animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

EU Forschungsverbund „PathogenCombat“ diskutiert Paratuberkulose und Morbus Crohn

ParatuberkuloseerregerBrno (aho/lme) – Das Veterinärinstitut im tschechischen Brno lädt zu einer englischsprachigen „Round Table Diskussion“ unter dem Titel „Bacterial triggers in the etiology of Crohn’s disease and other autoimmune and autoinflammatory diseases“ des europäischen Forschungsverbundes „PathogenCombat“ ein. Vom 14. bis 16. Mai wollen dort Experten die Rolle des Paratuberkuloseerregers „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) bei chronischen Darmentzündung „Morbus crohn“ bei Menschen beleuchten.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkuloseerreger „MAP“: Wissenschaftler belegen aktives Eindringen in menschliche Darmschleimhaut

HemeraJerusalem / Rehovot (aho/lme) – Der Erreger Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) dringt aktiv in menschliche Darmschleimhautzellen ein und löst dann schwere Darmentzündungen aus. Das ist die Kernaussage einer Publikation, die israelische Wissenschaftler verschiedener Forschungseinrichtungen jetzt in der Fachzeitschrift „The Journal of Infectious Diseases“ veröffentlichen. Für ihre Untersuchungen hatten sie sterilen menschlichen fetalen Darm unter die Haut von Mäusen implantiert. Daraufhin infizierten sie diese Därme, indem sie MAP direkt in das Darmlumen einbrachten.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose / Morbus Crohn: US–Agrarministerium lässt ökonomische Risiken analysieren

Foto HemeraBoulder (aho/lme) – Die Agentur für Risikoanalyen „Vose Consulting“ mit Sitz in Bolder (USA) hat für das US – Agrarministerium die ökonomischen Folgen für den Fall abgeschätzt, dass ein eindeutiger Zusammenhang zwischen dem Paratuberkuloseerreger des Rindes „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) und dem Morbus Crohn beim Menschen festgestellt wird und dies von den Konsumenten wahrgenommen wird.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkuloseerreger „MAP“ bei durchfallkranken Hunden nachgewiesen

Gießen (aho) – Der Paratuberkuloseerreger „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) kann offensichtlich auch bei Hunden chronische Durchfallerkrankungen hervorrufen. Sie können so den MAP – Erreger in Tierbestände eintragen. Hierüber berichten jetzt Veterinärmediziner der Universität Gießen in der Fachzeitschrift „The Journal of Veterinary Internal Medicine“. Für ihre Untersuchungen hatten die Wissenschaftler Hunde untersucht, die an chronischen Durchfällen […]

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose-Morbus-Crohn-Verbundprojekt an der TiHo Hannover

Hannover (aho/lme) – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert ein Verbundprojekt der TiHo zur Erforschung der Zusammenhänge zwischen der Johne’schen Krankheit und Morbus Crohn mit 1,3 Millionen Euro. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird von Privatdozent Dr. R …

Ganze Meldung lesen ...

Morbus crohn und Paratuberkulose: Epidemiologen sehen Zusammenhang

Fargo, ND (aho/lme) – Wissenschaftler der North Dakota State University sehen die ursächliche Beteiligung des Erregers Mycobacterium avium paratuberculosis am Krankheitsbild des „Morbus crohn“ beim Menschen als weitgehend belegt und als sehr wahrscheinlich. Die Wissenschaftler hatten für ihre Unters …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose / Morbus crohn: Antibiotische Behandlung erfolgreich

Orlando / El Paso / Sydney (aho/lme) – Noch immer wird die ursächliche Beteiligung des Erregers Mycobacterium avium paratuberculosis am Krankheitsbild der Darmerkrankung „Morbus crohn“ beim Menschen kontrovers diskutiert. Ließe sich der Zusammenhang zweifelsfrei darstellen, so hätte dies erhebliche …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkuloseerreger auch bei Morbus-crohn-Patienten in China nachgewiesen

London (aho) – Wie zuvor schon in Europa, Japan und den USA konnte jetzt auch in Darmgewebe von Morbus-crohn-Patienten aus China der Paratuberkuloseerreger Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) nachgewiesen werden. Britische Wissenschaftler fanden den Erreger in 9 von 13 (69.2%) Gewebsproben v …

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn: Weiterer Beleg für Beteiligung des Paratuberkuloseerregers

Kyoto / Osaka (aho) – Wie zuvor schon Wissenschaftler aus Europa und den USA veröffentlichen jetzt auch japanische Mediziner Beweise für die Beteiligung des Erregers Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) an der chronischen Darminfektion Morbus crohn beim Menschen. Die Mediziner von den Univers …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose: In Hessen soll jede fünfte Kuh infiziert sein

Frankfurt (aho) – Der Gießener Gastroenterologe Professor Hans-Ulrich Klör verlangte im Gespräch mit der FR (Frankfurter Rundschau), dass die von der Paratuberkulose betroffenen Rinder identifiziert und dann getötet werden müssten. Nur so könne man Paratuberkulose erfolgreich ausrotten und auch die …

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn und Paratuberkulose: Eine Chronologie

(aho) – Man kann ihnen kaum entgehen: Bakterien vom Typ Mycobacterium avium paratuberculosis Sie kommen in Flüssen und Bächen, in Trinkwasserleitungen, in Würmern, auf Gemüse, in Wildtieren, in Vögeln, in Hunden, in Katzen, in Gorillas, in Rindern, in Schafen und Ziegen vor und verursachen vermutli …

Ganze Meldung lesen ...

Bild am Sonntag: Schwere Vorwürfe gegen Ministerin Künast wegen Paratuberkulose

Berlin (aho/lme) – Jetzt hat auch Bild am Sonntag das Thema „Morbus Crohn beim Menschen und die Paratuberkulose der Wiederkäuer“ aufgegriffen. Laut BamS schlagenForscher und Ärzte jetzt Alarm und Agrarpolitiker von SPD, Union und FDP werfen Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) schwere V …

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn und Paratuberkulose: Viele Jahre ungenutzt verstrichen

Die Datenlage für einen Zusammenhang zwischen dem Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ – kurz MAP genannt -, der chronischen Darmentzündung Morbus Crohn des Menschen und die Übertragung über Rohmilch, Gemüse und Trinkwasser ist erdrückend. Zur Zeit dürften allein in De …

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn: Weiterer Beleg für Beteiligung des Paratuberkuloseerregers

Orlando / Gainesville (aho) – Erneut legen amerikanische Wissenschaftler einen Beleg für die Beteiligung des Erregers Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) am Krankheitsbild des Morbus Crohn beim Menschen vor. MAP ist bei Rindern, Schafen, Ziegen und vielen anderen Tieren für das Krankheitsbild …

Ganze Meldung lesen ...

Zuchtbullen nur aus paratuberkulose-negativen Beständen nutzen

Innsbruck / Wien (aho) – An Paratuberkulose erkrankte Zuchtbullen können den Erreger Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) auch mit dem Sperma ausscheiden. Dies berichten Wissenschaftler des Instituts für Veterinärmedizinische Untersuchungen in Innsbruck und der II. Medizinischen Universitätsk …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkuloseerreger überleben Käseproduktion

Belfast (aho) – Der Paratuberkuloseerreger „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) kann die Reifung von Cheddar-Käse überstehen und so zu Konsumenten gelangen. Dies berichten irische Wissenschaftler in einer Fachzeitschrift. Sie hatten für ihre Untersuchungen pasteurisierte Milch mit unterschi …

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn und Paratuberkulose: Beweislage erdrückend

London (aho/lme) – Britische Wissenschaftler vom St. George’s Hospital Medical School in London haben weitere Belege für die Hypothese veröffentlicht, daß die chronische Darmentzündung „Morbus Crohn“ beim Menschen durch das Bakterium „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) hervorgerufen wird. …

Ganze Meldung lesen ...

Veranstaltung zu Paratuberkulose und Morbus Crohn

Einladung Im Rahmen des Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Tierärztetreffens und in Zusammenarbeit mit der Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz und dem Bundesverband Praktischer Tierärzte, Rhld.-Pfz., ist es gelungen, Herrn Prof. Dr. John Hermon-Taylor, University of London, St. George´s Hospital Me …

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler mahnen zu Bekämpfung der Paratuberkulose

Wusterhausen (aho) – Namhafte Wissenschaftler vom Institut für epidemiologische Diagnostik der Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere und anderer deutscher Forschungseinrichtungen weisen eindringlich darauf hin, dass eine Paratuberkulose-Infektion von Rindern nicht nur wirtschaftlich …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose-Erreger in der Schweiz landesweit verbreitet

Zürich (aho) – Seit Jahren wird national und International über den Zusammenhang zwischen der Paratuberkulose des Rindes (und anderer Tierarten) und der Darmerkrankung „Morbus Crohn“ beim Menschen diskutiert. Der Erreger Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis (MAP) wurde mehrfach in Gew …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5

Pages: 1 2 3 4 5


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.