Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Hennen in NRW legten 2015 rund 1,31 Milliarden Eier

12eier_01.jpgDüsseldorf (IT.NRW) – Die nordrhein-westfälischen Legehennen, die in den 257 Betrieben von Unternehmen mit mindestens 3 000 Plätzen gehalten wurden, legten 2015 rund 1,31 Milliarden Eier. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand erster Ergebnisse der Legehennenstatistik mitteilt, gab es 21 Betriebe mehr als 2014; die Zahl der produzierten Eier war um 2,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. 956 Millionen Eier wurden in Bodenhaltungen erzeugt.

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherpreise für Eier zu Ostern stabil

eier_02.jpg(MEG) – Seit Anfang des Jahres 2016 müssen die Verbraucher etwas mehr für Eier bezahlen als zuvor. 10 Bodenhaltungseier kosteten im Mittel der Monate Januar und Februar 1,26 Euro, das waren 0,17 Euro mehr als zwölf Monate zuvor. Im Jahr 2015 waren knapp 61 % der von Haushalten gekauften Eier Bodenhaltungseier.

Ganze Meldung lesen ...

Hähnchenschlachtungen im zweiten Halbjahr gesunken

gefluegel_schlachtung_01(MEG) – Im ersten Halbjahr 2015 standen die Zeichen am Hähnchenmarkt noch auf Wachstum. In diesem Zeitraum beliefen sich die Hähnchenschlachtungen in meldepflichtigen Schlachtereien laut Destatis auf 481.044 t, das waren 1,9 % mehr als in den ersten sechs Monaten 2014. Seitdem wurde das 2014er Niveau in jedem Monat verfehlt. Die Schlachtungen von Juli bis Dezember 2015 lagen mit 488.030 t um 2,4 % unter dem Vergleichslevel. Insgesamt wurden Januar bis Dezember des vergangenen Jahres 969.074 t Hähnchenfleisch produziert, das waren 0,3 % weniger als im gleichen Zeitraum 2014.

Ganze Meldung lesen ...

Fleischerzeugung im Jahr 2015 mit neuem Rekordwert

Fleischproduktion2015Wiesbaden (destatis) – Im Jahr 2015 wurde in deutschen gewerblichen Schlachtunternehmen ein neuer Höchstwert bei der Erzeugung von Fleisch erzielt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg die Fleischproduktion gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,3 % (25 300 Tonnen) auf insgesamt 8,22 Millionen Tonnen. Damit wurde auch das bisher höchste Produktionsergebnis der gewerblich erzeugten Gesamtschlachtmenge aus dem Jahr 2011 (8,20 Millionen Tonnen Fleisch) übertroffen.

Ganze Meldung lesen ...

Erträge im Ökolandbau fallen weiter zurück: Bio-Betriebe brauchen für gleiche Erntemenge mehr als die doppelte Fläche

Erträge im Ökolandbau fallen weiter zurück / Moderne Landwirtschaft baut Produktivitätsvorsprung weiter aus / Bio-Betriebe brauchen für gleiche Erntemenge mehr als die doppelte Fläche: Mehrerträge konventioneller Landbau vs. Ökolandbau. Das Ertragsniveau des ökologischen Landbaus in Deutschland ist im Vergleich zum konventionellen Anbau auf vergleichbaren Flächen in den Wirtschaftsjahren 2011/12 bis 2013/14 auf durchschnittlich 43 Prozent gefallen. Grafik: Industrieverband Agrar e. V. (IVA) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/16070 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Industrieverband Agrar e.V./Industrieverband Agrar e. V." Frankfurt/Main (ots) – Das Ertragsniveau des ökologischen Landbaus in Deutschland ist im Vergleich zum konventionellen Anbau weiter zurückgegangen. Während Bio-Bauern in den drei Wirtschaftsjahren 2007/08 bis 2009/10 auf vergleichbaren Flächen noch durchschnittlich 45 Prozent der Weizenerträge ihrer konventionell wirtschaftenden Berufskollegen erzielten, sind die Erträge in den Wirtschaftsjahren 2011/12 bis 2013/14 auf durchschnittlich 43 Prozent gefallen. Oder anders ausgedrückt erwirtschafteten konventionelle Betriebe auf gleicher Fläche zuletzt 132 Prozent mehr Weizen – im Vergleichszeitraum waren es „nur“ 121 Prozent mehr.

Ganze Meldung lesen ...

6 Milliarden Eier im 1. Halbjahr 2015 in Deutschland erzeugt

eier_02.jpgWiesbaden (ots) – Im ersten Halbjahr 2015 legten in Deutschland die Hennen in Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen insgesamt 6 Milliarden Eier. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Welt-Ei-Tags am 9. Oktober 2015 mitteilt, stammten mit 63 % die meisten Eier aus Bodenhaltung.

Ganze Meldung lesen ...

Fleischerzeugung erreicht im 1. Halb­jahr 2015 neuen Spitzen­wert

Fleisch-spitzenwert-1halbjahr15Wiesbaden (DESTATIS) – Im ersten Halbjahr 2015 wurde in deutschen gewerblichen Schlachtbetrieben mit 4,07 Millionen Tonnen ein neuer Spitzenwert bei der Erzeugung von Fleisch erreicht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entspricht das einem Anstieg von rund 80 000 Tonnen oder 2,0 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der bisherige Höchststand in einem ersten Halbjahr war im Jahr 2011 mit 4,01 Millionen Tonnen erzielt worden.

Ganze Meldung lesen ...

Seuchengeschehen in den USA beeinflusst internationale Warenströme

huener_04(MEG) – Die Vogelgrippe in den USA führt zu erheblichen Produktionsausfällen an den Eier-und Geflügelfleischmärkten. Laut Angaben des US-amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) kam es seit Dezember 2014 zu 223 Ausbrüchen von hochpathogenen Varianten der Aviären Influenza, wobei 48,1 Mio. Stück Geflügel betroffen waren. Die Ausbrüche konzentrierten sich auf den Bundesstaaten Iowa, Minnesota und benachbarte Regionen.

Ganze Meldung lesen ...

Export-Plus trotz Russland-Embargo: Westfleisch steigert Schlachtzahlen und Umsätze

Westfleisch PM_GenVers_2015_fin-II_oSMünster (aho/lme) – Trotz des eingebrochenen Fleischmarktes in Russland hat Deutschlands drittgrößter Fleischvermarkter Westfleisch das Geschäftsjahr 2014 mit neuen Höchstmarken bei Umsatz und Absatz abgeschlossen. Der Umsatz stieg auf die neue Schwelle von 2,51 Milliarden Euro. 948.800 Tonnen Ware setzte Westfleisch ab. Der Exportanteil lag bei 43,5 % und wuchs in der Menge – trotz des Russland-Embargos – um + 1,4 %. Um Westfleisch das Handeln international zu erleichtern, soll die Genossenschaft europäisch aufgestellt werden. Westfleisch-Vorstandssprecher Dr. Helfried Giesen stellte den Mitgliedern auf der Generalversammlung am 11. Juni in Münster die Jahresbilanz vor.

Ganze Meldung lesen ...

Haushaltsüberschuss: Rumänien senkt Mehrwertsteuer auf Lebensmittel drastisch

Ganze Meldung lesen ...

Immer mehr gefärbte Eier werden gekauft

(MEG) – Der Mehrkonsum am Eiermarkt wird oft überschätzt. Zwar kaufen die Konsumenten in der Vorosterwoche viele Eier, dafür werden Eier nach dem Fest vernachlässigt. Nach Einschätzung der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) liegt der durchschnittliche Mehrkonsum im Ostermonat lediglich bei 2 Eiern pro Kopf. Gefärbte Eier haben im Lebensmitteleinzelhandel zuletzt stark zugelegt. Das Marktforschungsinstitut […]

Ganze Meldung lesen ...

Unternehmensgruppe setzt auf Rind: NOZ-Interview mit Clemens Tönnies, Unternehmer, zum Thema Politik

Schlachtkonzern sieht BSE-Krise als überwunden an – Investitionen wegen steigender Nachfrage Osnabrück (ots) – Der Fleisch-Riese Tönnies setzt wieder auf Rind. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) kündigte Geschäftsführer Clemens Tönnies entsprechende Investitionen an. „Nach der BSE-Krise ist das Verbrauchervertrauen zurück und die Deutschen verzehren wieder mehr Rindfleisch“, sagte der Milliardär und […]

Ganze Meldung lesen ...

