Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Dioxin: LANUV rät vom Verzehr von Schafslebern ab

Ganze Meldung lesen ...

Agrarministerium Hannover informiert über weitere Ergebnisse zur Dioxinproblematik

Ganze Meldung lesen ...

Zuviel Dioxin: Vom Verzehr von Schaflebern wird abgeraten

Ganze Meldung lesen ...

Baden-Württemberg: Dioxinuntersuchungen von Fleisch- und Milchprodukten aus Irland unauffällig

Stuttgart (aho/lme) – Die Untersuchungen, die im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg durchgeführt wurden, haben nur unauffällige Gehalte an Dioxinen in irischen Fleisch- und Milchprodukten erbracht. Das teilte jetzt das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium am Freitag (19. Dezember) in Stuttgart mit.

Ganze Meldung lesen ...

NRW: Erste Dioxinuntersuchungen liegen vor – Produkte sind voll verkehrsfähig

Recklinghausen (aho/lme) – Die ersten vier Ergebnisse von Dioxinanalysen an Fleischerzeugnissen, die nach Kenntnissen des LANUV zum Teil mit irischem Schweinefleisch hergestellt wurden liegen vor. In den vier untersuchten Proben waren Dioxine und dioxinähnliche PCB lediglich in Höhe der allgemeinen Hintergrundbelastung nachweisbar. Aufgrund der durchgeführten Untersuchungen sind die vier Produkte als verkehrsfähig zu beurteilen. Im […]

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin im Schweinefleisch: EU–Experten geben Entwarnung

Parma (aho/lme) – Die EU-Lebensmittelbehörde „European Food Safety Authority“ (EFSA) im italienischen Parma sieht keine Gefahr für die Gesundheit durch den Verzehr von Dioxin-belastetem Schweinefleisch. „Auch ein täglicher Konsum von Schweinefleisch mit den höchsten jetzt festgestellten Werten des Giftes würde keine gesundheitlichen Nebenwirkungen provozieren“, werden die Experten in der Presse zitiert.

Ganze Meldung lesen ...

Fehlinformation: Rindfleisch von NRW-Dioxin-Vereinbarung nicht betroffen

Düsseldorf (aho/lme) – Gestern informierte das NRW-Agrarministerium in einer Presseinformation, dass Frischfleisch von Rind und Schwein aus Irland in Nordrhein-Westfalen vollständig vom Markt genommen werden soll, um Verbraucher von einer übermäßigen Dioxinbelastung zu schützen. Das Ministerium berief sich hierbei auf Ergebnisse eines Gesprächs, das Umweltminister Eckhard Uhlenberg mit Repräsentanten der Fleischwirtschaft, des Einzelhandels und der […]

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin: Industrieöl zu Futter verarbeitet

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin-Grenzwert massiv überschritten: Irisches Schweinefleisch zurück gerufen

Dublin (aho/lme) – Die irische Regierung hat auf Grund einer Untersuchung der Irischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Food Safety Authority of Ireland: FSAI) sämtliches in Irland produziertes Schweinefleisch und hieraus produzierte Lebensmittel aus dem Handel zurück gerufen. Auslöser sind extrem hohe Dioxinbelastungen, die sowohl in Schweinefutter als auch Schweinefleisch entdeckt wurden. Der Grenzwert ist laut der […]

Ganze Meldung lesen ...

Schleswig–Holstein: Dioxine und PCBs in Rinder– und Schaflebern

Kiel (aho/lme) – In der Leber von Rindern und Schafen, die auf ehemaligen und derzeitigen Überflutungsflächen der Elbe weideten oder mit dort erzeugtem Futter gefüttert wurden, sind erhöhte Dioxinwerte ermittelt worden. Dies teilte am Montag das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Kiel mit. Das Fleisch und Fett der bisher untersuchten Tiere wies […]

Ganze Meldung lesen ...

Monitoring: Bio-Fleisch höher mit Dioxinen und PCBs befrachtet

HemeraStuttgart (aho/lme) – Rind – und Kalbfleisch aus Öko – Produktion trägt eine höhere Dioxin – und PCB-Last als konventionell produziertes Fleisch. Dies ist eines der Ergebnisse, die dem vom Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart durchgeführten „Ökomonitoring 2007“ zu entnehmen ist.

Auch bei einer Untersuchung auf Dioxin-ähnliche PCBs schnitt die Öko-Ware schlechter an. Die untersuchten Rind – und Kalbfleischproben aus ökologischer Herstellung waren mit durchschnittlich 2,08 pg WHO-PCB-TEQ/g Fett; (Median; Bereich 0,70 – 3,56) belastet. Bei konventionell produziertem Fleisch waren es 0,83 pg WHO-PCB-TEQ/g Fett (Median; Bereich 0,19 – 7,7) im Mittel höhere Gehalte an dioxinähnlichen PCB auf.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Leer: Schafleber mit erhöhten Dioxin- und PCB-Funden

Leer (aho/lme) – Die ersten Untersuchungsergebnisse der Fleischproben von Schafen, die im Zusammenhang mit den Dioxin- und dioxinähnlichen PCB-Funden im Futter von Außendeichsflächen an der Ems genommen wurden, liegen nunmehr vor. Sowohl die Ergebnisse der Fleischproben des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES), bei dem bisher sechs von zehn Proben ausgewertet wurden, wie auch des […]

Ganze Meldung lesen ...

Zuviel Dioxin: Korea unterbricht Importe von chilenischem Schweinefleisch

Seoul (aho/lme) – Das Koreanische Agrarministerium hat in einer Lieferung chilenischen Schweinefleisches erhöhte Gehalte an Dioxinen festgestellt. Wie die Zeitung „Chosun Ilbo“ berichtet, haben Inspekteure in einer Lieferung von 6,2 Tonnen gefrorenem Schweinefleisch Dioxingehalte von 5.4 Picogramm gemessen. Der Grenzwert in Korea liegt bei 2.0 Picogramm. Das Agrarministerium hat den Importeuren weitere Lieferungen untersagt. Jetzt […]

Ganze Meldung lesen ...

Belgien: Eier aus privater Freilandhaltung häufig mit erhöhten Dioxinwerten belastet

Ganze Meldung lesen ...

Freilandeier: Dioxingehalte von der Dauer des Auslaufes abhängig

Lelystad (aho/lme) – In der EU wurde ein Dioxin-Grenzwert von 3 pg TEQ/ Gramm Fett für Eier festgelegt. Regelmäßig lassen Meldungen über erhöhte Dioxingehalte in Eiern aus Freilandhaltung aufhorchen. Niederländische Wissenschaftler der Wageningen Universität haben untersucht, welche Faktoren für die erhöhte Dioxingehalte verantwortlich sind. Für ihre Untersuchungen hatten sie Eier, Regenwürmer un …

Ganze Meldung lesen ...

Guarkernmehl möglicherweise mit Dioxinen und PCP belastet

Dresden (lme) – Guarkernmehl aus Indien ist möglicherweise mit Dioxin und Pentachlorphenol belastet, teilte das Sächsische Gesundheitsministerium am Freitag mit. Erste Ermittlungen der Lebensmittelüberwachungsbehörden haben bestätigt, dass Guarkernmehl aus Indien auch an sächsische Empfänger geliefert wurde. Die sächsischen Lebensmittelüberwachungsbehörden, die über das Europäische Schnellwarnsyst …

Ganze Meldung lesen ...

NRW: Dioxine in Milchprodukten liegen weit unter den Höchstgehalten

Düsseldorf / Münster (lme) – Dioxin- und dioxinähnlichen PCB sind in Milch und Milchprodukten nach Mitteilung des Agrarministeriums in Düsseldorf kaum noch nachzuweisen. Das Chemische Landes- und Staatliche Veterinäruntersuchungsamt Münster hat 72 Milchproben der 18 Molkereibetriebe in Nordrhein-Westfalen auf Dioxin- und dioxinähnliche PCB-Gehalte untersucht. Das Ergebnis zeigt: Seit Anfang der 90 …

Ganze Meldung lesen ...

JVA Torgau: Entenbestand wegen erhöhter Dioxinwerte getötet

Torgau (aho/lme) – Nachdem in der vergangenen Woche bei Enten aus der Justizvollzugsanstalt Torgau ein erhöhter Dioxinwert festgestellt wurde, sollen jetzt alle Enten getötet werden. Wie die Trogauer Zeitung unter Berufung auf den Pressesprecher der JVA Torgau berichtet, wurden auch alle Verbraucher informiert, die Enten in der JVA gekauft hatten. Jetzt werden auch die in der JVA gehaltenen Hühne …

Ganze Meldung lesen ...

Dioxine und dioxinähnliche PCB: Kein Problem in deutschen Futtermitteln

(aid) – Deutsche Futtermittel weisen erfreulich niedrige Gehalte an Dioxinen und polychlorierten Biphenylen auf. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschungsvorhaben, das die Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel an den Standorten Kulmbach, Kiel und Hamburg sowie die Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig durchführen. Bei den beprobten Futtermitteln wurden keine Höc …

Ganze Meldung lesen ...

Sachsen: Bilanz aus einem Jahr amtlicher Untersuchungen auf Dioxine

Dresden (lme) – Im Rahmen des Sonderuntersuchungsprogramms „Dioxine“ der Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA) wurden im Jahr 2005 Lebensmittel sächsischer Erzeuger auf Dioxine geprüft. Die Probenahme erfolgte verdachtsorientiert in solchen Gebieten, in denen aufgrund der früheren industriellen Nutzung mit der Präsenz von Dioxinquellen zu rechnen war. Ins …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 9 10

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 9 10


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.