animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Japan: MKS ungebremst

[MKS-Virus]
Miyazaki (aho) – In der im Süden Japans gelegenen Präfektur Miyazaki hat die Maul- und Klauenseuche (MKS) eit dem Erstausbruch am 23. April 2010 auf insgesamt 56 Betriebe übergegriffen. Wie die Präfekturverwaltung mitteilt, konzentriert sich das Geschehen auf die Städte Tsuno, Kawaminami und Ebino. Bis Datum 9. Mai sind fast 6.000 Rinder und 60.000 Schweine von dem Seuchengeschehen betroffen. Laut Internationalem Tierseuchenamt in Paris wurde der Serotyp O festgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Newcastle Disease bei Tauben in Bochum

Paris / Bochum (aho) – In einem Taubenbestand in Bochum (NRW) ist die Newcastle Krankheit ausgebrochen. Wie das Internationale Tierseuchenamt in Paris mitteilt, waren fünf von 20 Tauben im Stadtteil Goldhamme verendet.

Ganze Meldung lesen ...

Schutz vor MKS: Landwirte sollen Betriebshygiene beachten

Olpe (aho) – Christoph Ochel, der Amtstierarzt des Kreises Olpe, weist Landwirte im Kreisgebiet eindringlich auf die Einhaltung der Betriebshygiene hin. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass Speiseabfälle keinesfalls an landwirtschaftliche Nutztiere verfüttert werden dürfen. Es ist niemals auszuschließen, dass Nahrungsmittelabfälle mit nichteinheimischen Tierseuchenerregern belastet sind. Zudem sollte das Betreten der Bestände durch betriebsfremde Personen […]

Ganze Meldung lesen ...

Maul- und Klauenseuche in Asien: Kreis Soest dringt auf Wachsamkeit und Einhaltung der Betriebshygiene

Soest (kso) – Der Veterinärdienst des Kreises Soest ruft alle Klauentierhalter zu verschärfter Wachsamkeit und unbedingter Einhaltung der Betriebshygiene auf. Insbesondere wird vor der verbotenen und gefährlichen Verfütterung von tierischen Speiseabfällen an Schweine gewarnt. Denn in mehreren asiatischen Ländern Asien gibt es aktuelle und andauernde Ausbrüche der Maul- und Klauenseuche (MKS). Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums […]

Ganze Meldung lesen ...

Japan und Süd-Korea melden weitere MKS-Fälle

Ganze Meldung lesen ...

Auch Sri Lanka meldet MKS

[Karte: MKS = rote Markierung; H5N1 = blau] Colombo (aho) – In dem im Zentrum von Sri Lanka gelegenen Distrikt Kandy ist die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen. Wie lokale Medien unter Berufung auf die Distriktverwaltung berichten, wurden in zwei Gebieten mehr als 5.000 Rinder geimpft, um der Seuche Einhalt zu gebieten. Zur Zeit werden aus […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepest: Einschränkungen für Tierhalter und Jäger aufgehoben

Ganze Meldung lesen ...

Süd-Korea: MKS breitet sich aus

Seoul (aho) – Auf einem Milchviehbetrieb in der südkoreanischen Stadt Gimpo, 50 Kilometer westlich von Seoul, ist die Maul- und Klauenseuche (MKS) ausgebrochen. Offensichtlich ist es den Behörden nicht gelungen, die Maul- und Klauenseuche auf die in der Nähe gelegenen Insel Ganghwa zu beschränken. Dort war die Seuche auf fünf Farmen aufgetreten. Eine interaktive Tierseuchenkarte […]

Ganze Meldung lesen ...

Bestätigt: MKS bei Kühen in Japan

Tokio / Paris (aho) – In der japanischen Präfektur Miyazaki ist in der Kleinstadt Tsuno bei drei Kühen die Maul- und Klauenseuche (MKS) aufgetreten. Wie das Landwirtschaftsministerium in Tokio und das Internationale Tierseuchenamt in Paris mitteilten, haben mehrer Tests die Diagnose bestätigt. Der Bestand von 16 Rindern wurde getötet. Die Präfektur liegt in der Region […]

Ganze Meldung lesen ...

