Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

DE: Schlachtgewichte von Hähnchen zugelegt +++ Die Konsumenten in Deutschland kaufen bevorzugt Hähnchenteile.

zwei_keulen(MEG) – Griller und bratfertige Hähnchen spielen bei den Haushaltskäufen eine untergeordnete Rolle. Wie die MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) auf Basis des GfK-Haushaltspanels berechnete, entfielen im ersten Halbjahr 2014 nur 16 % der Haushaltskäufe von Hähnchen auf ganze Schlachtkörper. Hauptsächlich griffen die Verbraucher zu frischem Hähnchenbrustfleisch, darauf entfiel im Berichtszeitraum 28 % der Kaufmenge.

Ganze Meldung lesen ...

Dänemark: Eberfleisch soll deutlich gekennzeichnet werden

FleischteKopenhagen (aho) – Ab dem nächsten Jahr soll im dänischen Lebensmitteleinzelhandel Fleisch von unkastrierten Ebern als Alternative zum herkömmlichen Fleisch aus Ferkelkastration angeboten werden. Das teilt jetzt der dänische Agrarminister Dan Jørgensen mit. Die Ware soll als Eberfleisch gekennzeichnet werden, so dass sich die Verbraucherinnen und Verbraucher bewusst aus Gründen des Tierschutzes entscheiden können.

Ganze Meldung lesen ...

Erzeugung von Fischen in Aquakultur im Jahr 2013 um 4,2 % gestiegen

fischWiesbaden (ots) – In rund 6 100 deutschen Aquakulturbetrieben wurden im Jahr 2013 etwa 20 400 Tonnen Fisch und rund 5 000 Tonnen Muscheln erzeugt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist damit die Erzeugung von Fischen in Aquakultur im Vergleich zu 2012 um rund 4,2 % gestiegen. Die größten Steigerungen konnte beim Elsässer Saibling und beim Afrikanischen Raubwels beobachtet werden. Bei einem Zuwachs von 19,9 % lag die produzierte Menge an Elsässer Saibling bei rund 1 500 Tonnen. Circa 700 Tonnen Afrikanischer Raubwels wurden in deutscher Aquakultur erzeugt. Im Vorjahr waren es etwa 430 Tonnen (+ 61,8 %).

Ganze Meldung lesen ...

Nach Betrugsvorwürfen: Neuland Süd trennt sich von Dachorganisation; will eigenes Konzept

Konstanz (aho) – Nachdem durch Medienberichte bekannt geworden war, dass der Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft „Neuland Fleisch Süd“ französische Hähnchen und regionales Lammfleisch unter dem Tierschutzlabel „Neuland“ verkaufte, obwohl die Produzenten nicht zertifiziert waren, tritt Agraringenieur Matthias Minister, Geschäftsführer der Neuland Fleisch Süd im Gespräch mit der in Konstanz erscheinenden Zeitung SÜDKURIER die Flucht nach vorne […]

Ganze Meldung lesen ...

„No thanks“: Britische Landwirte verabschieden sich vom Ökolandbau

Bio-animalsLondon (lme) – Während in Deutschland versucht wird, mit Subventionen mehr Landwirte zum Umstieg auf den Ökolandbau zu motivieren, verabschieden sich in Großbritannien seit Jahren immer mehr Landwirte von der Öko-Produktion. Wie einer aktuellen Statistik des britischen Landwirtschaftsministeriums zu entnehmen ist, werden auf der Insel immer weniger Tiere unter den Bedingungen des Ökolandbaus gehalten.

Ganze Meldung lesen ...

Die Bio-Illusion

Ganze Meldung lesen ...

2013 wurden in NRW Milch und Milcherzeugnisse im Wert von über 1,6 Milliarden Euro hergestellt

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2013 wurden in 25 Betrieben des nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbes Milch und Milcherzeugnisse (einschl. Speiseeis) im Wert von 1,62 Milliarden Euro produziert. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich des Weltmilchtages (1. Juni 2014) mitteilt, war der Absatzwert von Milch und Milcherzeugnissen damit um 7,2 Prozent höher als ein Jahr […]

Ganze Meldung lesen ...

