animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Import von Parasiten durch Tierhandel und Tourismus

Hannover (aho) – Anläßlich des „29. Seminars Umwelthygiene“ in Hannover am 23. Februar 2001 wies Prof. Dr. Arwid Daugschies vom Institut für Parasitologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover auf die Gefahr hin, daß durch die zunehmend mobile Gesellschaft Parasiten über Haustiere in Regionen v …

Ganze Meldung lesen ...

Vogelschutz: Vorsicht beim Osterfeuer!

(aid) – Vorsicht ist geboten beim Anzünden von Osterfeuern! Ostern fällt ausgerechnet in die Brutzeit von buschbrütenden Vögeln, die in aufge- schichteten Reisighaufen Unterschlupf suchen. Vögel, aber auch Igel und Co. droht ein grausamer Tod, wenn Osterfeuer ohne vorherige Kontrolle angezündet w …

Ganze Meldung lesen ...

Krankheiten und Epidemien durch zu engen Mensch-Tier-Kontakt

Edinburgh /Atlanta (pte/aho) – Nach Ansicht britischer Biologen lauert die größte Gefahr für die menschliche Gesundheit im Reich der Tiere. Etwa drei von vier Krankheiten, die beim Menschen erstmals auftreten und sich oft explosionsartig ausbreiten, werden durch Tiere übertragen. Mark Woolhouse …

Ganze Meldung lesen ...

AHO – Bilderserien zu Darmerkrankungen des Schweines online.

(aho) Fünf Bilderserien zu bekannten Darmerkrankungen des Schweines stehen ab sofort auf den Seiten von animal-health-online zur Verfügung. Es sind dies Bilder zur Colienterotoxaemie (Ödemkrankheit), Dysenterie, Salmonellose und zur Proliferativen Enteropathie (Ileitis). Eine weitere Bi …

Ganze Meldung lesen ...

Skandal um Genkartoffeln weitet sich aus

Endlich hat der schottische Gen-Experte Arpad Pusztai einen Teil seiner umstrittenen Daten publiziert. Bereits vor anderthalb Jahren äußerte der renommierte Forscher öffentlich, die Fütterung von gentechnisch veränderten Kartoffeln sei für Ratten gesundheitsschädlich. Sein Arbeitgeber, das Rowett Re …

Ganze Meldung lesen ...

Spulwurmbefall erhöht Aminosäurenbedarf

(aho) In einem Schweine-Mastversuch an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Nutztiere (RAP) wurde überprüft, ob ein erhöhter Aminosäurengehalt in der Ration (Normen der RAP +10 %) Leberschäden reduziert, die durch Spulwürmer hervorgerufen wurden. Im weiteren wurde untersucht, ob eine solc …

Ganze Meldung lesen ...

Würmer schuld am Lurchsterben

(aho) Der Expertenstreit über die Ursache des weltweiten Amphibiensterbens ist in vollem Gange. Nachdem aufgrund der markanten Mißbildungen lange Zeit alle Aufmerksamkeit den Umweltgiften (Industriechemikalien, Pestizide, Herbizide) galt, rücken nun Parasiten in den Mittelpunkt des Interesses. …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Leberverwürfe – Leistungsminderung beachten

Die Ursache für die Leberverwürfe bei Schlachtschweinen ist zumeist der Befall mit Spulwürmern. Daneben spielen entzündliche Leberveränderungen und stoffwechselbedingte Erkrankungen der Leber eine eher geringe Rolle. Gründe für die oft geringen Informationen über Häufigkeit und Auswirkungen der para …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Echinococcus-Befall aus Japan gemeldet.

(aho) In einem Presseinterview berichtete Professor Takashi Inaba von der Hirosaki Universität (Japan), dass kürzlich bei drei Schlachtschweinen von der Insel Hokaido ein Befall der Leber mit Echinokokken-Finnen festgestellt wurde. Bisher ist unbekannt, wo und wie sich die Schweine infiziert habe …

Ganze Meldung lesen ...

Freilandhaltung: Wurmeier lange infektiös!

Kopenhagen (aho) Die Freilandhaltung gilt als tiergerecht und kostengünstig. Während man Ställe mit geeigneten Desinfektionsmittel (Chlorkresol) von Wurmeiern innerhalb weniger Stunden befreien kann, muss man im Freiland auf das „natürliche Verschwinden“ hoffen. Wie eine aktuelle Untersuchung a …

Ganze Meldung lesen ...

Rinderpraxis: Feuergefährlich!

(aho) Eine ganze Reihe von Aufguß- Präparaten zur Behandlung von Würmern und Räudemilben beim Rind enthalten als Lösungsmittel den leicht entzündlichen Trägerstoff Alkohol. Insbesondere wenn in geschlossenen Räumen wie Ställen, Schuppen und Viehtransporter solche Alkoholpräparate ausgiebig ei …

Ganze Meldung lesen ...

Recht: Mehr als eine Arzneimittelvormischung einmischen?

(aho) Insbesondere bei Schweinen werden häufig Rezepte, genauergesagt Herstellungsaufträge für ein Fütterungsarzneimittel nach §§ 6 und 7 der Tierärztlichen Hausapothekenverordnung, von den praktizierenden Tierärztinnen und Tierärzten ausgestellt, in denen mehr als eine Arzneimittelvormischung an …

Ganze Meldung lesen ...

Mutterkuhhaltung: Parasitenbekämpfung unerlässlich!

(aho) Im November 1998 wurden mit Schwerpunkt Ostdeutschland 640.000 Mutterkühe gehalten, was exakt der von der EU durch ein Prämiensystem subventionierte Tierzahl entspricht. Zur Zeit liegt die Prämie bei 200 EURO, hinzu kommt eine Schlachtprämie von 100 EURO. Im Vordergrund stehen bei den Erkrank …

Ganze Meldung lesen ...

Entwurmung: Knoblauch bei Eseln ein Flop

Jerusalem (aho) Seit vielen Jahrhunderten wird Knoblauch in der Human – und Veterinärmedizin bei Kopf -, Zahn – und Ohrenschmerzen, zur Stimulation des Immunsystems, gegen Krebs, Bluthochdruck und Influenza, gegen Übelkeit und Würmer eingesetzt. Insbesondere in unterentwickelten Ländern wäre Knobla …

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 4 5


Suche



TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.