BHV1 und BVDV: Neue Bekämpfungsvorgaben für Rinderhalter

Ganze Meldung lesen ...

H5N1 in Bulgarien

Sofia (aho) – An der bulgarischen Schwarzmeerküste wurde im Distrikt Varna bei einem verendeten Mäusebussard (Buteo buteo) das H5N1-Vogelgrippevirus nachgewiesen. Das melden lokale Medien unter Berufung auf die Veterinärverwaltung.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Lüneburg: Geflügelhalter missachten Aufstallungspflicht

Lüneburg (aho) – Der Landkreis Lüneburg erinnert an die Aufstallungspflicht nach der Geflügelpestverordnung. Die Geflügelhalter in den von der Aufstallpflicht betroffenen Gemeinden wurden Ende vergangenen Jahres mit einem Rundschreiben informiert. Stichprobenartige Überprüfungen hätten aber ergeben, dass die Stallpflicht nicht von allen Geflügelhaltern befolgt wird.

Ganze Meldung lesen ...

An die Rauschbrandimpfung bei Weiderindern denken!

[Erreger in der Kultur]
Bad Reichenhall (aho) – Das Landratsamt Berchtesgadener Land – Sachgebiet Veterinärwesen – weist auf die Notwendigkeit der Impfung von Weiderindern gegen Rauschbrand beim Auftrieb auf sogenannte Rauschbrandalmen hin. Erreger des Rauschbrandes ist Clostridium (C.) chauvoei, ein streng anaerob wachsendes, lan­ges, bewegli­ches, grampositives, stäbchenförmiges Bakterium. Der seuchenhafte Verlauf des Rauschbran­des beim Rind macht die vorrangige Bekämpfung gegenüber den anderen Clostridieninfektionen erforderlich.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose / Morbus Crohn: Kanadische Milchproduzenten fürchten negative Verbraucherreaktionen

Guelph (aho/lme) – Der größte Teil der Teilnehmer an einem Programm zur Bekämpfung des Paratuberkuloseerregers „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) gab als Grund für ihre Teilnahme an, dass sie erhebliche Umsatzeinbrüche bei Milch und Milchprodukten fürchten, wenn den Verbrauchern der Zusammenhang von MAP und Morbus Crohn bewusst wird. Kanadische Wissenschaftler der Universität von Guelph hatten die verschiedenen Aspekte eines Bekämpfungsprogramms untersucht und jetzt im „Journal of Dairy Science“ veröffentlicht.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Blauzungenkrankheit bei Kalb entdeckt

Ganze Meldung lesen ...

Biogasreste nicht auf Grünland: Clostridien bedrohen Rinderhaltung

Göttingen (aho) – Obwohl Erkrankungen durch Clostridien – insbesondere Clostridium botulinum – und deren Toxine immer schon die Gesundheit von Menschen und Tieren bedrohten, scheint heute insbesondere in der Nutztierhaltung ihre Bedeutung zu steigen. Dies ist eine der Kernaussagen eines Referates vn Frau Prof. Dr. Monika Krüger vom Institut für Bakteriologie und Mykologie der Universität Leipzig anlässlich der AVA-Haupttagung in Göttingen.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Fulda: Risiko für Geflügelpest gering +++ Auch Geflügelhobbyhaltungen melden

Ganze Meldung lesen ...

Massenuntersuchungen im Kampf gegen verheerende Tierseuche

Bis zu 1000 Proben am Tag können auf diese Weise maximal für die Untersuchung vorbereitet werden. Das Ziel des LUA ist ehrgeizig: Kein Landwirt soll länger als zwei, maximal drei Arbeitstage auf sein Ergebnis warten. Ob ihre neu geborenen Kälber mit BVD infiziert sind oder nicht, bekommen die Tierhalter nicht schwarz auf weiß, sondern sie […]

Ganze Meldung lesen ...

Vogelsbergkreis mahnt: Teilnahme am BVD/MD-Programm nur noch bis Ende März möglicher

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Neue IBR-Fälle bei Rindern im Jura

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 48 49 50 51 52 53 54 55

Pages: 1 2 ... 48 49 50 51 52 53 54 55


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit


Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.