animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Krankenhausreif: Rottweiler beißt Joggerin in den Arm

Grevenbroich (aho) – Eine 47 Jahre alte Joggerin wurde Samstagmorgen in Grevenbroich von einem Rottweiler angefallen und in den Arm gebissen worden. Das Opfer wird derzeit in einem Kölner Krankenhaus behandelt und muss wahrscheinlich operiert werden. Der Hund wurde in ein Tierheim gebracht und auf Veranlassung des Halters eingeschläfert.

Der Hundehalter war mit seinem fast zweijährigen Rottweiler zum morgendlichen Spaziergang in einem Waldgebiet unterwegs, als ihm die Joggerin entgegenkam. „Er nahm seinen Hund zu Seite, ließ ihn sich hinsetzen“, berichtete ein Polizeisprecher der „Westdeutschen Zeitung“.

Obwohl der Hund angeleint war, gelang es dem Tier, sich loszureißen. Er schleifte sein Herrchen einige Meter über den Boden und sprang die Frau an. Die völlig überraschte Joggerin hatte keinerlei Chance, den Angriff abzuwehren, so das Blatt in einem Bericht.

1 Kommentar, Kommentar oder Ping

  1. Kathi

    Warum dürfen Menschen die ihre Hunde nicht halten können überhaupt einen. Vielen Hunden sind Jogger auf Grund komischer Bewegungen ungeheuer, doch man sollte in der Lage sein, dieses Tier halten zu können. Genauso kann auch eine Joggerin bisschen gehen und dann wieder weiter joggen, sowas nennt man gegenseitige Rücksichtsnahme.

    Der Rotti tut mir leid, warum müssen solch wunderbaren Hunde immer an die verkehrten Halter.

    Der Joggerin alles Gute und schnelle Heilung.

Reply to “Krankenhausreif: Rottweiler beißt Joggerin in den Arm”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung