animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Workshop: Milchkühe leistungsgerecht füttern; Gesundheit erhalten

Horstmar-Leer (aho) – Milchleistungen mit über 11.000 kg Jahresleistung Stalldurchschnitt sind für die Milchkühe „kein Problem“, wenn letztendlich das Fütterungsmanagement des Betriebes stimmt. Insbesondere die wenigen Wochen vor und nach der Kalbung sind für die Gesundheit, Milchleistung und Fertilität der Kuh während der gesamten Laktation von ausschlaggebender Bedeutung. Wenn insbesondere in dieser Phase Haltungsmanagement und Fütterung stimmen, kann eine hohe Herdenleistung in Verbindung mit einer niedrigen Remontierungsrate bzw. einer hohen Lebensleistung der Kühe erreicht werden.

Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) im münsterländischen Horstmar-Leer bietet am 7. und 8. Mai 2010 einen zweitägigen Workshop zum Thema „Fütterungsstrategien der Hochleistungskuh +++ die Essentials für die optimale Laktation“-

Programm
1.Tag

  • ab 9.00 Uhr Begrüßungskaffee
  • ab 9.30 Uhr
    Hellwig, Horstmar-Leer
    Einführung in die Tagungsproblematik
  • Kaske, Hannover
    Metabolische Rahmenbedingungen der Trächtigkeit und Frühlaktation
  • Kaske, Hannover / Mahlkow-Nerge, Futterkamp, SH
    Praktische Futtermittelkunde – auch unter Beachtung „moderner“ Futtermittel
  • Mahlkow-Nerge, Futterkamp, SH
    Prinzipien der praktischen Rationsgestaltung
  • Kaske, Hannover / Mahlkow-Nerge, Futterkamp, SH
    Bunk-Management
  • Ende: 18.30 Uhr 

2. Tag

  • Mahlkow-Nerge, Futterkamp, SH
    Fütterung der Trockensteher
  • Kaske, Hannover
    Die peripartale Kuh aus tierärztlicher Sicht
  • Mahlkow-Nerge, Futterkamp, SH
    Die peripartale Kuh aus fütterungstechnischer Sicht
  • Mahlkow-Nerge, Futterkamp, SH
    Maßnahmen zur Maximierung der Trockensubstanzaufnahme
    (Praktische Übungen auf einem Milchviehbetrieb)
  • Kaske, Hannover & Mahlkow-Nerge, Futterkamp, SH
    – Indikatoren zur Beurteilung der Fütterung (BCS, Rückenfettdicke, Milch, Blut, etc.)
  • Ende: 16.30 Uhr

Frau Dr. agr. K. Mahlkow-Nerge ist im besonderen Maße für ihre Praxisnähe bekannt. Alles, was die Milchkuh – Fütterungsspezialistin mit den Teilnehmern diskutiert, basiert u.a. auf langjährigen eigenen Erfahrungen im Bereich der praktischen Milchviehfütterung hochleistender Herden. Mit Frau Mahlkow bietet die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) einer der besten Spezialisten in Sachen Fütterung im deutschsprachigen Raum.

Herr Prof. Dr. M. Kaske ist einer der führenden Rinderspezialisten der Tiermedizin. Herr Prof. Kaske ist in der Lage, die „Wissenschaft in die Praxis“ umzusetzen. Für diesen AVA-Spezialworkshop wird er den TeilnehmernInnen seine langjährigen tiermedizinischen Erfahrungen vermitteln, die zur Betreuung moderner Betriebe von den Praktikern heutzutage verlangt werden.
Mit diesem Referenten-Top-Team kann jeder Kursteilnehmer sein Wissen moderner und zukunftsträchtiger tierärztlicher Bestandsbetreuung auf dem neuesten Stand halten und sicher sein, dass er den Herausforderungen der Milchviehherdenbetreuung der nächsten Jahre Stand halten kann.

Termin: 07. – 08. Mai 2010
Beginn 1. Tag: 9:30 Uhr – 18:30Uhr / Beginn 2. Tag: 8:30 Uhr – 16:30Uhr
Zielgruppe: Tierärzte
Ort: Seminargebäude der Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA); Horstmar-Leer
Kosten: 395,00 Euro + MWST incl. AVA-Verpflegung (2×3-Gänge-Lunch, Kaffee, Tee, Kaltgetränke ad lib, belegte Brötchen, Kuchen).
ATF: 13 Stunden

Nähere Informationen und Anmeldung hier.

Reply to “Workshop: Milchkühe leistungsgerecht füttern; Gesundheit erhalten”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.