animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Großtierpraxis: Paratuberkuloseerreger überleben und vermehren sich in Amöben

Liverpool / Neston (aho) – Britischen Zoonoseforschen der Universität von Liverpool ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) in Amöben nachzuweisen, die sie auf Wiesen fanden, die nicht von Rindern und anderen empfänglichen Haustierarten beweidet oder mit Gülle gedüngt wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Japan: MKS ungebremst

[MKS-Virus]
Miyazaki (aho) – In der im Süden Japans gelegenen Präfektur Miyazaki hat die Maul- und Klauenseuche (MKS) eit dem Erstausbruch am 23. April 2010 auf insgesamt 56 Betriebe übergegriffen. Wie die Präfekturverwaltung mitteilt, konzentriert sich das Geschehen auf die Städte Tsuno, Kawaminami und Ebino. Bis Datum 9. Mai sind fast 6.000 Rinder und 60.000 Schweine von dem Seuchengeschehen betroffen. Laut Internationalem Tierseuchenamt in Paris wurde der Serotyp O festgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Schutz vor MKS: Landwirte sollen Betriebshygiene beachten

Olpe (aho) – Christoph Ochel, der Amtstierarzt des Kreises Olpe, weist Landwirte im Kreisgebiet eindringlich auf die Einhaltung der Betriebshygiene hin. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass Speiseabfälle keinesfalls an landwirtschaftliche Nutztiere verfüttert werden dürfen. Es ist niemals auszuschließen, dass Nahrungsmittelabfälle mit nichteinheimischen Tierseuchenerregern belastet sind. Zudem sollte das Betreten der Bestände durch betriebsfremde Personen […]

Ganze Meldung lesen ...

In der Krise stabil: Neue Impfstoffe sorgten für positive Marktimpulse – Kleintiergesundheit als thematischer Schwerpunkt

Bonn (BfT) – Der deutsche Tierarzneimittelmarkt entwickelte sich im vergangenen Jahr sehr stabil und schloss 2009 mit einem Gesamtwachstum von 4,2 Prozent ab. Vor allem die Neuentwicklungen bei Impfstoffen gegen Circo-Infektionen des Schweins und gegen die Blauzungenkrankheit des Rindes sorgten für positive Impulse auf der Nutztierseite. Im Kleintiersektor erzielten entzündungshemmende Produkte und herzwirksame Arzneimittel gute […]

Ganze Meldung lesen ...

Maul- und Klauenseuche in Asien: Kreis Soest dringt auf Wachsamkeit und Einhaltung der Betriebshygiene

Soest (kso) – Der Veterinärdienst des Kreises Soest ruft alle Klauentierhalter zu verschärfter Wachsamkeit und unbedingter Einhaltung der Betriebshygiene auf. Insbesondere wird vor der verbotenen und gefährlichen Verfütterung von tierischen Speiseabfällen an Schweine gewarnt. Denn in mehreren asiatischen Ländern Asien gibt es aktuelle und andauernde Ausbrüche der Maul- und Klauenseuche (MKS). Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums […]

Ganze Meldung lesen ...

Workshop: Milchkühe leistungsgerecht füttern; Gesundheit erhalten

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Heinberg: Kriebelmücken-Warnung an der Rur!

Ganze Meldung lesen ...

Japan und Süd-Korea melden weitere MKS-Fälle

Ganze Meldung lesen ...

Auch Sri Lanka meldet MKS

[Karte: MKS = rote Markierung; H5N1 = blau] Colombo (aho) – In dem im Zentrum von Sri Lanka gelegenen Distrikt Kandy ist die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen. Wie lokale Medien unter Berufung auf die Distriktverwaltung berichten, wurden in zwei Gebieten mehr als 5.000 Rinder geimpft, um der Seuche Einhalt zu gebieten. Zur Zeit werden aus […]

Ganze Meldung lesen ...

Süd-Korea: MKS verbreitet sich weiter

Ganze Meldung lesen ...

.

Ganze Meldung lesen ...

Gericht: Wegnahme von Rindern, Strafbefehl und Tierhalteverbot rechtens

Dorsten / Gelsenkirchen (aho) – Ein 57–jähriger Landwirt aus Dorsten ist vor der 7. Kammer des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen mit seiner Klage gegen die Wegnahme von 29 verwahrlosten Rindern, das darauffolgende Tierhalteverbot und einen Strafbefehl über 1.800 Euro gescheitert. Bei einer unangemeldeten Kontrolle des Veterinäramtes standen die 29 Rinder unter einem maroden Dach völlig verdreckt im […]

Ganze Meldung lesen ...

Süd-Korea: MKS breitet sich aus

Seoul (aho) – Auf einem Milchviehbetrieb in der südkoreanischen Stadt Gimpo, 50 Kilometer westlich von Seoul, ist die Maul- und Klauenseuche (MKS) ausgebrochen. Offensichtlich ist es den Behörden nicht gelungen, die Maul- und Klauenseuche auf die in der Nähe gelegenen Insel Ganghwa zu beschränken. Dort war die Seuche auf fünf Farmen aufgetreten. Eine interaktive Tierseuchenkarte […]

Ganze Meldung lesen ...

Bestätigt: MKS bei Kühen in Japan

Tokio / Paris (aho) – In der japanischen Präfektur Miyazaki ist in der Kleinstadt Tsuno bei drei Kühen die Maul- und Klauenseuche (MKS) aufgetreten. Wie das Landwirtschaftsministerium in Tokio und das Internationale Tierseuchenamt in Paris mitteilten, haben mehrer Tests die Diagnose bestätigt. Der Bestand von 16 Rindern wurde getötet. Die Präfektur liegt in der Region […]

Ganze Meldung lesen ...

Giftpflanzen im Grünland: Sumpfschachtelhalm vermindert Futteraufnahme bei Wiederkäuern

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz beim Schlachten verbessern

Ganze Meldung lesen ...

Pfizer setzt Verkauf von BVD-Impfstoff in Deutschland vorerst aus

Berlin (aho) – Die Pfizer Deutschland GmbH setzt in Deutschland den Verkauf des BVD-Impfstoffes PregSure, der mit dem Blutschwitzen der Kälber in Zusammenhanggebracht wurde, vorerst aus. Das teilte das Unternehmen jetzt mit. Die Bovine Neonatale Panzytopenie (BNP; Blutschwitzen) ist ein neues Krankheitsbild, dessen Ursachen bisher nicht geklärt sind. Die Erkrankung tritt bei neugeborenen Kälbern bis […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz in Schlachthöfen erfordert mehr Tierärzte

Frankfurt am Main (ots) – Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen in Schlachthöfen können nur mit einer deutlichen Aufstockung des tierärztlichen Personals behoben werden. Darauf weist der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) e. V. anlässlich des Fernsehbeitrags „Missstände in Schlachthäusern“ von Manfred Karremann und Christian Rhode in der ZDF-Sendung Frontal 21 am 6. April 2010 hin. Gerade an den […]

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Paratuberkulosekranke Schlachttiere aus der Lebensmittelkette fern halten

Camden (aho) – Schlachttiere, die sichtbar an Paratuberkulose erkrankt sind, sollten nicht in die menschliche Lebensmittelkette gelangen. Dies fordern australische Wissenschaftler des „New South Wales Department of Primary Industries“ unter Hinweis auf den Zusammenhang zwischen dem Paratuberkuloseerreger „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) und Morbus Crohn bei Menschen.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Vieh verringert Lachgas-Emissionen

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 49 50 51 52 53 ... 59 60

Pages: 1 2 ... 49 50 51 52 53 ... 59 60


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.