animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Wissenschaftler: Große Kliniken verbreiten MRSA landesweit

Edinburgh (aho) – MRSA-Keime (Methicillin Resistenter Staphylococcus Aureus) sind wegen ihrer Resistenz gegen eine Reihe von wichtigen Antibiotika gefürchtete Infektionserreger in Kliniken, Pflege- und Altenheimen. Wissenschaftler der Universität von Edinburgh konnten jetzt an Hand von genetischen Analysen belegen, dass MRSA seit etwa 35 Jahren in Kliniken Großbritanniens vorkommen.

Ausgehend von großen Kliniken in London und Glasgow haben sich die MRSA mit Patienten in kleine Krankenhäuser in allen Landesteilen verbreitet. Die Wissenschaftler konnten große Kliniken in London für die MRSA-Übertragung auf Krankenhäuser im Süden und Südosten Englands verantwortlich machen. Glasgow im Westen Schottlands war Ausgangspunkt für MRSA-Verschleppungen in den Norden Osten Schottlands.

Dr. Ross Fitzgerald, Leiter der Studie und sein Co-Autor Paul McAdam betonten gegenüber Medienvertretern, dass durch das ständige Verlegen von Patienten große Kliniken als Brutstätten und Drehscheiben für resistente MRSA fungierten. Mit den Erkenntnissen der Studie sei es jetzt möglich, die Verbreitung von MRSA innerhalb und zwischen Kliniken zu analysieren und geeignete Gegenmaßnahmen zu entwickeln.

McAdam PR, Templeton KE, Edwards GF, Holden MT, Feil EJ, Aanensen DM, Bargawi HJ, Spratt BG, Bentley SD, Parkhill J, Enright MC, Holmes A, Girvan EK, Godfrey PA, Feldgarden M, Kearns AM, Rambaut A, Robinson DA, Fitzgerald JR.
Molecular tracing of the emergence, adaptation, and transmission of hospital-associated methicillin-resistant Staphylococcus aureus.
Proc Natl Acad Sci U S A. 2012 Jun 5;109(23):9107-12. Epub 2012 May 14.

Reply to “Wissenschaftler: Große Kliniken verbreiten MRSA landesweit”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.