Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Erhöhte Dioxingehalte bei Eiern aus Kleinstbetrieben mit Auslaufhaltung

Stuttgart / Freiburg (aho/lme) – Ein vorsorgliches Untersuchungsprogramm der baden-württembergischen Lebensmittelüberwachung hat gezeigt, dass Eier von Hühnern aus Kleinsthaltungen häufig mit erhöhten Gehalten an Dioxin und dioxinähnlichen Polychlorierten Biphenylen (PCBs) belastet sind. Eine akute Gesundheitsgefährdung bestehe aber beim gelegentlichen Verzehr dieser Eier nicht, teilte das baden-w …

Ganze Meldung lesen ...

Erhöhte Dioxingehalte bei Eiern aus Kleinstbetrieben mit Auslaufhaltung

Stuttgart / Freiburg (aho/lme) – Ein vorsorgliches Untersuchungsprogramm der baden-württembergischen Lebensmittelüberwachung hat gezeigt, dass Eier von Hühnern aus Kleinsthaltungen häufig mit erhöhten Gehalten an Dioxin und dioxinähnlichen Polychlorierten Biphenylen (PCBs) belastet sind. Eine akute Gesundheitsgefährdung bestehe aber beim gelegentlichen Verzehr dieser Eier nicht, teilte das baden-w …

Ganze Meldung lesen ...

Deutsches Obst, Gemüse und Getreide kaum mit Dioxinen und PCB belastet

Bonn (lme) – Obst, Gemüse und Getreide aus Deutschland sind nur in geringem Umfang mit Dioxinen, dioxinähnlichen polychlorierten Biphenylen (PCB) und nicht-dioxinähnlichen PCB belastet. Die festgestellten Gehalte an Dioxinen und dioxinähnlichen PCB liegen deutlich unter den EU-Auslösewerten. Dies ist das Ergebnis eines Forschungsvorhabens, dessen Ergebnisse das Bundesamt für Verbraucherschutz und …

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin-Entwarnung: Kreis Borken gibt gesperrten Ferkel-Bestand wieder frei

Borken/Gescher (aho) – „Es hat keine Gefährdung durch dioxinbelastetes Futter gegeben“, mit diesen Worten kommentierte Dr. Albert Groeneveld, Chefveterinär des Kreises Borken die jetzt angeordnete sofortige Freigabe des landwirtschaftlichen Betriebes in Gescher. Die Sperrung war Ende Januar erfolgt, weil der Betrieb niederländisches Futter bezogen, das mit belgischem Fett hergestellt wurde und i …

Ganze Meldung lesen ...

Entwarnung: Doch kein Dioxin in Schweinefutter

Düsseldorf / Brüssel (aho/lme) – Das Futter, das aus den Niederlanden nach Nordrhein – Westfalen an einen Hof in Gescher im Kreis Borken geliefert worden war, enthielt doch keine erhöhten Dioxinwerte. Auch seien in dem Schweinefutter keine tierischen Fette nachgewiesen worden, berichtete am Freitag das Landwirtschaftsministerium in Düsseldorf. Die 500 Ferkel des Betriebes dürften daher unbedenklic …

Ganze Meldung lesen ...

Salzsäure zur Knochenentfettung war mit Dioxinen belastet

Brüssel (aho/lme) – Ausgangspunkt der Dioxin-Affäre ist nach einer Presseinformation der Belgischen Behörde für Lebensmittelsicherheit eine Panne im belgische Unternehmen Tessenderlo Chemie. Nach Angaben der Behörde wurde bei der Produktion von Gelatine aus Knochen mittels Salzsäure Fett aus den Knochen extrahiert. Wegen eines defekten Filters wurde die Chemikalie (Salzsäure) nicht richtig gerein …

Ganze Meldung lesen ...

Immer mehr niederländische und belgische Betriebe wegen Dioxin gesperrt

Brüssel (aho/lme) – Nach den Niederlanden sind auch in Belgien immer mehr landwirtschaftliche Betriebe wegen einer möglichen Dioxinbelastung der Futtermittel gesperrt. Über das Wochenende sei klar geworden, dass größere Mengen Tierfutter betroffen sein könnten, als ursprünglich angenommen, erklärte Pascal Hoebaert von der belgischen Behörde für Lebensmittelsicherheit am Montag gegenüber Medienvert …

Ganze Meldung lesen ...

Belgischer Futtermittelhersteller Profat unter Dioxin-Verdacht

Eupn (aho/lme) – Der flämische Futtermittelhersteller Profat aus dem Ort Deinze, der vor sieben Jahren unter anderem Namen die Dioxin-Krise in Belgien auslöste, steht nach einem Bericht des Belgischen Rundfunks (BRF) erneut unter Verdacht. Bei einem niederländischen Kunden (Schweinehalter) wurde im Schweinefett ein erhöhter Dioxingehalt festgestellt, berichtet der BRF. Die Föderale Behörde für Na …

Ganze Meldung lesen ...

34. Seminar Umwelthygiene: >Dioxine in der Lebensmittelkette<

Hannover (aho/lme) – Wiederholt kam es in den vergangenen Jahren – anlässlich ganz unterschiedlich bedingter Zwischenfälle – zu entsprechenden Medienberichten, so dass auch der Öffentlichkeit die Dioxine („Dioxin-Skandale“, „Seveso-Gift“) bekannt wurden. Was bei dieser Gelegenheit aber weniger Erwähnung findet, ist die Tatsache, dass es sich bei der toxikologisch potenten Gruppe von Dioxinen um St …

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Löbau-Zittau: Bodenanalysen ergaben bislang keine Hinweise auf erhöhte Dioxinwerte

Löbau / Zittau (aho/lme) – Die Bodenproben von zwei Geflügelbetrieben mit Freilandhaltung im Landkreis Löbau-Zittau weisen aus Sicht des Landratsamtes keine Auffälligkeiten auf. Allerdings wurde jetzt in einem Betrieb erheblich mit Dioxinen kontaminierte Einstreu aus Sägespänen festgestellt. Das Landratsamt veröffentlicht jetzt eine Bewertungen zu den ermittelten Untersuchungsergebnissen: 1. B …

Ganze Meldung lesen ...

Fragwürdig: Landkreises Löbau-Zittau hält Details zu Dioxinfunden weiter zurück

Löbau/Zittau (aho/lme) – Obwohl die Ergebnisse der auf eine Dioxinbelastung untersuchten Bodenproben in zwei Geflügelbetrieben des Landkreises Löbau-Zittau jetzt vorliegen, hält es die Kreisverwaltung immer noch nicht für nötig, die Öffentlichkeit exakt zu informieren. Das Amt begründet das erneute Zögern mit der Notwendigkeit einer Abstimmung zwischen dem Fachdienst Lebensmittelüberwachung/ Vete …

Ganze Meldung lesen ...

Sachsen: Erhöhte Dioxingehalte in Freilandeiern

Zittau / Hirschfelde (aho/lme) – In den Eiern zweier direkt vermarktender Freilandlegehennenbetriebe aus dem Landkreis Löbau-Zittau (Sachsen) wurden erhöhte Dioxingehalte festgestellt. Das teilte das Landratsamt in Zittau in der vergangen Woche der Presse mit. Bei einem der Betriebe wurden auch erhöhte Dioxingehalte im Geflügelfleisch nachgewiesen. Beiden Betrieben wurde der weitere Verkauf ihrer …

Ganze Meldung lesen ...

Siebenfacher Dioxin-Wert bei Eiern aus Freilandhaltung

Greppin / Bitterfeld (aho/lme) – Bei Eiern aus Freilandhaltung wurden jetzt auch im Landkreis Bitterfeld massiv erhöhte Dioxingehalte festgestellt. Wie die „Bitterfelder Zeitung“ berichtet, wurde bei einer Stichprobenuntersuchung ein Gehalt an polychlorierten Dibenzo-p-Dioxinen von 21,2 Pikogramm je Gramm Eifett gemessen. Das ist das Siebenfache des zulässigen Grenzwertes. Entsprechend der EG-Vero …

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin: doch nicht so gefährlich

Berkeley / Davis / Desio-Milano / Atlanta (lme/aho) – Dioxin wird von den Medien und Umweltschützern als „das Ultragift“ gehandelt. Das so genannte „Sevesogift“ beeinträchtigt aufgrund seiner xenoöstrogenen Eigenschaften die Fortpflanzung, was sich im Tierversuch an einer verspäteten Menarche (erste Monatsblutung) zeigt. Eine Untersuchung eines internationalen Wissenschaftlerteams an 282 Frauen, d …

Ganze Meldung lesen ...

