animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Zoos kritisieren Tierarzneimittelgesetz als ungeeignet

Berlin (ots) – Der Verband der Zoologischen Gärten kritisiert einen aktuellen Gesetzentwurf des Bundeslandwirtschaftsministeriums massiv und weist ihn als fachlich unausgereift zurück. „Wenn das neue Tierarzneimittelgesetz so kommt, wie momentan vom Ministerium vorgeschlagen, ist das ein ganz bewusst in Kauf genommener Rückschritt für den Tierschutz“, sagt der Präsident des Verbandes, Jörg Junhold, selbst promovierter Tierarzt und Zoodirektor in Leipzig. „Angesichts der zahlreichen und über viele Jahre formulierten Hinweise seitens der Veterinäre und verschiedener Verbände fehlt mir jedwedes Verständnis für die Nichtberücksichtigung der Fachexpertise seitens der Regierung.“

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Vogelgrippe bei Hühnern und Wasservögeln in Vleuten

Den Haag (aho) – Im niederländischen Vleuten (Provinz Utrecht) wurde nach amtlichen Angaben bei Geflügel und Wasservögeln auf einem Wiesengelände die Vogelgrippe (H5) diagnostiziert. Es handelt sich wahrscheinlich um eine hochpathogene Variante der Vogelgrippe. Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die 56 infizierten Hühner und Wasservögel getötet.

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest: Sachsen setzt Kadaverspürhunde zur Fallwildsuche ein

Ministerin Köpping: »Die Hilfe von Spürhunden beschleunigt das Auffinden infizierter Wildschweine« (pm) – Das Auffinden von mit dem ASP-Virus infizierten Fallwild ist ein wichtiger Bestandteil der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest, um die Infektionsketten zu unterbrechen. In der Vergangenheit kamen deshalb bereits Hunde im Restriktionsgebiet zum Einsatz. Zur Unterstützung der Kapazitäten vor Ort werden in den […]

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest: Erhöhte Gefahr durch mobilen Handel

Koblenz (LUA) – Das Landesuntersuchungsamt (LUA) rät Geflügelhaltern in Rheinland-Pfalz aktuell zur Vorsicht beim Kauf von Tieren für ihre Bestände. Die Geflügelpest (Vogelgrippe) grassiert seit Monaten bei Wildvögeln, aber auch Bestände mit Hausgeflügel waren in Deutschland zuletzt immer wieder von der Tierseuche betroffen. Nun steht ein mobiler Händler aus Delbrück im Kreis Paderborn im Verdacht, Tiere aus einem mittlerweile als infiziert bestätigten Bestand in mehreren Bundesländern angeboten und die Erkrankung dadurch weiterverbreitet zu haben.

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest: Verdachtsfälle im Kreis Gütersloh und Kreis Paderborn amtlich bestätigt

Weitere Verdachtsmeldung im Kreis Minden-Lübbecke / Staatssekretär Bottermann: Neben dem Aufstallungsgebot sind alle Geflügelhalter zur höchsten Achtsamkeit aufgerufen

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) als zuständige Bundesoberbehörde hat die Ausbrüche der Geflügelpest in einem Entenmastbestand im Kreis Gütersloh und einer Hobbyhaltung im Kreis Paderborn bestätigt. Wie auch in anderen Bundesländern wurde ebenfalls das für Geflügel hochpathogene Influenza-A-Virus vom Subtyp H5N8 festgestellt. Vor allem im norddeutschen Raum sind zwischenzeitlich tausende Wildvögel an dieser Virusvariante verendet.

Ganze Meldung lesen ...

LK Erlangen-Höchstadt: H5N8-Virus bei einer Kanadagans

Erlangen (aho) – Im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurde nach offiziellen Angaben ein Fall von H5N8-Vogelgrippe (Geflügelpest) bei einer Kanadagans amtlich festgestellt. Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Virus und insbesondere zum Schutz von Haus- und Nutzgeflügel werden deshalb, im gesamten Landkreis Erlangen-Höchstadt und, wegen der räumlichen Nähe auch im Erlanger Stadtgebiet Schutzmaßnahmen angeordnet. Das Landratsamt […]

Ganze Meldung lesen ...

Vogelgrippe in Eupen festgestellt

Eupen (aho) – Seit Anfang Februar wurden in Eupen (Ostbelgien) im Park Klinkeshöfchen mehrere Vogelkadaver gefunden, die mit dem Vogelgrippevirus infiziert waren. In diesem Zusammenhang erinnert die Stadtverwaltung von Eupen daran, dass Geflügel und privat gehaltene Vögel seit dem 15. November 2020 entweder in Käfigen gehalten oder mit einem Netz geschützt werden müssen. Dies gilt […]

Ganze Meldung lesen ...

Berlin: Erneut Wildvogel mit H5N8-Virus

Berlin (aho) – In Berlin ist ein zweiter Fall von Vogelgrippe (Geflügelpest) in dieser Saison aufgetreten. Das H5N8-Virus wurde nach behördlichen Angaben bei einer Stockente im Britzer Garten, im Bezirk Neukölln nachgewiesen. Der Nachweis erfolgte gestern vom nationalen Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut. Im November war in Berlin der erste Fall in dieser Saison nachgewiesen worden. Dabei […]

Ganze Meldung lesen ...

Wildschweinjagd fortan auch mit künstlichen Lichtquellen und Nachtsichtgeräten

Ministerin Heinen-Esser: Die Regulierung des Wildschweinbestandes ist ein wichtiger Baustein zur Vorsorge vor der Afrikanischen Schweinepest

(NRW) – Zur Vorsorge vor der Afrikanischen Schweinepest ist bei der Bejagung von Wildschweinen fortan der Einsatz künstlicher Lichtquellen erlaubt. Gleichzeitig wird der Einsatz von Nachtsichtgeräten in Form von Nachtsichtvorsätzen und Nachtsichtaufsätzen zugelassen, die Restlicht verstärken und sofern sie ohne eigene Montageeinrichtung mittels Adapter an Zielfernrohren befestigt werden. Eine entsprechende Änderung der ASP-Jagdverordnung Nordrhein-Westfalen tritt am 30. Januar 2021 in Kraft.

Ganze Meldung lesen ...

LK Haßberge: H5N8-Virus bei drei Schwänen nachgewiesen

Haßfurt (aho) – Im Landkreis Haßberge ist ein aktueller Fall von Geflügelpest (HPAI) – auch Vogelgrippe genannt – amtlich bestätigt: Bei drei Schwänen wurde das H5N8-Geflügelpest-Virus vom nationalen Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut nachgewiesen. Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung der Geflügelpest und insbesondere zum Schutz von Haus- und Nutzgeflügel werden deshalb im gesamten Landkreis Haßberge Schutzmaßnahmen […]

Ganze Meldung lesen ...

Krähe mit H5N5-Virus

Konstanz (aho) – Bei einer in Radolfzell aufgefundenen flugunfähigen Krähe wurde nach einer ersten Untersuchung durch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt in Freiburg jetzt auch vom Friedrich-Löffler-Institut die H5N5-Vogelgippe bestätigt. Zuvor war das Virus bei einem am Seerhein in Konstanz aufgefundenem verendeten Schwan nachgewiesen worden. Der Landkreis Konstanz informiert: „Das Virus wird aktuell überwiegend bei Wasservögeln […]

Ganze Meldung lesen ...

Verdacht auf Vogelgrippe im Rhein-Pfalz-Kreis

Koblenz (LUA) – Das Landesuntersuchungsamt (LUA) weist darauf hin, dass bei einer verendeten Hawaiigans aus einem Vogelpark im Rhein-Pfalz-Kreis das Vogelgrippevirus H5N8 nachgewiesen wurde. Die Bestätigung des Ergebnisses durch das Referenzlabor des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) steht noch aus. Das Veterinäramt des Rhein-Pfalz-Kreises hat den Betrieb umgehend gesperrt, lässt weitere Tiere auf den Erreger untersuchen und führt […]

Ganze Meldung lesen ...

Finnland: Fasanen mit H5N8-Virus

Paris (aho) – Im Süden Finnlands (Janakkala, Etelä-Suomi) wurden bei fünf frei lebenden Fasanen (Phasianus colchicus) das H5N8-Vogelgrippevirus nachgewiesen. Wie das Internationale Tierseuchenamt in Paris mitteilt, wurden in der Region mehr als 50 verendete Fasanen aufgefunden.

Ganze Meldung lesen ...

Konstanz: Verendeter Schwan mit H5-Influenzavirus

Stuttgart/Konstanz (aho) – Bei einem am Seerhein (Fluss) in Konstanz verendet aufgefundenem Schwan wurde die Geflügelpest (HPAI) des Subtyps H5 amtlich festgestellt. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat den Untersuchungsbefund des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamts Freiburg bestätigt, die genaue N-Typisierung des Virus steht seitens des FLI noch aus. Das Risiko weiterer Geflügelpestausbrüche bei Wildvögeln ist damit im Land […]

Ganze Meldung lesen ...

Sachen: Weiterer ASP-Befund +++ Vandalismus am Wildschweinabwehrzaun

(pm) – Die Zahl der Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Sachsen erhöht sich um einen auf nun insgesamt 17. Bei der Fallwildsuche wurde im unmittelbaren Bereich der Neiße ein weiteres verendetes Wildschwein gefunden, bei dem das Friedrich-Loeffler-Institut das ASP-Virus bestätigt hat. Insgesamt wurden im Rahmen der Fallwildsuche im gefährdeten Gebiet seit Feststellung der ASP […]

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest: Geschehen weiter dynamisch – Vandalismus erschwert Bekämpfung

Bundesministerin Klöckner kritisiert mutwillige Sachbeschädigung von Wildschutzzäunen – ASP-Verdacht bei Wildschwein in Potsdam wird aktuell untersucht Berlin (BMEL) – Seit dem Auftreten der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im Wildschweinbestand der Bundesländer Brandenburg und Sachsen sind neben den Mitarbeitern der zuständigen Behörden, auch viele weitere Helfer unermüdlich im Einsatz – auch über die Feiertage. Darunter das Technische […]

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest: 42 weitere ASP-Wildschweine in Brandenburg

Potsdam (aho) – Das Nationale Referenzlabor für Afrikanische Schweinepest (ASP) – das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) – hat bei 42 weiteren Wildschweinen den amtlichen ASP-Verdacht bestätigt. Es handelt sich nach amtlichen Angaben um Fälle aus den bestehenden Kerngebieten in den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland. Damit gibt es jetzt insgesamt 444 bestätigte ASP-Fälle beim Schwarzwild im Land Brandenburg. […]

Ganze Meldung lesen ...

Sachsen: Wildschweinkadaver mit ASP

Dresden (aho) – In Sachsen wurde ein weiterer Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei einem Wildschweinkadaver (Kadaverteil) amtlich bestätigt. Ein bei der Fallwildsuche in der als gefährdetem Gebiet ausgewiesenen Restriktionszone im Landkreis Görlitz gefundenen Kadaverteil wurde bei Laboruntersuchungen sowohl in der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen als auch im Friedrich-Loeffler-Institut das ASP-Virus festgestellt. Der Fund wurde wie alle […]

Ganze Meldung lesen ...

UK: H5N1-Vogelgrippe-Virus in Hinterhofhaltung

London (aho) – Das britische Agrarministerium in London bestätigt ein H5N1-Vogelgrippe-Virus in einer Hinterhofgeflügelhaltung in der Nähe von Hawes, Richmondshire, Grafschaft North Yorkshire. Weitere genetische Analysen sind im Gange, um zu bestätigen, ob dies auch derselbe H5N1-Stamm ist, der zuvor bei Wildvögeln gefunden wurde. Die 20 Hühner wurden unschädlich entsorg.

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest: Pipettenspitzen knapp

Lübben (aho) – Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest sind Pipettenspritzen zur Diagnostik nicht mehr ausreichend verfügbar. Das teilte jetzt der Landkreis Dahme-Spreewald mit. Auf Grund von bundesweit bestehenden Engpässen bei Laborverbrauchsmaterialien müssen im Landkreis Dahme-Spreewald die Untersuchungen von gesunderlegten Wildschweinen, die außerhalb der Restriktionszonen geschossen wurden, eingestellt werden.

Ganze Meldung lesen ...