animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Resistente Krankenhauskeime bedrohen die Landwirtschaft

Zagreb/Split (aho) – Antibiotikaresistente Keime wie Acinetobacter baumannii gelangen über Krankenhausabwässer und kommunale Abwässer in Oberflächengewässer. Hierzu berichten jetzt Wissenschaftler der Universität Zagreb, den Instituts für öffentliche Gesundheit Zagreb und der Universitätsklinik Split in der Fachzeitschrift „The Journal of Hospital Infection“ (1). Sie konnten 19 verschiedene hoch-resistente A. baumannii-Stämme von schwer erkrankten Klinikpatienten entlang der gesamten Abwasserstrecke bis hin zu Oberflächengewässern anhand des „genetischen Fingerabdrucks“ nachweisen. Hierzu gehörten auch Erreger, die gegen das Antibiotikum Colistin resistent waren.

Die Wissenschaftler bestätigen so eine Vielzahl vom Publikationen, die Krankenhaus- und Siedlungsabwässer als eine bedeutende Quelle von resistenten Keimen identifizieren:

Hintergrund

Acinetobacter baumannii ist ein humanpathogenes Gram-negatives Bakterium. Der Erreger führt weltweit zunehmend häufig insbesondere bei geschwächten Patienten zu Krankenhausinfektionen wie Pneumonien, Harnwegsinfektionen, Wundinfektionen und Sepsis (Blutvergiftung). Die Behandlung der Acinetobacter baumannii-Infektionen durch Antibiotika wird durch die zunehmende Resistenzentwicklung erschwert. Schwere Wundinfektionen durch multiresistente Acinetobacter baumanii wurden erstmals in den Jahren 2003 und 2004 bei amerikanischen Soldaten diagnostiziert, die im Irak und Afghanistan verwundet worden waren. Der Keim erhielt dadurch die umgangssprachliche Bezeichnung „Iraqibacter“ oder „Iraq bug“.

Anm. d. Red.: Landwirte sollten kritisch prüfen, ob sie Oberflächenwasser zur Bewässerung ihrer Felder oder für Reinigungsarbeiten einsetzen. Insbesondere wenn am Oberlauf Einleitungen aus Klärwerken erfolgen, ist höchste Vorsicht geboten. Ähnliche gilt für Flächen wie Weiden, die bei hohen Wasserständen überschwemmt werden.
Ein jegliches Erscheinen von antibiotikaresistenten Keimen aus der Humanmedizin würde von der Laienpresse und ebenso laienhaft informierten Politikern umgehend mit dem therapeutischen Einsatz von Antibiotika in Verbindung gebracht. Besondere Vorsicht sollten solche Landwirte walten lassen, die Gemüse und Obst anbauen, welches roh verzehrt wird.

(1) Seruga Music M, Hrenovic J, Goic-Barisic I, Hunjak B, Skoric D, Ivankovic T.
Emission of extensively-drug-resistant Acinetobacter baumannii from hospital settings to the natural environment
The Journal of Hospital Infection, August 2017 Vol 96, Issue 4, Pages 323–327
DOI: http://dx.doi.org/10.1016/j.jhin.2017.04.005

Ropapharm

Reply to “Resistente Krankenhauskeime bedrohen die Landwirtschaft”

Suche



TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.