Rheinland-Pfalz: Erneut zuviel Dioxin in Freilandeiern gefunden

Mainz (aho/lme) – Bei einer Untersuchung von Hühnereiern aus Rheinland-Pfalz ist erneut bei Freilandeiern eine Grenzwertüberschreitung bei Dioxin gefunden worden. Wie das Umweltministerium am Donnerstag in Mainz berichtete, wurde der Höchstwert von drei Pikogramm (Billionstel Gramm) Dioxin pro Gramm Fett jedoch nur bei einer von insgesamt 42 Proben überschritten. Die betroffenen Freilandeier, in d …

Ganze Meldung lesen ...

Hamburg: Weitere Freilandeier mit erhöhten Dioxingehalten festgestellt

Hamburg (aho/lme) – Nachdem bei zwei Proben aus Hamburger Betrieben mit Eiern aus Freilandhaltung eine Überschreitung des Grenzwertes von 3 Picogramm Dioxin pro Gramm Fett festgestellt worden war, ist jetzt die aufwendige Spurenanalyse der Verfolgsprobe abgeschlossen. Die Ergebnisse bestätigen die am 24. Februar 2005 von der Behörde für Wissenschaft und Gesundheit (BWG) bekannt gegebenen Werte de …

Ganze Meldung lesen ...

Bayern: Wieder Dioxin-Grenzwertüberschreitung bei Freilandeiern

München (aho/lme) – In Bayern ist bei einer bayernweiten Sonder-Überprüfungsaktion von Legehennenfreilandbetrieben ein Betrieb mit einem Dioxin-Gehalt über dem Eu-Grenzwert von 3 Pikogramm (pg) je Gramm Fett aufgefallen. Konkret lag der Wert bei 3,8 Pikogramm. Dem Betrieb mit der Grenzwert-Überschreitung wurde vom zuständigen Landratsamt bereits ein Vermarktungsverbot auferlegt. Er darf so lange k …

Ganze Meldung lesen ...

Auch in Hamburg Freilandeier mit erhöhten Dioxingehalten festgestellt

Hamburg (aho/lme) – Auch bei Kontrollen durch das Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt wurden Freilandeier mit erhöhten Dioxingehalten festgestellt. Die untersuchten Freilandeier stammten aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen. Die Proben wurden im Hamburger Handel und bei Hamburger Hühnerhöfen gezogen. Bei elf Proben lagen die Dioxingehalte zwi …

Ganze Meldung lesen ...

Erneut Dioxin-Freilandeier in Baden-Württemberg

Stuttgart (aho/lme) – Bei einer aus aktuellem Anlass im Januar 2005 vorgenommenen Untersuchung der 20 größten Freilandeierbetrieben im Land wurde mit 4,0 pg Dioxin je Gramm Eifett bei einer von 20 Proben eine Überschreitung der EU-Rückstandshöchstmenge von 3 pg WHO-PCDD/F-TEQ/g Eifett festgestellt. Unter den 20 Betrieben waren acht aus ökologischem Anbau, teilte das baden-württembergische Minister …

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin-Kontrollen jetzt auch bei Hühnerfleisch

Stuttgart (aho/lme) – Nach dem Fund von erhöhten Dioxinwerten in Freilandeiern wird in Baden-Württemberg nun auch Hühnerfleisch auf den hochgiftigen Stoff untersucht. Laut Informationen des Südwestrundfunks ordnete das Chemische- und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) in Freiburg gezielte Kontrollen an. Der Sender bezieht sich bei der Meldung auf Recherchen des „Reutlinger General-Anzeigers“. Dioxin …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 9 10

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 9 10


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.