animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Neues Tierwohl-Label für Fleisch aus besonders tiergerechter Haltung +++ Tierschutzbund will kontrollieren

Göttingen (aho) – Wissenschaftler der Universitäten Göttingen und Kassel haben gestern zusammen mit dem Deutschen Tierschutzbund, dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), dem Verein Neuland sowie Unternehmen der Schlacht- und Lebensmittelbranche (Vion, Coop) erste Kriterien des Siegels auf einer Fachtagung öffentlich vorgestellt. Das freiwillige Label definiert Standards für Aufzucht, Mast, Transport und Schlachtung von Masthühnern und Mastschweinen, so die Beteiligten in einer Medieninformation. Die Mehrkosten sollen die Kunden im Supermarkt bezahlen.

Ganze Meldung lesen ...

Nicht getränkt und gefüttert, völlig verdreckt: Kühe und Kälber aus tierquälerischer Haltung befreit

Graz (aho) – Auf einem Hof im österreichischen Ort Vornholz im Bezirk Hartberg (Oststeiermark) haben Amtsveterinäre Kühe und Kälber in ausgemergeltem Zustand in einem total verdreckten Stall entdeckt. Nach Angaben der zuständigen Sicherheitsdirektion wurden die vier Kühe und vier Kälber beschlagnahmt und weggebracht. Die Tiere standen 30 Zentimeter tief in den eigenen Extrementen und waren […]

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Schächten von Tieren jetzt verboten

Den Haag (aho) – Mit deutlicher Mehrheit hat am Dienstag das niederländische Parlament einer Verordnung zugestimmt, die das betäubungslose Schlachten von Tieren durch einen Halsschnitt – auch bekannt als „Schächten“ – verbietet. Für die Verordnung stimmten 116 Abgeordnete, 30 votierten dagegen. Zu den Befürwortern gehörten Parlamentarier der Sozialdemokraten, den Liberalen und den Grünen. Juden und […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz in der Schweineproduktion: Anspruch, Realität und Zukunft

Ein Seminar für Tierärzte, Landwirte, Berater und andere Interessierte in der Schweineproduktion zum Thema Tierschutz, Tierschutznutztierhaltungsverordnung und Kommunikation mit dem Verbraucher: Termin 01. 07. 2011 – 09.00 Uhr bis 18.45 Uhr

Ganze Meldung lesen ...

160 Schweinekadaver, Schweine und Rinder mangelernährt: Anklage gegen Landwirt erhoben

Koblenz (aho) – Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat Anklage wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen einen 44jährigen Landwirtschaftsmeister aus Forst (Hunsrück) zum Amtsgericht Cochem erhoben. (2040 Js 9757/11 StA Koblenz) Die Anklageschrift wirft dem Landwirt vor, in dem Zeitraum vom 01.01.2011 bis zum 16.02.2011 insgesamt 160 Schweine aus seinem Schweinemastbetrieb verhungern gelassen zu haben, obwohl er […]

Ganze Meldung lesen ...

Tiertransporte überladen, Kühe und Kälber in schlechtem Zustand, Landwirte müssen mit Kontrollen rechnen

Gießen (aho) – Bei Tiertransportkontrollen auf der Sauerlandlinie decken Beamten der Polizeiautobahnstation Mittelhessen sowie Mitarbeiter der Veterinärbehörden des Lahn-Dill-Kreises und des Landkreises Gießen Missstände auf.

Zwischen dem Südkreuz Gießen und der Anschlussstelle Herborn beispielsweise einen mit Kühen beladenen Lkw-Transporter an, der auf dem Weg zu einem Schlachthof in Baden-Württemberg war. Hier fiel der schlechte Ernährungs- und Pflegzustand einiger Kühe auf. Eine Kuh hatte Verletzungen an den Beinen.

Ganze Meldung lesen ...

SMS-Warnung ignoriert: 1.000 Schweine ersticken nach Ausfall der Lüftung; Technik regelmäßig prüfen!

Meuserlengefeld / Tauberbischofsheim (aho) – In der Schweinemastanlage der Nova Weickelsdorf GmbH & Co. KG in Meuserlengefeld (Kreis Mansfeld-Südharz) sind am vergangenen Wochenende rund 1000 Mastschweine verendet. Ursache war der Ausfall der Lüftungsanlage. Ein Mitarbeiter, der über ein Alarmsystem automatisch per SMS über die Havarie informiert wurde, ging von einem Fehlalarm aus und schritt nicht ein.

Ganze Meldung lesen ...

Fotowettbewerb „Tierärzte in deinem Leben“

Brüssel (aho) – Der Gewinner des Fotowettbewerbs „Tierärzte in deinem Leben“, ausgerichtet von der Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission (DG SANCO), stehen fest. Es ist der Beitrag aus Indien von Somenath Mukhopadhyay. Das Foto thematisiert die unzureichende tierärztliche Versorgung in den ländlichen Gebieten Indiens; größere Eingriffe oder die Behandlung schwerer Krankheiten sind eine […]

Ganze Meldung lesen ...

Behördliches Tierhaltungsverbot ignoriert: Ordnungsamt findet 70 Tiere und Kadaver

Hummelfeld (aho) – Nach einem anonymen Hinweis an das Ordnungsamt Schlei-Ostsee wurden auf einem Hof in der Gemeinde Hummelfeld (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und auf den umliegenden Weiden mehr als 70 Tiere entdeckt. Obwohl dem Besitzer vor einem halben Jahr die Tierhaltung untersagt wurde, hielt er zwei Pferde, rund 50 Schafe, Fasane, Hühner, Enten und Kaninchen. Daneben […]

Ganze Meldung lesen ...

Nordrhein-Westfalen: Tierschutzvereine sollen Verbandsklagerecht erhalten +++ Minister Remmel will Tierrechte stärken

Düsseldorf (aho) – In Nordrhein-Westfalen sollen „anerkannte*“ Tierschutzvereine ein eigenes Verbandsklagerecht vor Gericht erhalten. Die Landesregierung hat am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf verabschiedet, wie das NRW-Umweltministerium am Dienstag mitteilte. „Das Gesetz ist ein Meilenstein zur Stärkung der Tierrechte“, sagte Verbraucherschutzminister Johannes Remmel (Grüne). Mit der Verabschiedung im Kabinett beginnt gleichzeitig die Anhörung der kommunalen Spitzenverbände. Das Parlament wird sich spätestens im Herbst mit dem „Entwurf eines Gesetzes über das Verbandsklagerecht

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: 18 tote Schafe; weitere verwahrlost; Landwirt stand unter behördlicher Beobachtung

Bern (aho) – Eine Spaziergängerin hat in einem Stall in Zweisimmen im Weidli/Oberried im Schweizer Kanton Bern 18 Schafkadaver entdeckt. Andere Tiere waren laut einem Bericht der Berner Zeitung verwahrlost und standen bis zum Bauch im Mist. Offensichtlich war es dem Landwirt gelungen, den Stall und die Tiere vor den Behörden zu verheimlichen, obwohl er […]

Ganze Meldung lesen ...

Landwirt lässt Pferd verhungern: Bewährungsstrafe, Geldbuße, Pferdehaltungsverbot; Veterinäramt hatte mehrfach gemahnt.

Wunsiedel (aho) – Das Amtsgericht Wunsiedel hat einen Landwirt (50) aus dem Landkreis Wunsiedel wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu sechs Monaten Haft und einer Geldstrafe von 1.600 Euro verurteilt. Die Haftstrafe wurde für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Zusätzlich hat das Veterinäramt ein Pferdehaltungsverbot für fünf Jahre angeordnet. Der Verurteilte hatte nach Feststellung […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierquälerei: Vier Monate auf Bewährung und 1.000 Euro Geldstrafe für Landwirt

Daun (aho) – Weil seine 24 Rinder unter katastrophalen Haltungsbedingungen dahinvegitieren mussten, viele von ihnen krank und und unterernährt waren, wurde heute ein Landwirt aus der Verbandsgemeinde Gerolstein zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten auf Bewährung sowie der Zahlung einer Geldbuße von 1000 Euro an den Verein „Tiere-Helfen-Leben“ verurteilt. Eine anonyme Anzeige hatte im April […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutzplan: Minister Lindemann stellt 38 Maßnahmen in zwölf Tiergruppen vor

Hannover (aho) – Der in Niedersachsen für den Tierschutz zuständige Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Gert Lindemann heute einen Tierschutzplan mit insgesamt 38 Maßnahmen in zwölf Tiergruppen vor gestellt. Die Umsetzung beginnt in diesem Jahr und soll 2018 abgeschlossen sein. Minister Lindemann wies ausdrücklich darauf hin, dass der Lenkungsausschuss – in dem Vertreter der Landwirtschaft, der Ernährungswirtschaft, […]

Ganze Meldung lesen ...

Minister Lindemann will mehr Tierschutz

Hannover (aho) – Auf der morgigen Landespressekonferenz in Hannover will der niedersächsische Landwirtschaftsminister Lindemann einen Plan zur Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung vorstellen. Der Plan mit rund 40 Positionen sieht Maßnahmen gegen das Schnabelkürzen bei Nutzgeflügel, gegen das Abschneiden der Hornanlagen bei Kälbern ohne eine Betäubung und gegen das Kürzen von Schwänzen von Nutztieren […]

Ganze Meldung lesen ...

Erstickt, erdrückt: 3.000 Bio-Hennen in Panik

Korbach (aho) – Ein bislang unbekannter Einbrecher versuchte nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei Korbach in der Zeit von Sonntagabend 23.30 Uhr bis Montagmorgen 7 Uhr in eine Legehuhnhalle eines Biohühnerhofes in Lichtenfels-Neukirchen einzubrechen, scheiterte aber an der rückwärtigen Eingangstür. Durch diesen Einbruchsversuch versetzte er die etwa 3.000 Hühner derart in Panik, dass sie in den […]

Ganze Meldung lesen ...

Neue Osnabrücker Zeitung: Erschreckende Ruppigkeit

Osnabrück (NOZ) – Solche Bilder können einem das Frühstück verderben. Qualvoll leidende Kreaturen, im Kot steckende Kadaver und brutal auf Lastwagen geschleuderte Tiere zeugen von erschreckender Ruppigkeit in der Putenmast.

Zwar dürften derart horrende Missstände, wie Peta sie jetzt in einem Betrieb in Emstek aufdeckte, vermutlich eher eine Ausnahme als die Regel bilden. Und gewiss ist es so, dass die militante Tierrechtsorganisation mit ihren Aktionen gezielt Emotionen schüren will gegen eine Agrarindustrie, die sie völlig überdreht als Gangsterbande mit der Steuerzentrale im Landwirtschaftsministerium sieht.

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutzverstöße in einem Putenmastbetrieb in Emsteck: Landkreis Cloppenburg nimmt Stellung

Cloppenburg (lkclp) – In dem von PETA benannten Putenmastbetrieb in der Gemeinde Emstek sind vom Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg bei einer Kontrolle am 4. April ebenfalls Tierschutzverstöße festgestellt worden. Dies bestätigte die Kreisverwaltung am Montag. Bei der Überprüfung seien von dem amtlichen Tierarzt verletzte Tiere in dem Bestand vorgefunden worden. Eine Krankenbucht zur Absonderung dieser verletzten Puten sei nicht vorhanden gewesen. Zudem habe der Tierarzt des Veterinäramtes festgestellt, dass verendete Tiere von dem Tierhalter nicht mit der nötigen Sorgfalt aus den Ställen entfernt wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Ekelhafte und tierquälerische Zustände: Putenhalter in Emstek seit 2008 im Visier der Behörden; Veterinäramt will Bußgeldverfahren einleiten

[Verrottender Kadaver im Einstreu]

Bremen/Cloppenburg (aho) – Der Landkreis Cloppenburg ermittelt gegen einen Putenhalter in Emstek (Kreis Cloppenburg) wegen katastrophaler Haltungsbedingungen und Tierquälerei. Das bestätigte am Montag ein Sprecher des Kreises auf Anfrage von Radio Bremen. Die Vegetarier- und Tierschutz-Organisation PETA war nach eigenen Angaben acht Mal heimlich – zuletzt in der Nacht vom 5. auf den 6. April – in die unverschlossenen Ställe eingedrungen und hatten kranke, lebende und tote Tiere sowie verwesende Kadaver gefilmt. Ebenso sollen Filmaufnahmen, die große Mengen von Tierarzneimitteln und entleerter Packungen zeigen, von diesem Betrieb stammen. Im Laufe der sechsmonatigen Recherche habe sich der Zustand der Tiere und der Ställe verschlimmert, so die Organisation.

Ganze Meldung lesen ...

Schafe vernachlässigt, krank, unterernährt, kein Wasser: Gericht erkennt auf fünfmonatige Freiheitsstrafe

Haßfurt (aho) – Ein einschlägig vorbestrafter Schäfer (51) wurde jetzt vom Amtsgericht Haßfurt wegen Vernachlässigung seiner Tiere zu einer Haftstrafe von fünf Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Das Gericht sah letztmalig von einem Tierhalteverbot ab. Ein anonymer Anruf beim Veterinäramt Haßfurt hatte im Februar 2010 auf zwei tote Lämmer und zwei bereits verwesende […]

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 33 34 35 36 37 ... 42 43

Pages: 1 2 ... 33 34 35 36 37 ... 42 43


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.