animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Weitere 14 Rinder wegen Tuberkulose gekeult +++ Käse kann wieder verkauft werden

Sonthofen (aho) – Nachdem der Verkauf des Hartkäses der von dem Rindertuberkulose-Fall betroffenen Sennerei im Landkreis Oberallgäu kurzfristig unterbrochen war, können Bergkäse und Emmentaler ab 120 Tagen Reifezeit nun wieder verkauft werden. Das ist das einhellige Ergebnis einer von Landrat Gebhard Kaiser kurzfristig anberaumten Besprechung mit Fachleuten des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie […]

Ganze Meldung lesen ...

Rinder-Tuberkulose im Kreis Oberallgäu: Milch aus betroffenem Bestand an Sennerei geliefert

Sonthofen (aho) – Nachdem bei einer routinemäßigen Fleischuntersuchung tuberkulose-typische Organveränderungen an einem geschlachteten Rind aus einem ihrer Milchzulieferbetriebe nachgewiesen wurden, hatte die Sennerei Gunzesried den Verkauf sämtlicher eigener Produkte zunächst eingestellt. In enger Abstimmung zwischen der Verbraucherschutzabteilung der Kreises Oberallgäu und der Sennerei wurden sofort, nachdem sich der Verdacht ergeben hatte, vorsorglich alle Frischmilchprodukte vernichtet, […]

Ganze Meldung lesen ...

Bio / natürlich / konventionell: Keine Unterschiede bei EHEC und Antibiotikaresistenz

Manhattan (aho/lme) – Sowohl die Häufigkeit von Colibakterien vom Typ O157:H7 (Enterohämorrhagische Escherichia Coli (EHEC) ) als auch deren Resistenzverhalten unterscheiden sich nicht bei Mastrindern aus verschiedenen Produktionssystemen. Wissenschaftler der Kansas State University berichten hierzu in der aktuellen Ausgabe des Zeitschrift „Applied and Environmental Microbiology“. Sie hatten für ihre Untersuchung Kotproben von „Biomastrindern“ und „natürlich“ aufgezogenen Mastrindern“ untersucht. Beide Produktionsweisen versprechen dem Verbraucher eine Aufzucht der Rinder ohne Antibiotika und Hormone. Biorinder werden zudem ausschließlich mit Biofutter versorgt. Uninformierte Laien folgern hieraus oft ein höheres Maß an Verbraucherschutz.

Ganze Meldung lesen ...

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin bietet Vortragsreihe

Hamburg (aho) – Das Bernhard-Nocht-Institut veranstaltet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2009 eine öffentliche, populärwissenschaftliche Vortragssreihe. Die Veranstaltungen werden bis einschließlich Dezember 2009 jeweils am ersten Montag des Monats angeboten. Ort: Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin Hörsaal, (Treffpunkt am Empfang) Bernhard-Nocht-Str. 74 20359 Hamburg Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) Eintritt frei Montag, 7. September […]

Ganze Meldung lesen ...

H1N1–Virus bei Puten in Chile festgestell

Santiago (aho) – Auf zwei chilenischen Putenhaltungen wurde das als „Schweinegrippevirus“ bekannt gewordene H1N1 – Virus festgestellt. Wie die chilenische Landwirtschaftsbehörde „El Servicio Agrícola y Ganadero“ (SAG) auf ihrer Internetseite mitteilt, liegen die Betriebe in der Región de Valparaíso 75 Kilometer westlich der Hauptstadt Santiago de Chile. Die Situation soll nach Angaben der SAG unter […]

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Demmin: Wildschwein mit Trichinen

Demmin (aho) – Bei einem zwischen Demmin und Altentreptow erlegten Wildschwein wurde ein massiver Trichinenbefall festgestellt. Das teilte gestern das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt mit.

Ganze Meldung lesen ...

Toxoplasma gondii: Todesfälle und Aborte im Sauenstall

Jeju, Athens, Anyang, Raleigh (aho) – Der Katzenparasit Toxoplasma gondii kann im Sauenstall Aborte und Todesfälle auslösen. Hierüber berichten amerikanische und koreanische Wissenschaftler im der Fachzeitschrift „Journal of Veterinary Science“. Die Autoren beschreiben einen Ausbruch von Toxoplasmose in einem Bestand von 1.200 Schweinen und 120 Sauen.

Ganze Meldung lesen ...

Milzbrand in Bayern: Tierärzte informieren detailliert

milzbrandsporen_gross[Foto: Milzbrandsporen unter dem Elektronenmikroskop, Janice Haney Carr] München (aho) – Vor dem Hintergrund des Ausbruchs von Milzbrand bei Kalbinen auf zwei landwirtschaftlichen Betriebe in Südbayern informiert die Bayerische Landestierärztekammer über das Krankheitsbild:

Ganze Meldung lesen ...

Milzbrand in Bayern

Paris / Rosenheim (aho) – In zwei Rinderhaltungen im bayrischen Bad Feilnbach (Kreis Rosenheim) ist Milzbrand ausgebrochen. Das teilt das Internationale Tierseuchenamt in Paris unter Berufung auf das deutsche Landwirtschaftsministerium mit. Insgesamt sind vier Rinder verendet. Ein weiteres Tier wurde getötet. Wie sind die Tiere infizieren konnten ist unklar. Informationen zum Krankheitsbild finden Sie hier.

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Salmonellenkontrolle auf den Punkt gebracht

Horstmaar-Leer (aho) – Durch die Verordnung zur Verminderung der Salmonellenverbreitung durch Schlachtschweine werden die deutschen Mastbetriebe seit März 2008 in Kategorien eingeteilt, um den Marktteilnehmern eine rasche Orientierung zu geben. In einem ersten Schritt wurden die Schweinemastbetriebe identifiziert, die Schweine mit einem erhöhten Eintragsrisiko von Salmonellen in die Lebensmittelkette beherbergten. In einem zweiten Schritt werden nun die Eintragsquellen von Salmonellen in die Mastbetrieb identifiziert, abgestellt und dauerhaft kontrolliert. Mastbetriebe, die die Salmonellen „unter Kontrolle“ haben, erlangen sowohl national als auch international Wettbewerbsvorteile.

Ganze Meldung lesen ...

Niederländisches Fleisch mit Salmonellen

Doetinchem (aho) – In Dänemark wurde bei einer Sendung von niederländischen Rindfleisch multiresistente Salmonellen (Salmonella typhimurium DT 104). Das meldet das Agrarisch Dagblad mit Hinweis auf das Europäische Schnellwarnsystem. In Belgien fiel niederländisches Schweinefleisch mit Salmonellen auf, so das Blatt.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinen bei einem Wildschwein im Kreis Düren


[Foto: Kreis Düren] Düren (aho) – Bei einem jungen Wildschwein, das im Raum Langerwehe (Kreis Düren) erlegt worden war, wurde im Rahmen der Routineuntersuchung auf Trichinen ein massiver Befall von „Trichinella spiralis“ festgestellt. Das teilte das zuständige Veterinäramt mit.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Müritz: Brucellose in einer Sauenfreilandhaltung +++ 700 Tiere gekeult

Neubrandenburg/Karbow (aho) – In einem Sauenfreilandhaltung in Karbow (Müritzkreis) wurde bereits Anfang Juni die Brucellose festgestellt. Nach Recherchen des Nordkuriers wurden Schweine, die nicht erkrankt sind, geschlachtet, und ihr Fleisch ist verkauft. Die Tiere, die den Erreger der Tierseuche in sich trugen oder in deren Blut Antikörper auf eine überstandene Infektion hinwiesen, wurden getötet. Nach […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Mehr Kooperation für mehr Tiergesundheit

(lid) – Die Uni Bern gründet auf den 1. Juli 2009 ein Institut in Veterinary Public Health VPH. Es soll wesentlich zur öffentlichen Gesundheit der Schweiz beitragen. Diese Kooperation von universitärer Forschung und öffentlichem Veterinärdienst ist europaweit einmalig. Ziel ist es, durch eine praxisnahe Erarbeitung von Lösungen zu den Themen Tiergesundheit, Tierwohl, Lebensmittelsicherheit und menschlicher […]

Ganze Meldung lesen ...

MRSA-Risiko bleibt überschaubar

(bft) – In der Humanmedizin wird MRSA zunehmend als kritischer Infektionserreger gesehen, ein Zusammenhang mit der Nutztierhaltung wird immer wieder diskutiert. Der Blickpunkt sprach mit Prof. Dr. Heinrich Greife, Bayer HealthCare, Animal Health, und Vorsitzender des Technisch-Wissenschaftlichen Ausschusses des Bundesverbandes für Tiergesundheit.

Ganze Meldung lesen ...

NRW: Bei zwölf Prozent der Legehennen- und Aufzuchtbetriebe Salmonellen in Kot oder Staub

Ganze Meldung lesen ...

Mensch infiziert Schweine mit H1N1-Virus

Edmonton (aho) – In der kanadischen Provinz Alberta hat ein Mitarbeiter einer Farm einige Schweine der Farm mit dem H1N1- Influenzavirus infiziert. Wie das Landwirtschaftsministerium von Alberta mitteilte, war der Mann am 28. April von einer Mexikoreise zurückgekehrt. Bei einigen Tieren der 2.200 Schweine des Bestandes waren danach Grippe-ähnliche Symptome aufgetreten. Der Bestand wurde unter […]

Ganze Meldung lesen ...

Mexiko-Grippe: Herkunft des Virus nicht geklärt +++ EU-Krisengipfel am Donnerstag

Brüssel / Mexiko / Genf / Paris (aho) – Die Herkunft des jetzt in Mexiko bei Menschen aufgetretenen Influenza-A-Virus (H1N1) konnte bisher noch nicht geklärt werden. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Internationalen Tierseuchenamtes (OIE) sind Erbinformationen von Influenzaviren des Subtyps H1N1 von Vögeln, Schweinen und Menschen in dem neuen Virus enthalten. Bei Schweinen […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweineinfluenzavirus tötet 60 Mexikaner, 800 erkrankt

[Foto: Cynthia Goldsmith] Genf / Mexico-City (aho) – In Mexiko sind vermutlich 60 Menschen an einem Schweine-Influenzavirus gestorben. Wie die WHO-Sprecherin Frau Fadela Chaib im Pressegespräch berichtete, habe man in Mexiko ungewöhnlich Fälle von Influenza bei Menschen beobachtet. Die Todesfälle konzentrierten sich mit 57 Toten auf Mexiko City. Hier seien auch 800 Menschen erkrankt. Weitere […]

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn: Das ist die Realität!

(aho/lme) – Die nachfolgenden Aufnahmen zum Krankheitsbild des Morbus Crohn werden mit freundlicher Genehmigung von Prof. John Hermon-Taylor,St. George´s Hospital Medical School, University of London, veröffentlicht.

Crohn-Patientin, massiver Gewichtsverlust durch die chronische Darmrntzündung. Bei Crohn-Patienten wird sehr häufig der Erreger Mycobacterium avium paratuberculosis nachgewiesen.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 5 6 7 8 9 10 11 12

Pages: 1 2 ... 5 6 7 8 9 10 11 12


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.