneimittel im Großhandel einkaufen, bevorraten und an den Endverbraucher abgegeben dürfen. Wenn der Tierbesitzer die benötigten Medikamente in der Tierarztpraxis ausgehändigt bekommt, ist hierfür natürlich kein Rezept erforderlich, denn der Tierarzt fungiert in diesem Fall sowohl als Therapeut als auch als Apotheker.

Ganze Meldung lesen ...

Zeitung: Schweizer Tierheime am Anschlag

Zürich (aho) – Noch nie mussten Schweizer Tierheime so viele Tiere aufnehmen wie im vergangenen Jahr. Das zeigen unveröffentlichte Zahlen des Schweizer Tierschutzes (STS), die der in Zürich erscheinenden SonntagsZeitung vorliegen. Im Jahr 2010 landeten rund 28.000 Tiere in den Heimen der STS-Sektionen. Das sind 15 Prozent mehr als im Jahr zuvor und 50 Prozent […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierheim Haßfurt: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Bamberg/Haßfurt (aho) – Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat wegen des Vorwurfes der Tierquälerei in 17 Fällen Anklage gegen die Betreiber des Tierheims Haßfurt erhoben. Das beschuldigte Ehepaar machte bisher keine Aussage. Das Landratsamt Hassberge hatte den Betreibern und dem Tierschutzverein Haßfurt die Betriebserlaubnis entzogen und das Tierheim wegen „unhaltbarerer Zustände“ geschlossen. Die Beschuldigten haben jetzt die Möglichkeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 ... 14 15 16 Next


Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung