animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Halter stark alkoholisiert: Nicht angeleinter Rottweiler greift Polizisten an; Pfefferspray

Offenburg (aho) – Einer Fußstreife des Polizeireviers Offenburg fielen in der Nacht zum Freitag gegen 01.30 Uhr mehrere Personen auf, welche sich auf einem Spielplatz aufhielten und ihre Hunde frei herumlaufen ließen. Plötzlich rannte ein Rottweiler-Mischling auf die Beamten zu und griff sie unvermittelt an. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Angriff abgewehrt werden. Lautstark herumbrĂŒllend und mit reichlich Promille im Blut kamen daraufhin zwei amtsbekannte BrĂŒder auf die Beamten zu. Erst nach mehrfacher Aufforderung der Polizeibeamten nahmen sie die Hunde an die Leine. Eine Meldung an die Stadt Offenburg zwecks Eignung der Hundehalter und möglicher Auflagen fĂŒr die Hundehaltung sowie eine Anzeige wegen Missachtung des Leinenzwangs wurden vorgelegt.

5 Kommentare, Kommentar oder Ping

  1. manfred.stein

    Frage: Soll man Menschen mit Alkoholproblemen die Tierhaltung verbieten?

    mfg

    ms

  2. gina2003

    Man sollte die Tierhaltung bei massiven Alkoholproblemen verbieten. Wer kann mit viel Alkohol im Blut schon klar denken?

  3. BlackCloud

    Die sind amtsbekannt, solche Leute sollten gar keine Hunde haben dĂŒrfen.

    Ist sogar gesetzlich geregelt bei Listenhunden.

  4. Tina

    @manfred.stein: ein klares JA!
    Menschen mit Drogen- oder Alkoholproblemen sollten sich behandeln lassen und die Finger von Tieren und Kindern lassen- das sind wehrlose Opfer. Der SĂŒchtige hat die freie Entscheidung, etwas aus seinem Leben zu machen, das Tier ist dem hilflos ausgeliefert und zum Schluß der Leidtragende.

Reply to “Halter stark alkoholisiert: Nicht angeleinter Rottweiler greift Polizisten an; Pfefferspray”

Suche



DatenschutzerklÀrung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung