Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Stiftung Warentest: Bio-Kartoffelsalat mit Hefepilzen ist Schlusslicht

Berlin (lme) – Die Stiftung Warentest hat zum Auftakt der Grillzeit 22 abgepackte Kartoffelsalate getestet. Das Ergebnis: Alles in allem können sich die deutschen Kartoffelsalate sehen lassen. Jeder zweite ist ”gut”, zehn sind ”befriedigend” und nur der Bio Kartoffelsalat von Söbbeke ist mit „Ausreichend“ das Schlusslicht. Bester Salat ist eine leichte Variante von Du darfst […]

Ganze Meldung lesen ...

Stiftung Warentest: Bio-Fischstäbchen mangelhaft; zuviel Quecksilber

Berlin (lme) – Erneut wird ein Bioprodukt von der Stiftung Warentest abgewertet. Während konventionell produzierte Fischstäbchen von Pickenpack, Aldi Nord und Süd, Bofrost, Eismann, Käpt’n Iglo und Trawler’s Catch von Netto durchweg zufrieden stellende Beurteilungen erhielten, wurden die Seelachs-Fischstäbchen von Wild Ocean aus dem Bioladen als nicht empfehlenswert beurteilt. Der große Karton entpuppt sich als […]

Ganze Meldung lesen ...

Stiftung Warentest: Bioschokolade mit krebserregendem Benzo(a)pyren

Berlin (lme) – „Gute“ Bitterschokolade muss nicht teuer sein: Von insgesamt acht „guten“ Tafeln im Test kosten vier Produkte weniger als 70 Cent pro 100 Gramm. Einige teurere Traditions- und Edelmarken schafften dagegen nur ein „Ausreichend“. Das schreibt die Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe der Zeitschrift test. Abgewertet wurde häufig aufgrund von Kennzeichnungsmängeln. Aber auch S …

Ganze Meldung lesen ...

Discountschokolade beim Warentest vorne +++ Bioware chemisch belastet

Berlin (lme) – Bei einem Test von Milchschokolade führen drei Produkte der Discounter Lidl und Aldi die Riege der elf „guten“ Schokoladen an, eine Schokolade von Penny war hingegen nur „mangelhaft“. Das schreibt die Zeitschrift test in ihrer November-Ausgabe, für die die Stiftung Warentest 20 Milchschokoladen getestet hat. Am besten schnitt die Vollmilchschokolade Fairglobe von Lidl ab. Sie trägt …

Ganze Meldung lesen ...

Warentest: Krebserregende Weichmacher auch in Bio-Speiseöl

Berlin (lme) – Erneut sind Bio-Produkte bei einer Prüfung von Stiftung Warentest durchgefallen. Diesmal traf es die Bioprodukte Kloster Toplou Natives Olivenöl extra und Biobio Natives Olivenöl extra. Sie enthielten krebserregende Weichmacher. Ebenso das Kunella Reines Walnussöl. Frei von Weichmachern waren die konventionell produzierten Produkte Steirisches Kürbiskernöl von Schallhammer sowie das …

Ganze Meldung lesen ...

Stiftung Warentest: Bioprodukte nicht besser als konventionelle Ware

Berlin (aho/lme) – Biolebensmittel sind meist teuerer, schmecken aber im Allgemeinen nicht besser als konventionelle. Und ob ökologisch oder konventionell – Tops und Flops gibt es auf beiden Seiten. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Oktober-Ausgabe ihrer Zeitschrift test, für die sie 54 ihrer Lebensmitteltests ausgewertet hat, die zwischen den Jahren 2002 und 2007 veröffentlic …

Ganze Meldung lesen ...

STIFTUNG WARENTEST: Bio-Honig mit Antibiotika belastet

Berlin (lme) – Honig ist nach Erkenntnissen der STIFTUNG WARENTEST häufig mit Medikamenten, Schad- und Fremdstoffen belastet. Eigentlich ist Honig ein Naturprodukt und soll ohne Zusätze, ohne Veränderungen in den Handel: Das schreibt die Honigverordnung vor. Leider wird sie oft nicht eingehalten. 34 Honige hat die STIFTUNG WARENTEST geprüft. 18 verstießen gegen die Vorschriften, 10 davon hätten ni …

Ganze Meldung lesen ...

Balsamico-Essig: Fast die Hälfte „mangelhaft“; Bioware mit Schwermetallen

Berlin (lme) – Gleich 9 von 22 „Aceto Balsamico di Modena“ haben bei einem Test der Stiftung Warentest nur „mangelhaft“ abgeschnitten. Anders als vorgeschrieben, enthalten sie nicht genug Säure, ihre Essigsäure stammt nicht allein aus Weintrauben, sondern auch aus Zuckerrübe, Mais oder Zuckerrohr. Bei den zusätzlich geprüften 4 weißen Condimenti Bianco schnitten ebenfalls 2 „mangelhaft“ […]

Ganze Meldung lesen ...

Fettarme Frischmilch im Test: Eine Biomilch enttäuscht

Ganze Meldung lesen ...

Zwei Bio-Nudelmarken mit Schimmelpilzgift

Berlin (test) – 2 von 25 Spiralnudelmarken im Test hätten nicht verkauft werden dürfen, weil sie den Grenz­wert für ein Schimmelpilzgift über­schritten. Beides sind Bioprodukte – von Ross­mann und Alnatura. Knapper Gesamt­sieger sind die Eliche-Hartweizennudeln Buitoni von Nestlé für 1,29 Euro pro 500 Gramm. Der Test von 25 Spiralnudelmarken aus Hartweizen, darunter auch 4 Eierteigwaren und 3 Voll­korn­produkte, ist in der April-Ausgabe der Zeit­schrift test veröffent­licht.

Ganze Meldung lesen ...

Basmati-Reis: 16 von 31 Produkten „mangelhaft“; auch Bio-Ware mit Pestiziden

Berlin (lme) – Lange lockere Körner und ein blumiges Aroma machen Basmati zu einer der edelsten Reissorten der Welt. Doch im Test fallen 16 von 31 Produkten mit der Note mangelhaft durch. Die Gründe: Sie enthalten zu viel Fremdreis, riechen muffig und ranzig, verkleistern und verklumpen oder sind mit Schimmelpilzgift belastet. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der August-Ausgabe der Zeitschrift test, für die sie zum ersten Mal 31 Marken Basmati-Reis getestet hat, darunter weißer Reis – lose und im Kochbeutel –, Vollkornreis und drei vorgegarte Produkte. Geprüft wurden auch Bio- und Fairtrade-Marken.

Ganze Meldung lesen ...

Rotkohl: Oft kein Genuss +++ Bioprodukt nur „ausreichend“

Berlin (lme) – Bei Rotkohl aus der Konserve oder der Tiefkühltruhe kann von Genuss oft keine Rede sein. Bei einem Test von 25 Rotkohlprodukten, darunter 13-mal Apfelrotkohl und 4 Bioprodukte, reichen die Ergebnisse von „gut“ bis „mangelhaft“, in der Mehrzahl ist der Rotkohl aber nur durchschnittlich oder schlechter. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest […]

Ganze Meldung lesen ...

Test: 9 von 26 Rapsölen „mangelhaft“; 7 Bioprodukte „floppen“

Berlin (lme) – Die Stiftung Warentest hat 26 Rapsöle untersucht, neun waren wegen sensorischer Fehler „mangelhaft“. Die Tester interessierten sich hauptsächlich für die sensorischen Eigenschaften und die chemische Qualität, die Vitamin-E- und Schadstoff-Konzentration und die Brateigenschaften. Die korrekte Deklaration floss ebenso in das Ergebnis ein wie die Verpackung, die zum Schutz der Inhaltsstoffe beitragen kann […]

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucher „biomüde“: Bio-Markt schrumpft überproportional

Berlin (lme) — „Das Minus im ersten Halbjahr für Biolebensmittel und -getränke liegt bei vier Prozent“, sagte Experte Helmut Hübsch vom renommierten Marktforschungsinstitut GfK Panel Services der in Berlin erscheinenden „tageszeitung“ (taz). Auch der Anteil von Ökoprodukten am gesamten Lebensmittelmarkt sei „signifikant“ gesunken: von 3,2 Prozent vor einem Jahr auf nun 3,0 Prozent. Die GfK […]

Ganze Meldung lesen ...