Deutschland: Rege Nachfrage nach Geflügel

putenkeule_01(MEG) – Das grillfreundliche Wetter zu Anfang April 2014 animierte viele Verbraucher zum Grillen und Geflügel ist dabei von den deutschen Grills nicht mehr wegzudenken. Auch die Nachfrage im Rahmen des Ostergeschäftes ist lebhaft und der Absatz wird unterstützt durch den Beginn der hiesigen Spargelsaison. Produkte aus Hähnchen- und Putenbrust werden gerne als Begleiter zum Spargel serviert.
Frisches Brustfleisch von Hähnchen und Pute hat sich bereits teilweise verknappt. Die Schlachtereiabgabepreise zogen in diesen Bereichen mehrheitlich an.

Ganze Meldung lesen ...

NRW-Verbraucherpreise: Nahrungsmittel stehen mit an der Spitze der Preisentwicklung

Preise-nrwDüsseldorf (IT.NRW) – In den letzten vier Jahren gab es in Nordrhein-Westfalen überdurchschnittliche Preissteigerungen vor allem in den Bereichen Haushaltsenergien (+20,7 Prozent; darunter Strom: +25,5 Prozent) und Nahrungsmittel (+13,9 Prozent; darunter Obst: +23,8 Prozent). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich des Weltverbrauchertags (15. März 2014) mitteilt, waren unter den zehn Hauptpreistreibern ausschließlich Lebensmittel: So lagen im Februar 2014 insbesondere die Preise für Fleischwaren über denen des Jahres 2010 (gekochter Schinken: +50,0 Prozent; Lammfleisch: +43,1 Prozent).

Ganze Meldung lesen ...

Expertenanalyse: Spekulation hat keinen Einfluss auf Rohstoff- und Nahrungsmittelpreise

steigerung_pfeilKiel (lme) – Rohstoff- und Nahrungsmittelspekulanten wird vorgeworfen, durch ihr Handeln die Preise von Weizen, Soja oder Kaffee in die Höhe zu treiben.

Aber nun kommen die Ökonomen Karl Finger von der Kieler Universität und Stefan Reitz von Institut für Weltwirtschaft (IfW), ebenfalls in Kiel, zu einem anderen Schluss:

Ganze Meldung lesen ...

EU: Anfang 2014 – Hennenbestände sinken unter Vorjahresniveau

huhn-kamm-re(MEG) – Nachdem die Hennenbestände in der EU 2013 ausgeweitet wurden, deutet sich nun eine gegenteilige Entwicklung an. Auch die in vielen EU-Ländern für die Erzeuger unbefriedigende Erlössituation führte dazu, dass die Bestände wieder sinken. Aktuelle Berechnungen der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) ergeben für die ersten vier Monate 2014 im Schnitt einen potenziellen Legehennenbestand von 334 Mio. Hennen, das sind knapp 2 % weniger im ersten Quartal 2013.

Ganze Meldung lesen ...

Fleischproduktion im Jahr 2013 leicht gestiegen

Schweineschlachtband_01Wiesbaden (ots) – Knapp 8,1 Millionen Tonnen Fleisch wurden im Jahr 2013 in den gewerblichen Schlachtbetrieben Deutschlands produziert. Im Vergleich mit dem Vorjahr war dies ein Zuwachs um 0,4 % (+ 35 900 Tonnen). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist der Anstieg in der gewerblichen Fleischproduktion vor allem auf den Zuwachs im Geflügel- sowie im Schweinefleischsektor zurückzuführen.

Ganze Meldung lesen ...

Globale Nachfrage treibt Lebensmittelpreise: Deutschen ist der Preis und regionale Herkunft wichtiger als „Bio“

lebensmitteltuete.jpgBerlin (lme) – Die Preise für Lebensmittel sind in Deutschland 2013 um durchschnittlich 4,4 % gestiegen – so stark wie seit fünf Jahren nicht mehr. Sie legten damit fast drei Mal so stark zu wie die allgemeine Inflationsrate. Besonders deutlich fiel die Teuerung im Jahresdurchschnitt 2013 bei Gemüse mit 6,1 %, darunter Kartoffeln 28,7 %, bei Obst mit 7,2 %, darunter Äpfel 14,9 %, sowie bei Speisefetten und -ölen mit 8,3 %, darunter Butter 16,1 %, aus. Die Preise für Fleisch und Fleischwaren zogen um 4,5 % an.