Umsatz-Ranking 2015: Top 30 Lebensmittelhändler in Deutschland

verbraucherin_02.jpgFrankfurt/Main (ots) – Der Bruttoumsatz im Lebensmittelhandel ist im Jahr 2014 um 2,6 Prozent auf nunmehr 247,2 Mrd. Euro gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt die Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) in ihrem exklusiven Ranking der größten Lebensmittelhandels-Unternehmen in Deutschland, das von dem Frankfurter Marktforschungsunternehmen Trade Dimensions erstellt wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Fleischskandal im Bündnerland

Ganze Meldung lesen ...

Deutschland: Verhaltener Start in die Gänsesaison

gaense[Foto:Jörg Schulz] (MEG) – Die Nachfrage nach Gänsen konzentriert sich auf das Jahresende, wobei die Tradition der Martinsgänse regional von unterschiedlich starker Bedeutung ist. Über 90 % der Haushaltskäufe von Gänsefleisch entfallen in das 4. Quartal eines Jahres. Auch in der Gastronomie und in Kantinen wird Gänsefleisch zum Jahresende oft herausgestellt. In diesem Jahr hielt sich die Belebung am Gänsemarkt nach Recherchen der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) noch in Grenzen.

Ganze Meldung lesen ...

Ideologie rechnet sich nicht: Mit Bio-Landwirtschaft in die Pleite

Ganze Meldung lesen ...

24 Eier je Legehenne im Juni 2014

eier_schuesselWiesbaden (ots) – 935 Millionen Eier wurden im Juni 2014 in Deutschland von rund 39,1 Millionen Legehennen gelegt; die durchschnittliche Legeleistung je Henne in diesem Monat lag bei rund 24 Eiern.
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Welt-Ei-Tags am 10.10.2014 weiter mitteilt, werden Legehennen in Deutschland überwiegend in Bodenhaltung gehalten: Am 1. Dezember 2013 waren 63,1 % der Hennen in dieser Haltungsform untergebracht, während sich in Freilandhaltung 15,9 % der Hennen sowie in Kleingruppenhaltung und ausgestalteten Käfigen 12,5 % der Hennen befanden. 8,5 % der Hennen wurden in ökologischer Erzeugung gehalten.

Ganze Meldung lesen ...

Deutschland: Mehr Eier aus Frankreich eingeführt

eier_viele(MEG) – Von 2010 auf 2013 stieg die deutsche Konsumeierproduktion um 29 % auf 12,59 Mrd. Stück. Zuvor hatte es in Folge des Verbots der klassischen Käfighaltung in Deutschland einen kräftigen Einbruch der Erzeugung gegeben. Der Bedarf an Konsumeiern wurde somit wieder zum größeren Teil durch die heimische Erzeugung gedeckt. Dennoch bleibt Deutschland der größte Eierimporteur in der EU. Der Selbstversorgungsgrad erreichte nach Informationen der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) 2013 lediglich 71 %.

Ganze Meldung lesen ...

Bio, Regional, Tierwohl? Welches Fleisch bevorzugen die Verbraucher?

fleisch_05.jpg(aid) – Regional und Bio sind positiv besetzte Begriffe, die im aktuellen Lebensmittelmarketing eine große Rolle spielen. Regional wird häufig als „das neue Bio“ bezeichnet. Der Grund dafür wurde bereits wissenschaftlich untersucht und liegt nahe: Regionale Produkte werden von Verbrauchern oftmals nicht nur mit Attributen wie Nähe, Vertrauenswürdigkeit und Transparenz, sondern auch mit gutem Geschmack, Gesundheit, u. ä. verbunden. Alles, wofür auch Bio steht. Dabei sind regionale Produkte preislich aber in der Regel günstiger als Bio-Produkte.

Ganze Meldung lesen ...

2013 wurden in NRW Fleisch und Fleischerzeugnisse im Wert von 11,1 Milliarden Euro produziert

schweinefleisch_tray_01Düsseldorf (IT.NRW). 213 nordrhein-westfälische Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes stellten im Jahr 2013 Fleisch und Fleischerzeugnisse (einschl. Geflügelfleisch) im Wert von rund 11,1 Milliarden Euro her. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich der Fachmesse für die Fleischbranche SÜFFA in Stuttgart (28. bis 30. September 2014) mitteilt, war der Absatzwert um 0,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Gegenüber 2009 hat sich der Produktionswert nominal um 25,5 Prozent erhöht.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 18 19

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 18 19


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung