animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

NieKE-Forum: Agrar- und Ernährungswirtschaft 2020 +++ Ernährungswirtschaft im Spannungsfeld von Inlandsbedarf und Internationalisierung der Märkte

[Tagungsort DBU, Osnabrück]  

Osnabrück (aho/lme) – NieKE, die Landesinitiative Ernährungswirtschaft, veranstaltet in Kooperation mit dem NieKE-Arbeitskreis Forschung am

16. Dezember 2010

das Fachforum

„Agrar- und Ernährungswirtschaft 2020 – Ernährungswirtschaft im Spannungsfeld von Inlandsbedarf und Internationalisierung der Märkte“.

Das Forum findet im Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), An der Bornau 2, 49090 Osnabrück statt.

Die vierte Tagung innerhalb der NieKE-Veranstaltungsreihe „Agrar- und Ernährungswirtschaft 2020“ beleuchtet die Inlands- und Auslandsmärkte für die wichtigsten Exportgüter der deutschen Ernährungsbranche: Fleisch und Fleischwaren sowie Milch und Milcherzeugnisse. Namhafte Experten berichten sowohl aus wissenschaftlicher Sicht als auch aus dem Blickwinkel international tätiger Unternehmen über die Chancen und Risiken des Exports und über Erfolgsstrategien bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Die Veranstaltung richtet sich von der Primärproduktion bis zum Handel an alle Akteure der Agrar- und Ernährungsbranche und bietet eine Plattform für Wissensaustausch, Information und Diskussion.

Programm

Moderation
Prof. Dr. Günter Klein
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

09:30 Uhr
Grußwort

Dr. Markus Große Ophoff
Deutsche Bundesstiftung Umwelt gGmbH, Osnabrück

10:00 Uhr
Die Agrar- und Ernährungswirtschaft auf dem Weg in neue
Märkte: Strategien, Herausforderungen, Erfolge

Prof. Dr. Ludwig Theuvsen
Georg-August-Universität Göttingen
– 10:45 Uhr Kaffeepause –

11:10 Uhr
Zunehmende Exporte in Drittlandsmärkte –
Chance oder Risiko?

Prof. Dr. Hans-Wilhelm Windhorst
Universität Vechta, NieKE –LI Ernährungswirtschaft

11:40 Uhr
Beispiel WESTFLEISCH eG – Fleischwirtschaft zwischen
Globalisierung und Regionalisierung

Dr. Helfried Giesen
Westfleisch eG, Münster
– 12:30 Uhr Mittagspause –

13:15 Uhr
Erfolgreiche Globalisierungsstrategien der Milchwirtschaft

Prof. Dr. Christine Tamásy
Universität Vechta, ISPA/NieKE-LI Ernährungswirtschaft

13:45 Uhr
Molkerei Ammerland – Herausforderungen der Inlands- und
Auslandsmärkte erfolgreich begegnen

Ralf Hinrichs
Molkerei Ammerland eG, Wiefelstede

14:30 Uhr
Nicht-monetäre Risikofaktoren für den Absatz
von Fleisch und Fleischprodukten

Prof. Dr. Thomas Blaha
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Bakum

Schlusswort

ca. 15:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Tagungsgebühr beträgt 30 € inklusive Mittagsimbiss und Pausengetränke.

Anmeldungen bitte bei Frau Silke Bullermann
Tel.: (0 44 41) 15-3 43, Fax: (0 44 41) 15-4 65, E-Mail: sbullermann@nieke.uni-vechta.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Programm-Flyer (pdf).

Reply to “NieKE-Forum: Agrar- und Ernährungswirtschaft 2020 +++ Ernährungswirtschaft im Spannungsfeld von Inlandsbedarf und Internationalisierung der Märkte”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.