Würstchen im Test +++ Bioware mit Fäkalbakterien

Berlin (lme) – 60 Würstchen gönnt sich der Durchschnittsdeutsche im Jahr, am liebsten isst er Wiener Würstchen. Stiftung Warentest hat für die August-Ausgabe der Zeitschrift test 20 Marken Wiener Würstchen aus dem Kühlregal, dem Glas und von der Theke untersucht. Nur acht Produkte sind „gut“, zwei sogar „mangelhaft“. Bei den „mangelhaften“ Wienern von Plus strömte […]

Ganze Meldung lesen ...

Vaniileeis im Test: Verbrauchertäuschung mit synthetischem Vanillin; Bio-Eis mit Fäkalkeimen

Berlin (lme) – Von wegen Vanille! Erwähnenswerte Mengen des Gewürzes fanden die Prüfer der Stiftung Warentest nur in zwei von 22 Marken Vanilleeis. Zehn Produkte enthielten nur geringe Mengen und bei acht Sorten war die Vanille sogar verfälscht: Bei der Laboranalyse wiesen die Tester bei den Eissorten von Aldi Nord, Edeka, Landliebe, Lidl, Plus und […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweinefleisch: Bio schmeckt nicht besser

Berlin (aho/lme) – Schweine müssen herumlaufen, dreckig sein und fressen, was sie finden. Wenn die Tiere glücklich gelebt haben, schmecken sie auch besser, sagen Gourmets. Das lässt sich nicht nachweisen, sagen Wissenschaftler. Die STIFTUNG WARENTEST hat 80 Schweinerückensteaks verkosten lassen. Ergebnis: Bioware und Fleisch aus konventioneller Produktion liegen geschmacklich gleichauf. Auch der P …

Ganze Meldung lesen ...

Lebensmittelreklamationen: Das sollten Verbraucher wissen

München (ots) – Verbraucherinnen und Verbraucher erwarten einwandfreie und sichere Lebensmittel. Für ihre Sicherheit ist jeweils der Hersteller verantwortlich. In Deutschland und der Europäischen Union ist der Verbraucherschutz zudem gesetzlich verankert. TÜV SÜD informiert, was man im Reklamationsfall wissen und beachten sollte.

Der „Lebensmittelunternehmer“ ist für die Sicherheit in der EU hergestellter Lebensmittel verantwortlich. Dies ist meist der Hersteller, kann aber auch ein Händler oder Importeur sein. Auch für Qualitätsmanagement, Hygiene, Rückverfolgbarkeit sowie eigene Kontrollen ist dieser zuständig. Bei Verbraucherfragen rund um die Lebensmittelsicherheit konkreter Produkte sollte er deshalb immer der erste Ansprechpartner sein.

Ganze Meldung lesen ...

Küchenfertige Salate: Fast jeder zweite enthält zu viele Keime

Salat_Lollo_RossoBerlin (lme) – Abgepackte und verzehrfertige Salate enthalten laut Stiftung Warentest häufig zu viele Keime. Bei einer jetzt in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Test“ veröffentlichen Untersuchung waren neun von insgesamt 19 untersuchten Salaten zu stark belastet gewesen. Ausgerechnet ein Biosalat wurde mit „mangelhaft“ bewertet.

Ganze Meldung lesen ...

Schinken im Test: Gute Qualität muss nicht teuer sein

Berlin (lme) – Die Stiftung Warentest hat abgepackten rohen Schinken geprüft. Unter den Gewinnern war auch Ware vom Discounter. Bei den 27 geprüften Sorten Schwarzwälder, Serrano und Parma schnitten Produkte mit Biosiegel sowie Discounterware am besten ab. Neben vielen „guten“ und „befriedigenden“ Produkten gab es auch dreimal die Note „Ausreichend“ für Schwarzwälder Schinken. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Januar-Ausgabe ihrer Zeitschrift test. Für die Untersuchung prüften die Tester die Schinken auf Mundgefühl, Geruch und Geschmack. Auch die mikrobiologische Qualität, die Verpackung und die Deklaration wurden ebenfalls begutachtet.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2

Pages: 1 2


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.