animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

MKS in Ägypten: Deutsche Tierärzte warnen vor Seuchenrisiko durch Tourismus

Berlin (BTK) – Ägypten wird momentan von einem verheerenden Ausbruch der Maul- und Klauenseuche (MKS) heimgesucht. Besonders betroffen sind, wie das Landwirtschaftsministerium in Kairo mitteilte, Rinder, Büffel und kleine Wiederkäuer sowohl im Nildelta als auch weiter südlich in Dörfern entlang des Nils.

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus: Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit muss neuen Schnelltest entwickeln. Bisherige Nachweis-Methode bei missgebildeten Kälbern ist zu ungenau.

Bielefeld (ots) – Die Ausbreitung des für Rinder, Schafe und Ziegen gefährlichen Schmallenberg-Virus ist weitaus größer als bislang angenommen. Nach Angaben des NRW-Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) gibt es eine erhebliche Dunkelziffer, da längst nicht alle Landwirte das Auftreten des Virus in ihrem Bestand melden würden.

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus: europaweite Meldepflicht nötig!

Brüssel (PM) – Als „zu langsam“ hat der landwirtschaftspolitische Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Albert Deß (CSU), die Reaktion der EU-Kommission auf den Ausbruch des Schmallenberg-Virus bei Rindern, Schafen und Ziegen kritisiert. Eine europaweite Meldepflicht für ausgebrochene Fälle sei dringend nötig, um den Verlauf des Virus besser beobachten zu können. Dazu müsse eine EU-weite […]

Ganze Meldung lesen ...

Italien meldet Schmallenbergvirus

Rom (aho) – Das Schmallenbergvirus hat Norditalien erreicht. Wie das Gesundheitsministerium in Rom mitteilte, wurde der Erreger im Ort Sarmede in der Provinz Treviso (Region Veneto) bei einer Ziege festgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Antibiotika-Einsatz in der Landwirtschaft: Auffällige Betriebe sollen stärker überwacht werden

Berlin (bmelv) – Zur Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes in der Tierhaltung will das Bundeslandwirtschaftsministerium die Befugnisse der zuständigen Überwachungsbehörden der Länder weiter ausbauen. Wie das Bundesministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte, sollen Betriebe, in denen übermäßig viele Antibiotika eingesetzt werden, künftig nicht nur stärker überwacht werden – die zuständigen Behörden sollen zusätzlich die Möglichkeit erhalten, Betriebe, die auffällig viele Arzneimittel einsetzen, zur Vorlage und zur Umsetzung eines individuellen Minimierungskonzeptes zu verpflichten.

Ganze Meldung lesen ...

Missgebildet und nicht lebensfähig: Schmallenberg-Virus bei einem Ziegenlamm

Recklinghausen (aho) – Bei einem Ziegenlamm von einem Zuchtbetrieb in Haltern am See wurde das Schmallenberg-Virus nachgewiesen. Wie der Kreis Recklinghausen jetzt mitteilt, war das Lamm mit schweren Missbildungen und nicht lebensfähig zur Welt gekommen.

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenbergvirus in vier Landkreisen Brandenburgs

Potsdam (aho) – Das Schmallenbergvirus hat jetzt auch Brandenburg erreicht. Wie das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz in Potsdam mitteilt, wurden sechs Fälle in vier Landkreisen diagnostiziert.

Ganze Meldung lesen ...

Emnid-Verbraucherumfrage: Tierwohl wichtiger als „Bio“; für 71 Prozent hat der Preis Priorität

Berlin (aho/lme) – Bundesverbraucherministerin Aigner hat anlässlich der Grünen Woche in Berlin eine Emnid-Verbraucherumfrage vorgestellt. Der Aspekt Tierwohl (89 %) ist nach dem Ergebnis dieser Umfrage den Menschen mit Abstand am wichtigsten gegenüber Bio-Produktion (56 %) und regionaler Herkunft (54 %). Für 71 Prozent hat der Preis Priorität.

Ganze Meldung lesen ...

Deutschland plant Meldepflicht für Schmallenberg-Virus

Berlin (bmelv) – Nachdem in den letzten Monaten in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schleswig-Holstein erstmals Infektionen mit dem so genannten „Schmallenberg-Virus“ bei Schafen und Rindern aufgetreten sind, wird das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) eine Meldepflicht für diese Tierkrankheit einführen.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Paderborn: Schmallenberg-Virus in zwei Schafbeständen bestätigt; Neun Schafbestände, ein Rinderzuchtbetrieb unter Verdacht

Kreis Paderborn (aho) – Das Schmallenberg-Virus hat den Kreis Paderborn erreicht. Die am vergangenen Montag gezogenen Proben in zwei Schafbeständen in Büren-Steinhausen und Lichtenau sind positiv. Betroffen sind wahrscheinlich neun weitere Schafzuchtbetriebe in Altenbeken, Bad Wünnenberg, Lichtenau, Paderborn und Salzkotten und ein Rinderzuchtbetrieb in Paderborn. Auch hier waren vermehrt tot oder lebend geborenen Lämmer bzw. […]

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus: Berlin will Meldepflicht; Russland verhängt Importstopp für Schafe und Ziegen

Bielefeld (aho) – Um das Ausmaß des Seuchengeschehens durch das Schmallenberg-Virus zu ermittelt, will das Bundeslandwirtschaftsministerium per Eilverordnung eine Meldepflicht für die Krankheitsfälle verordnen. Die Meldepflicht soll Ende März in Kraft treten, da der Bundesrat noch zustimmen muss. NRW und Niedersachsen haben die kommunalen Behörden bereits aufgefordert, die neue Tierkrankheit zu melden. Der Bielefelder Veterinär […]

Ganze Meldung lesen ...

Maßnahmenpaket gegen Antibiotika-Resistenzen: Bundesministerin Aigner legt Entwurf zur Änderung des Arzneimittelgesetzes vor

Berlin (bmelv) – Mit dem heute vorgelegten Entwurf zur Änderung des Arzneimittelgesetzes (AMG) stellt Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner zusätzliche Maßnahmen vor, um der Entwicklung von Resistenzen gegen Antibiotika in der landwirtschaftlichen Tierhaltung vorzubeugen.

Ganze Meldung lesen ...

ADD weist auf Kennzeichnungs- und Dokumentationspflichten aller Schaf- und Ziegenhalter hin

Trier/Rheinland-Pfalz (ADD) – Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) weist darauf hin, dass alle Schaf- und Ziegenhalter die Kennzeichnungs- und Dokumentationspflichten nach den Vorschriften der Viehverkehrsverordnung einhalten müssen.

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Schmallenbergvirus grassiert in der Provinz Gelderland

Den Haag (aho) – Das Schmallenbergvirus breitet sich in den Niederlanden immer weiter aus. Wie das Niederländische Amt für Verbraucherschutz und Ernährung (Voedsel en Waren Autoriteit – VWA) jetzt mitteilte, ist die Zahl der Betriebe, die die Geburt missgebildeter Kälber und Lämmer gemeldet haben, auf 126 gestiegen.

Ganze Meldung lesen ...

Rede der Niedersächsischen Sozialministerin Aygül Özkan „Gefahr aus dem Stall: Immer mehr Menschen erkranken an resistenten Keimen – Was tut die Landesregierung?“

Es gilt das gesprochene Wort!

Sitzung des Niedersächsischen Landtages am 08.12.2011

„Es ist ja nicht das erste Mal, dass die Landesregierung den Landtag über die Maßnahmen gegen Antibiotika-Resistenzen informiert. Erst im November-Plenum hatten wir ausführlich über die Initiativen im Veterinärbereich debattiert.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose immer häufiger bei Wildtieren

Innsbruck (aho) – Immer häufiger wird die chronische Darmentzündung Paratuberkulose bei Tieren aus der freien Wildbahn nachgewiesen. Das berichtet die in Innsbruck erscheinende Zeitschrift „Jagd in Tirol“ (11/2011). In der Vergangenheit konzentrierten sich die Berichte auf Rinder, Schafe, Ziegen, Wildtiere aus Gatterhaltung und gelegentlich Rotwild.

Ganze Meldung lesen ...

LAVES probt den Ernstfall: MKS-Tierseuchenübung in Niedersachsen

Oldenburg (aho) – Nach Meldung eines fiktiven Verdachts auf Maul- und Klauenseuche (MKS) in einem Milchviehbetrieb aus dem Landkreis Schaumburg starten heute am Dienstag, 08. November 2011, eine vom niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums angeordneten Tierseuchenübung.

Ganze Meldung lesen ...

Islamisches Opferfest 2011: Verstärkte Kontrollen von Tierschutz und Schlachthygiene

Gummersbach (aho) – Am nächsten Wochenende (6. November 2011 – 9. November 2011) findet das alljährliche Kurban Bayrami (Islamisches Opferfest) statt. Nach Angaben von Herrn Dr. Christian Dickschen, zuständiger Umweltdezernent des Oberbergischen Kreises, werden zum jährlichen Opferfest auch im Oberbergischen Kreis erfahrungsgemäß viele Tiere geschlachtet. Die Schlachtungen sind vorab den zuständigen, vom Veterinäramt beauftragten Fleischbeschautierärzten anzuzeigen […]

Ganze Meldung lesen ...

ICE überfährt Ziegenherde – Bundespolizei ermittelt gegen Tierhalter; es drohen hohe Schadensersatzforderungen

Würzburg/Burgsinn (aho) – Am vergangenen Samstag (22. Oktober) hat ein Intercity Express (ICE) auf der Fahrt von Würzburg in Richtung Fulda auf Höhe von Burgsinn (Landkreis Main-Spessart) eine Ziegenherde überfahren. Der Unfallzug wurde durch die Kollisionen am Triebkopf leicht beschädigt. Mit verminderter Geschwindigkeit fuhr der Zug bis Fulda und wurde dort von Technikern der DB […]

Ganze Meldung lesen ...

Moderater Anstieg der Fleischproduktion im 1. Halbjahr 2011

Wiesbaden (ots) – Im ersten Halbjahr 2011 wurden in Deutschland rund 4 Millionen Tonnen Fleisch gewerblich erzeugt; das war eine Produktionssteigerung um 1,1 % (+ 42.700 Tonnen) gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, setzte sich damit das seit mehreren Jahren stetige, starke Produktionswachstum – seit 2005 im Durchschnitt 4,0 % […]

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.