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherpreise für Nahrungsmittel in den letzten zwei Jahren um 7,6 % gestiegen

lebensmitteltuete.jpgWiesbaden (DESTATIS) – Die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel haben sich zwischen Oktober 2011 und Oktober 2013 um durchschnittlich 7,6 % erhöht. Vor allem für Obst (+ 13,1 %), Gemüse (+ 10,5 %) sowie Fleisch und Fleischwaren (+ 9,0 %) mussten die Verbraucher im Oktober 2013 deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch im Oktober 2011. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Preise für Nahrungsmittel damit deutlich stärker als die Verbraucherpreise insgesamt. Diese erhöhten sich im gleichen Zeitraum um 3,3 %.

Ganze Meldung lesen ...

Fleischerzeugung: Rückgang auch im 3. Quartal 2013

Fleischproduktion(destatis) – Im 3. Quartal 2013 wurden in deutschen Schlachtbetrieben 1,97 Millionen Tonnen Fleisch gewerblich erzeugt; 9 300 Tonnen (- 0,5 %) weniger als im Vorjahresquartal. Der Produktion­srückgang in der Fleisch­erzeugung wird maßgeblich durch geringere Erträge bei Schweine- und Rindfleisch bestimmt. Dagegen hat die Geflügelfleisch­erzeugung einen Anstieg vorzuweisen.

Ganze Meldung lesen ...

NRW-Verbraucherpreisindex: Preise für Nahrungsmittel stiegen stärker als die gesamten Lebenshaltungskosten

Düsseldorf (IT.NRW) – Nordrhein-westfälische Verbraucher müssen beim Kauf von Lebensmitteln zunehmend tiefer in die Tasche greifen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich des Welternährungstags (16. Oktober 2013) mitteilt, war die Teuerungsrate für Nahrungsmittel im September 2013 mehr als dreimal so hoch (+5,4 Prozent) wie die Gesamtteuerungsrate (+1,5 Prozent; jeweils im Vergleich zu […]

Ganze Meldung lesen ...

Fleischbranche legt zu – Aktuelles Branchenranking: „Top 100 der Fleischwirtschaft“

Schweineschlachtband_01Frankfurt (ots) – Das Branchenwachstum in der Fleischwirtschaft setzt sich unvermindert fort: Die Umsätze sind in weiten Teilen erneut gestiegen. Dies zeigt das aktuelle Ranking der „Top 100 der Fleischbranche“, das die „afz – allgemeine fleischer zeitung“ gemeinsam mit ihrer Schwesterzeitschrift „FleischWirtschaft“ (beide Deutscher Fachverlag) zur Anuga vorlegt. Darin sind die 100 größten Unternehmen nach Umsatzstärke gestaffelt aufgelistet.

Ganze Meldung lesen ...

NL: Großes Eberangebot drückt auf den Markt; Risiko Ebergeruch nicht gebannt; 3 € Kostenbeteiligung

ebermarkt-total(aho) – Die deutliche Zunahme der Ebermast macht den niederländischen Vermarktern zu schaffen. Wie die in den Niederlanden erscheinende Zeitschrift Boerderij am 27. August diesen Jahres in ihrer Druckausgabe berichtet, können die niederländischen Schlachtunternehmen nur noch Eber von bestehenden Lieferanten annehmen. Neue Lieferanten werden demnach nicht mehr akzeptiert. Dies betrifft nach Recherchen der Zeitung die Unternehmen Vion, Van Rooij, Compaxo, Hickmann und Gosschalk. Van Rooij und Compaxo bitten jetzt die Landwirte mit drei Euro pro Eber zur Kasse, so das Blatt.

Die größte Gefahr beim Absatz von Eberfleisch ist der Ebergeruch.

Ganze Meldung lesen ...

Unrentabel: Biolandwirte geben auf

Ganze Meldung lesen ...

Deutsche Hähnchenschlachtungen leicht über Vorjahr

zwei_keulen(MEG) – Die Hähnchenschlachtungen übertrafen das Vorjahresergebnis im ersten Halbjahr 2013 mit 441.360 t um 2,2 %. Insbesondere im zweiten Quartal legten die Schlachtungen laut der Erhebung des Statistischen Bundesamtes mit plus 3,8 % wieder stärker zu, während in den ersten drei Monaten das Vorjahresergebnis nur um 0,6 % übertroffen wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 18 19

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 18 19


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung