animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Schweinepraxis: UmDenken, Naturstoffe einsetzen

Twistringen (aho) September 1999 — Mit der Einführung der Neovloot – Palette (Wirkstoff: aetherische Öle) leistet die Firma Atarost in Twistringen einen entscheidenden Beitrag zum Ersatz der seit Mitte des Jahres verbotenen Leistungsförderer. ”Grundsätzlich ist der Einsatz leistungsförderlicher Substanzen sinnvoll, es wäre unklug auf Fütterungsmassnahmen zur Verbesserung der Futterverwertung und damit zur Umweltentlastung und zur Verbesserung der Rentabilität zu verzichten”, erklärt Tierärztin Kerstin Schulz von der Firma Atarost. ”Wie die überraschend hohen Umsatzzahlen in den ersten Monaten nach Markteinführung der Neovloot – Futter und – Trinkwasser – Additive belegen, wurde dies in der Praxis von Landwirten und Tierärzten erkannt”.

”Dass aetherische Öle wirken ist wissenschaftlich belegt: sie fördern durch die Stimulation von Gallensaft- und Enzymproduktion die Verdauung, was die Futterverwertung optimiert. Die Ausscheidung von schädlichen Stoffwechsel-Metaboliten wird reduziert. Als Nebeneffekt werden Verdauungsstörungen vermieden, so dass ubiquitär vorkommende Keime keine Gelegenheit haben, die Nische einer Dysfunktion im Magen-Darm-Trakt zu nutzen” betont Kerstin Schulz. ”In einem Versuch am Tierernährungsinstitut Göttingen (1) konnten durch aetherischen Öle im Futter bei Ferkel die Körpergewichtszunahme um 7,2 % und die Futterverwertung um 9,1% gesteigert werden!”

”Daneben aromatisieren die ätherischen Öle das Futter und das Trinkwasser. Im Stall verbreitet sich ein >PizzaduftGesunde Schweine dank Pizza< ist bei vielen Schweinehaltern zum geflügelten Wort geworden!” Das nur über Tierärzte erhältliche Neovloot – Palette umfasst ein 10%iges Pulver und eine 10%ige Lösung. Das Lösungsverhalten und die Einmischbarkeit sind völlig unproblematisch, das Pulver ist pelletierfähig. Für Saugferkel ist ein Pig-doser lieferbar, der die Verdauung der Saugferkel in kritischen Situationen fördert und stimuliert. Ein weiterer großer Vorteil der natürlichen Aromastoffe ist ihre Unbedenklichkeit. Neovloot kann in jeder Phase der Mast eingesetzt werden, individuell nach den Gegebenheiten in den einzelnen Beständen. (1) Günther, K. D. u. H. Bossow, The effect of etheric oil from oreganum vulgaris in the feed ration of weaned pigs on their daily feed intake, daily gains and food utilisation, Proc. 15 th IVPS Congr. Birmingham, England, 5 – 9 Juli, S. 223, 1998. Nähre Informationen hier.

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.