animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Außer Kontrolle: Streunender Rottweiler reißt Schafe

Bad Dürkheim (aho) – Am heutigen Vormittag (Donnerstag,19.02.) drang ein streunender Rottweiler in ein Schafgehege ein, fiel drei Schafe an und verletzte diese schwer.
Der aggressive Hund verhedderte sich anschließend mit seiner Leine, die noch am Halsband hing, am Zaun des Geheges. Er konnte dann von drei Polizeidiensthundeführer unter Kontrolle gebracht werden, so die Polizeiinspektion Bad Dürkheim.
Nach Hinweisen aus der Nachbarschaft wurde auch der in der Nähe wohnende Hundehalter ermittelt, der seinen Rottweiler kurz darauf wieder in Empfang nahm. Weitere Maßnahmen wurden durch ebenfalls anwesende Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Bad Dürkheim übernommen.
Die angefallenen Schafe waren so schwer verletzt, dass sie durch ihren Besitzer noch vor Ort getötet werden mussten. 

2 Kommentare, Kommentar oder Ping

  1. Also natürlich sollte es nicht vorkommen, das ein Hund ohne Aufsicht herumrennt und Schafe tödlich verletzt ABER ein Hund hat nun einmal Jagdtrieb und das hetzten und töten von Beute ist eine natürliche, instiktive Sache und bedeutet nicht, das der Hund aggressiv ist. Das als Aggression auszulegen widerspricht jeglichen Fachwissen.

  2. Kerstin

    @ Sandra:

    wäre Ihr Kommentar auch so ausgefallen, wenn der Hund Kinder schwer verletzt hätte?

    Wo bleibt Ihr Mitleid für all die hier dokumentierten Opfer aggressiver Hunde?

    Fakt ist, ein Hund muss so erzogen sein und muss so gehalten und beaufsichtigt werden, dass so etwas nicht passieert.

    Wo kämen wir hin, würde jeder Hund seinen „Jagdtrieb“ ausleben?

Reply to “Außer Kontrolle: Streunender Rottweiler reißt Schafe”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung