animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Paratuberkuloseerreger jetzt auch in Baby-Milchpulver nachgewiesen

(Brno / Kopenhagen (aho/lme) – Tschechischen Wissenschaftlern von der Abteilung fĂŒr Mikrobiologie des VeterinĂ€rmedizinischen Forschungsinstituts in Brno ist es offensichtlich gelungen, lebensfĂ€hige Bakterien der Art „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) in Babymilchpulver (SĂ€uglingsanfangsnahrung) nachzuweisen. Sie fanden den Erreger in 25 (49%) von 51 Milchpulverproben von sieben Herstellern aus sechs europĂ€ischen LĂ€ndern. Die Ergebnisse sollen anlĂ€sslich einer Konferenz zum Thema Paratuberkulose (8th International Colloquium on Paratuberculosis Copenhagen, Denmark: August 14-17, 2005) im August in Kopenhagen vorgestellt werden.

Der Erreger MAP ist Auslöser der Paratuberkulose bei WiederkĂ€uern und wird seit Jahren von Fachleuten fĂŒr die chronische Darmerkrankung bei Menschen „Morbus crohn“ verantwortlich gemacht. Erst kĂŒrzlich berichtete ein Wissenschaftlerteam um den Chirurgen Prof. Dr. Jan Schmidt von der Chirurgischen UniversitĂ€tsklinik Heidelberg in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals „Gut“, dass sie das Erbgut von MAP aus 52 von 100 Gewebsproben isolieren, die Morbus Crohn Patienten chirurgisch entfernt wurden. MAP wurde sowohl aus DĂŒnndarm (47%) – als auch aus Dickdarmgewebe (61%) isoliert. Seit vielen Jahren belegen eine ganze Reihe von Untersuchungen, dass MAP die ĂŒblichen Pasteurisierungsmethoden in Molkereien teilweise ĂŒberlebt.

Die jetzt bekannt gewordenen Ergebnisse decken sich mit der bisherigen Literatur. Mehrere Untersuchungen belegen, dass gestillte Kinder deutlich seltener an MC erkranken!

Die Forschungen wurden mit Mitteln des Tschechischen Landwirtschaftsministeriums und der EU: (No. QLK2-CT-2000-00928 (SACROHN) and SSPE-CT-2004-501903) gefördert.

Hruska K, Bartos M, Kralik P, Pavlik I Mycobacterium avium subsp. paratuberculosis in powdered infant milk Abstract, 8th International Colloquium on Paratuberculosis, Copenhagen, Denmark: August 14-17, 2005

Suche



DatenschutzerklÀrung

TOPICŸ-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro PrÀparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

AntibiotikaverbrÀuche in Human- und VeterinÀrmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt fĂŒr Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

AntibiotikaverbrÀuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befĂŒrchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurĂŒckgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, GeflĂŒgel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
TopicÂź-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die TopicÂź-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und GerĂŒche von EntzĂŒndungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder KlauenverĂ€nderungen. Der versorgte Bereich wird so fĂŒr Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter VerbĂ€nden und im Zwischenschenkelbereich von KĂŒhen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte BeitrÀge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.