Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Campylobacter: Über 12.000 Menschen allein in NRW erkrankt

Duisburg (aho/lme) – Fast zwei Drittel aller geschlachteten Hähnchen in Deutschland sind mit dem Durchfallerreger Campylobacter belastet. In Nordrhein-Westfalen (NRW) erkrankten in diesem Jahr schon über 12.000 Menschen an dieser Magen-Darm-Infektion, teilte die Techniker Krankenkasse (TK) am Montag mit. Die TK bezieht sich auf Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung in Berlin sowie auf Zahlen des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit NRW.
Allein in Duisburg waren bislang 289 Menschen betroffen. Laut Robert-Koch-Institut gilt kontaminiertes Geflügelfleisch als Hauptinfektionsquelle, so eine Pressesprecherin der TK.

„Gerade bei der Zubereitung von Geflügel sollte man immer auf Nummer sicher gehen und es richtig durchbraten. Nur so sterben die Erreger ab“, erklärt Heike Kussauer, Ernährungsberaterin der TK. Außerdem ist Hygiene in der Küche besonders wichtig. „Am besten bewahrt man das Fleisch gesondert auf und bereitet es von anderen Lebensmitteln getrennt zu und unbedingt Hände sorgfältig waschen, bevor man sich beispielsweise dem Salat widmet.“ Auch
Auftauwasser, Marinade oder Verpackungen des Fleisches sollten nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommen, um eine so genannte Kreuzkontamination zu vermeiden.

Die Campylobacter-Infektion gehört zu den häufigsten von Tieren auf Menschen übertragenen Krankheiten, so die TK. Betroffene leiden unter Bauchschmerzen, Durchfall und Fieber. Die Symptome halten oft bis zu einer Woche an.

Der in der Öffentlichkeit bisher weniger bekannte Erreger von Lebensmittelinfektionen befällt vor allem Geflügel, die als Keimträger allerdings nicht selbst erkranken.

Reply to “Campylobacter: Über 12.000 Menschen allein in NRW erkrankt”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung