Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

GUS-Staaten ernten 29 Prozent weniger Getreide

(lid) – Mit 134 Millionen Tonnen fielen die Getreideernten in den Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) rund 29 Prozent kleiner aus als 2009. Das schlechte Wetter des vergangenen Jahres hat die Ertäge in der GUS deutlich geschmälert. Das geht gemäss Agra Europe vom 24. Februar aus einem Jahresbericht des zwischenstaatlichen GUS-Komitees für Statistik zur […]

Ganze Meldung lesen ...

Weizenerzeugung steigt weltweit – der Verbrauch auch

Ganze Meldung lesen ...

Eiweißreiche Kost mit einem niedrigen Glykämischen Index wirkt dem Jojo-Effekt entgegen

Potsdam-Rehbrücke (idw) – Die Ergebnisse einer großen europäischen Ernährungsstudie weisen nun darauf hin, dass eine proteinreiche Ernährung mit magerem Fleisch, fettarmen Milchprodukten sowie Hülsenfrüchten und wenig raffinierten Stärkeprodukten wie beispielsweise Weißbrot dem Jojo- Effekt entgegen wirkt. An der von der EU mit 14,5 Millionen Euro geförderten Diogenes-(Diet, Obesity, and Genes)-Studie sind acht europäische Forschungszentren beteiligt. […]

Ganze Meldung lesen ...

Schimmelpilze, Sporen und Mykotoxine in Mehltransportern

Ganze Meldung lesen ...

Besteht eine Verbindung zwischen AIDS, Mykotoxinen und Genmais?

Berlin (lme) – Dieser Frage geht der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer in seiner Radiokolumne „Mahlzeit“ beim Deutschlandradio Kultur nach. Hören oder lesen Sie den Beitrag hier.

Ganze Meldung lesen ...

Ukraine: Exportbeschränkung für Getreide wohl auch 2011

Ganze Meldung lesen ...

Engpass: Weltweit weiter steigender Getreideverbrauch steht kleinerer Ernte gegenüber

Ganze Meldung lesen ...

Bayerische Erntebilanz: Wetterextreme sorgen für Einbußen

München (stmelf) – Die weitgehend abgeschlossene Ernte hat den bayerischen Bauern heuer nur mäßige Erträge beschert. Schuld daran waren vor allem die große Hitze im Juli und der Dauerregen im August, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitteilte. Die Wetterextreme haben laut Brunner zu Ernteverzögerungen, hohen Trocknungskosten und teilweise erheblichen Qualitätseinbußen geführt. Um Angebot und Nachfrage passend zusammen zu bringen, seien deshalb heuer ein hoher logistischer Aufwand und eine intensive Zusammenarbeit von Erzeugern und Handel nötig. Die fehlenden Mengen führen zu höheren Preisen, machen aber auch Zugeständnisse bei den Qualitätsanforderungen nötig.

Ganze Meldung lesen ...

+ 7%: Deutsche Agrarexporte auf Rekordkurs

Ganze Meldung lesen ...

Basmati-Reis: 16 von 31 Produkten „mangelhaft“; auch Bio-Ware mit Pestiziden

Berlin (lme) – Lange lockere Körner und ein blumiges Aroma machen Basmati zu einer der edelsten Reissorten der Welt. Doch im Test fallen 16 von 31 Produkten mit der Note mangelhaft durch. Die Gründe: Sie enthalten zu viel Fremdreis, riechen muffig und ranzig, verkleistern und verklumpen oder sind mit Schimmelpilzgift belastet. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der August-Ausgabe der Zeitschrift test, für die sie zum ersten Mal 31 Marken Basmati-Reis getestet hat, darunter weißer Reis – lose und im Kochbeutel –, Vollkornreis und drei vorgegarte Produkte. Geprüft wurden auch Bio- und Fairtrade-Marken.

Ganze Meldung lesen ...

Drei Länder sorgen für Europas Zucker

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Bio-Lebensmittel ohne Gesundheitsvorteil

London (lme) – Die Hoffnung vieler Verbraucher, ihre Gesundheit durch den Verzehr von teuren Bio-Lebensmitteln zu fördern, wurde jetzt von Wissenschaftlern der „London School of Hygiene & Tropical Medicine“ enttäuscht. Sie hatten 98.727 Publikationen aus dem Zeitraum Januar 1958 bis März 2010 ausgewertet. Dabei konnten sie nur zwölf Publikationen identifizieren, die sich mit einem ausreichenden wissenschaftlichen Niveau (peer-reviewed) mit der Fragestellung beschäftigten, ob der Verzehr von Biolebensmitteln die Gesundheit fördert. Diese Studien belegen durchweg keinerlei Gesundheitsvorteile. Allein eine Studie, deren Daten mit sehr vielen Fragezeichen zu versehen sind, gibt Hinweise auf eine mögliche reduzierte Häufigkeit von Ekzemen bei Kindern durch den konsequenten Verzehr von Bio-Milchprodukten.

Ganze Meldung lesen ...

Saarbrücker Zeitung: Lebensmittel-Notvorräte sollen ergänzt werden

Saarbrücken (ots) – Das Bundesernährungsministerium plant offenbar eine Neuordnung der mehrere Hunderttausend Tonnen umfassenden Nahrungsmittel-Notvorräte. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstag) berichtet, werde derzeit geprüft, ob neben Getreide, Reis und Hülsenfrüchten künftig auch Nudeln, Mehl und Fertig-Gerichte für Krisenfälle eingelagert werden sollen. Hintergrund ist eine schnellere Versorgung der Bevölkerung im Katastrophenfall. Wegen der geringeren Lagerfähigkeit und […]

Ganze Meldung lesen ...

Harvard-Wissenschaftler: „Komplexe“ Kohlenhydrate auch für Übergewicht und Typ-2-Diabetes mitverantwortlich

Ganze Meldung lesen ...

Niederländisches Plädoyer für Nahrungsmittelsouveränität

Ganze Meldung lesen ...

Schwarzbäckerei: Lebensmittelüberwachung schließt Brötchenlieferant

Ganze Meldung lesen ...

Der Produktionswert der Landwirtschaft sank deutlich

Ganze Meldung lesen ...

Gentech-Reis reif für den chinesischen Markt

Ganze Meldung lesen ...

Der Braten stammt zumeist aus deutscher Erzeugung

Ganze Meldung lesen ...

WISO-Test Früchtemüsli: Marktführer sind Schlusslichter

loeffel.jpgMainz (lme) – 30.000 Tonnen Früchtemüsli verzehren die Deutschen jährlich. Grund für WISO zum Test zu laden: Was ist am besten: das Bio-Müsli, das Markenprodukt oder die Discounterware? Den Testern wurden die zwölf Produkte in weißen Porzellantellern serviert, jede nummeriert mit Ziffern von 1 bis 12. Anhand von vier Kriterien bewerteten die Tester dann die Produkte – insgesamt zwölf Punkte konnten so pro Müsli vergeben werden.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6

Pages: 1 2 3 4 5 6


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung